Black Friday: Dieses Budget planen Verbraucher für die Schnäppchenjagd ein 0 20

Am 26. November feiert der Handel wieder Black Friday: Kunden werden mit Sonderangeboten und Rabattaktionen gelockt, das Weihnachtsgeschäft nimmt Fahrt auf. Eine Umfrage des Internetportals BlackFriday.de hat bereits analysiert, welche Produkte dieses Jahr besonders gefragt sind - und wie hoch die Zahlungsbereitschaft der Verbraucher ist.

Auch in diesem Jahr will ein Großteil der Konsumenten auf Schnäppchenjagd gehen: 76 Prozent der Befragten gaben an, in diesem Jahr auf jeden Fall etwas im Rahmen des Black Fridays kaufen zu wollen. Dabei sind sogar 89 Prozent bereit, für ein gutes Angebot über ihr geplantes Budget hinauszugehen.

Black Friday: Kaufbereitschaft und Budget steigen

Die Umfrage hat ebenfalls untersucht, wie viel die Verbraucher in diesem Jahr ausgeben möchten. Wie die Ergebnisse zeigen, planen rund 30 Prozent ein Budget zwischen 100 und 200 Euro ein. Im Vergleich zum Vorjahr fällt besonders auf, dass der Anteil der Konsumenten, die 500 Euro und mehr einplanen, deutlich gestiegen ist: Waren es letztes Jahr noch acht Prozent, sind es inzwischen 14 Prozent.

Im Vergleich zum letzten Jahr planen deutlich mehr Verbraucher ein hohes Budget für den Black Friday ein. Quelle: Black Friday 2021/ appinio

In diesem Jahr sind die gefragtesten Produktkategorien Technik/Elektronik (73 Prozent) und Mode (47 Prozent). Auch an Spielzeug (33 Prozent) und Reisen (16 Prozent) sind die Verbraucher interessiert. Inzwischen stehen jedoch auch Abos/Verträge (zehn Prozent) und Versicherungen/Finanzprodukte (acht Prozent) bei manchen auf der Liste. Für Dienstleister kann sich eine Beteiligung am Black Friday also ebenfalls lohnen.

Auffällig ist auch, dass die meisten Konsumenten ohne Einkaufsliste in den Black Friday starten. Nur 31 Prozent machen sich vorher Gedanken über spezielle Produkte, die sie erwerben möchten. Die restlichen 69 Prozent hingegen möchten sich von den Angeboten inspirieren lassen und spontan einkaufen. Viele Konsumenten möchten außerdem nicht bis zum Black Friday warten: Die Mehrheit (62 Prozent) schlägt bereits in den Tagen vor dem Black Friday zu – etwa bei Vorab-Aktionen oder in der Black Week.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Trainee-Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.