Facebook plant Reels im eigenen Newsfeed 0 800

Nach Instagram will Konzernmutter Facebook jetzt auch auf ihrer eigenen Plattform das Reels-Format ausrollen. Zukünftig sollen die Reels auch in den Empfehlungen der Facebook-Nutzer auftauchen.

Die höchstens 30 Sekunden langen Videos, die sehr an den Content der Video-Plattform TikTok erinnern, testet Facebook gerade in Indien. Dort werden sie den Nutzern als Empfehlungen im Feed angezeigt. Allerdings können die User selbst entscheiden, ob sie die Kurzvideos im Newsfeed haben wollen oder nicht.

Riskante Strategie von Facebook

„Facebook verfolgt mit der engen Verknüpfung mit Instagram eine riskante Strategie. Die beiden Plattformen haben sehr unterschiedliche Zielgruppen, zum Beispiel sind die User von Instagram meistens deutlich jünger. Viele Anwender sind nur auf einer der beiden Plattformen aktiv und bloß weil die Reels auf Instagram funktionieren, muss das nicht auf Facebook der Fall sein. Drängt sich Facebook zu sehr auf, könnten Anwender erst recht zu TikTok abwandern“, sagt Social-Media-Experte Felix Beilharz im Gespräch mit pressetext.

Bislang konnte Instagram mit Reels noch nicht an den Erfolg von TikTok herankommen. Größtes Problem dabei ist der Mangel an originären Inhalten. So bestehen viele Reels auf Instagram lediglich aus erneut hochgeladenen TikTok-Clips. Seit Februar bemüht sich die Social-App jedoch darum, TikToks auf der Plattform zu unterbinden und zeigt daher kopierte Inhalte nicht mehr in den Empfehlungen an.

www.pressetext.com

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.