Facebook: Textvorgaben für Ad Images aufgehoben 0 859

Bisher gab es bei Facebook Vorgaben für die Textlänge in Ad Images. Diese wurden jetzt aufgehoben - ab sofort können mehr als 20 Prozent der Bilder aus Text-Inhalten bestehen.

Die Nachricht dürfte viele Marketer erfreuen: laut Twitter-Account des Social-Media-Experten Matt Navarra lockert Facebook seine Vorgaben für Werbebild-Texte. Images, die auf der Plattform zu Werbezwecken genutzt werden, dürfen künftig mehr als 20 Prozent Text-Content beinhalten.

Die Plattform ist derzeit dabei ihre Facebook-Hilfeseite zu aktualisieren. Bisher schreibt Facebook zu den Texten in Anzeigenbildern folgendes:

“Facebook’s ad system is designed to maximise value for people and businesses. That’s why we conduct research and analyse feedback from our community to understand how different attributes of an ad affect the ad’s performance. We’ve found that images with less than 20 % text perform better. With this in mind, we recommend keeping your text short, clear and concise in order to get your message across effectively.” 

Wieso wurde der Text-Content bisher begrenzt?

Facebook gibt an, dass die Text-Begrenzung in Ad Images daher kommt, dass lange Texte sowohl auf Instagram als auch bei Facebook nicht gut ankämen. Es war zwar schon 2018 Advertisern möglich, mehr als 20 Prozent Text in Ad Images zu verwenden. Allerdings schränkte Facebook die Reichweite solcher Ads ein, abhängig davon, wie sehr diese das Limit überschritten. Diese Einschränkung wurde jetzt aufgehoben. Facebook gibt an Advertiser, die die 20-Prozent-Grenze überschreiten, jetzt nur noch den Hinweis, dass Visuals mit weniger Text besser performen.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.