„Favorites“ im Newsfeed: Instagram arbeitet an neuem Feature 0 5

Instagrams Algorithmus bestimmt, welche Inhalte den Usern in ihrem Feed angezeigt werden. Dies könnte sich in Zukunft ändern: Mit dem derzeit getesteten Feature "Favorites" würden Nutzer mehr Kontrolle über die ausgespielten Beiträge bekommen.

Immer wieder testet Instagram neue mögliche Tools und Features, die die User-Experience auf der Plattform verbessern sollen. Gerade experimentiert Instagram mit „Favorites“ – ein Feature, das Mutterkonzern Facebook seinen Nutzern schon länger in ähnlicher Form bereitstellt.

Beliebte Inhalte favorisieren

Nutzer können mithilfe von „Favorites“ ihre Lieblings-Accounts auswählen, an deren Inhalten sie besonders interessiert sind. Der Content dieser Kanäle wird dann in der Anzeige priorisiert und vorgereiht. Fügt ein User einen anderen Account zu seiner Favoritenliste hinzu, so wird dieser darüber benachrichtigt. Ein Instagramsprecher bestätigte gegenüber TechCrunch, dass derzeit an einem internen Prototypen des Features gearbeitet werde. 

Grund für den Test eines solchen Features sind vermutlich die Kritiken gegenüber dem Instagram-Algorithmus. Häufig beschweren sich User darüber, dass sie kaum Inhalte sehen, die sie wirklich interessieren. Bislang gibt es allerdings noch keine Details über einen möglichen Start des Features. Auch Informationen darüber, wie viele Accounts in den „Favorites“ ausgewählt werden können, gibt es noch nicht.

Auf Facebook existiert ein solches Feature schon seit gut einem Jahr. Dabei können die Nutzer bis zu 30 Freunde und Seiten auswählen, deren Content sie auf keinen Fall verpassen wollen. Demnach ist es denkbar, dass sich Instagram bei den Tests an der Facebook-Version des Features orientiert.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Nina Rath ist Bachelor of Science in Marketing und als Journalistin unsere Expertin für tagesaktuelle News, die Marketer, Selbstständige und Unternehmer interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.