Google: Neue Ad-Slots für Chrome geplant? 0 75

Google testet gerade ein Shopping-Widget auf der “Neuer-Tab”-Seite: User des Chrome-Browsers könnten so demnächst bei der Öffnung einer neuen Seite Werbung ausgespielt bekommen.

Der Suchmaschinen-Gigant entwickelt seinen beliebten Chrome-Browser weiter. Neben einer neuen Seitenleiste und einer “Später-Lesen”-Funktion soll es noch ein weiteres Tool geben, dass besonders für Marketer interessant sein dürfte.

Ads statt blanker Startseite

Wer aktuell eine “Neuer-Tab”-Seite bei Chrome öffnet, findet dort seine häufig genutzten Links und eine Google-Suchleiste. Künftig könnten unter den häufig besuchten Websites Shopping-Ads auftauchen, wenn es nach den voraussichtlichen Plänen der Chrome-Entwickler geht. Laut der Plattform Techdows können neben den Shopping-Anzeigen auch Informationen zu Streaming-Diensten und Rezepte erscheinen – je nachdem, auf welchen Websites der User so unterwegs ist.

Wer die möglicherweise bald kommende Ad-Ansicht ausprobieren möchte, kann das über die Entwicklerversion des Browser Chrome Canary tun. Dafür muss einfach chrome://flags in die Browserzeile eingegeben werden, das Flag “NTP Modules” aktiviert und beim Flag “NTP Shopping Task Module” der Fake-Date Modus aktiviert werden. Auf diese Weise tauchen nach dem Neustart des Browserfensters zwei Werbeanzeigen auf:

©Techdows

Die Ads werden zukünftig an die Aktivitäten der einzelnen User angepasst – vorausgesetzt, sie haben einen Account bei Google. Klickt ein Nutzer auf eine der Anzeigen, gelangt er allerdings nicht direkt zum Produkt. Es öffnen sich stattdessen Google-Suchergebnisse zu dem ausgewählten Artikel.

Ob es die neuen Features tatsächlich in eine neue finale Chrome-Version schaffen, ist noch unklar. Aktuell ist es lediglich ein Experiment der Chrome-Tüftler.

 

Letzter ArtikelNächster Artikel
Nina Rath
Nina Rath ist Bachelor of Science in Marketing und als Journalistin unsere Expertin für tagesaktuelle News, die Marketer, Selbstständige und Unternehmer interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.