Maximilian Losch und Christian Krauß: Wie du als Immobilienmakler die Kunden gewinnst, die du verdienst 0 94

Maximilian Losch und Christian Krauß sind die Gründer von Pararius Marketing und spezialisiert auf die Immobilienbranche. Mithilfe digitaler Marketing- und Vertriebsstrategien unterstützen sie die Makler dabei, qualifizierte Neukunden zu gewinnen - so wird das Betreiben von mühevoller Kaltakquise oder das Warten und Hoffen auf Empfehlungen zur Geschichte. Wieso es so wichtig ist, die Interessenten online vorzuqualifizieren, wie genau dieser Prozess aussieht und warum es als Makler lange nicht mehr reicht, nur eine kostenlose Objektbewertung anzubieten, haben sie uns im Interview verraten.
Maximilian Losch und Christian Krauß im Interview

Jeder Immobilienmakler wünscht sich, planbar an neue Verkaufs- oder Vermietungsaufträge zu kommen. Mit den herkömmlichen Methoden wie Kaltakquise oder Empfehlungen kann von Planbarkeit jedoch keine Rede sein. Das sorgt für eine große Enttäuschung unter den Maklern. Maximilian Losch und Christian Krauß haben das früh erkannt. Sie stammen selbst aus der Branche und haben sich bewusst für einen anderen Weg entschieden. Mit der Gründung von Pararius Marketing setzen die beiden Experten auf Onlinemarketing für Immobilienmakler und sehen darin zahlreiche Vorteile. 

Nicht nur, dass eine individuell aufgesetzte Werbekampagne in den sozialen Medien eine kosteneffiziente Möglichkeit darstellt und Ergebnisse messbar sind. Die Maßnahmen von Maximilian Losch und Christian Krauß bei Pararius Marketing sorgen außerdem dafür, dass gleich von Beginn an die richtigen Menschen angesprochen werden und dass Makler eine maximale Bekanntheit erreichen. „Dabei lassen sich allein in Deutschland wöchentlich rund 14 Millionen Menschen, innerhalb der besonders relevanten Altersgruppe zwischen 30 und 70 Jahren, über Facebook-Werbekampagnen erreichen – Tendenz steigend!“, so Christian Krauß. Für ihre Kunden bedeutet das planbar neue Kundenanfragen von ernsthaft interessierten Kunden. Das setzt mehr Zeit für das Tagesgeschäft frei und dadurch automatisch mehr wertvolle Zeit für sich und die Familie. Ihr Konzept haben sie heute mit uns geteilt. 

Maximilian Losch und Christian Krauß bei uns im Interview!

Maximilian Losch und Christian Krauß, herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin. Wie sieht euer Prozess aus, damit Makler am Ende nur hochwertige Kundenkontakte erhalten? 

Christian: Im Immobiliensektor gibt es grob vier Bereiche. Der erste Grund, warum jemand eine Immobilie verkauft, ist das Thema Scheidung. Zweitens gelangen Menschen aufgrund von Erbschaft zu Immobilien. Ebenso gibt es die Fälle, in denen Familien sich vergrößern und deshalb in ein größeres Haus ziehen. Der vierte Grund, ein Objekt zu verkaufen, ist das Thema Verkleinerung. Diese vier Zielgruppen adressieren wir hauptsächlich für die Makler.

Dabei steht am Beginn unseres Prozesses ein emotionaler Werbetext in Verbindung mit einem Video oder Bild. Damit nur die Zielgruppe die Werbebotschaft ausgespielt bekommt, definieren wir im Vorfeld wichtige Parameter. Wer sich dafür interessiert, gelangt auf eine Landingpage. Dort erhalten sie alle weitere Informationen, die sie benötigen, um ein Vertrauen zum Makler aufzubauen, um letztendlich ihre Kontaktdaten preiszugeben. 

Auch hier steigt der ein oder andere aus, weil er merkt, dass es nicht das Richtige für ihn ist. So erhält der Makler am Ende nur Kontaktanfragen von wirklich interessierten Menschen, welche er dann anrufen kann. Das Ziel bei uns ist es nicht, dass ein Makler monatlich 50 schlechte Leads bekommt, sondern ausgewählte, hochwertige, die ihre Immobilie tatsächlich verkaufen möchten. 

Maximilian Losch und Christian Krauß sind die Gründer von Pararius Marketing
Bei Pararius Marketing erwartet Makler digitale Marketing- und Vertriebsstrategien, dank derer sie konstant Neukunden gewinnen können.

So unterstützen Maximilian Losch und Christian Krauß Makler

Unterstützt ihr Immobilienmakler denn auch über den Bereich Kundenkontakte hinaus oder arbeitet ihr mit Partnern zusammen, falls ein Makler noch weiteren Bedarf hat, zum Beispiel in puncto Webseitengestaltung? 

Maximilian: Da ich selbst ein Fernstudium zum Webdesigner absolviert habe, bieten wir auch mit an, die Webseite zu optimieren. Sonst konvertieren die Leads nicht. Das ist allerdings nicht unser Hauptjob und ganz allgemein haben die meisten eine gute Webseite. Darüber hinaus geben wir den Maklern ein kleines Coaching, wie sie mit den Kundenkontakten umgehen sollten, die online rein kommen, wie sie diese antelefonieren können und welchem Plan sie folgen müssen, um die Vorqualifizierung erfolgreich zu machen. Es ist etwas ganz anderes, Kontakte online zu gewinnen, als offline

Vorbehalte in der Branche

Immobilienmaklern dabei zu helfen, Objekte zu gewinnen – diese Leistung ist mittlerweile sehr beliebt und es gibt einige Anbieter auf dem Markt. Sorgt das für Vorbehalte euch gegenüber? 

Christian: Sehr viele sind am Anfang etwas skeptisch und sie denken, dass wir wie die großen Plattformen, beispielsweise Immobilienscout und Co. vorgehen und Leads verkaufen. Das muss man sich so vorstellen: Auf Immobilienscout kann jeder Interessierte eine kostenlose Objektbewertung beantragen. Die Adressen der Interessenten verkauft das Portal dann an mindestens drei Makler. Das bedeutet für diese Makler natürlich eine große Konkurrenz. Sie rufen alle den Kunden an, der wiederum genervt ist, weil ihn schon mehrere kontaktiert haben. Das ist eine ziemlich ungünstige Situation für alle Beteiligten und bringt keinen Erfolg. 

Wenn wir ihnen aber erklären, dass wir genau anders vorgehen, werden sie hellhörig und wollen mehr erfahren. Wir positionieren den Makler so, dass er genau die Probleme seiner Zielgruppe anspricht. Dann kommen die Menschen allein auf den Makler zu. Diese Herangehensweise überzeugt unsere Kunden und sie legen ihre Skepsis ab. 

Ein weiteres Vorurteil der Makler ist immer wieder, ihre Zielgruppe sei nicht online zu finden. Dazu gibt es aber mittlerweile zig Studien, die das Gegenteil beweisen. Menschen aus allen Altersklassen sind dort aktiv. Das ist also kein Argument und nach einem Denkanstoß sehen die Makler das in der Regel schnell ein. 

Pararius Marketing unterstützt Immobilienmakler dabei, ohne Kaltakquise oder Empfehlungen Neukunden zu gewinnen
In sechs Schritten führen Maximilian Losch und Christian Krauß Makler zum Erfolg

Der Sechs-Schritte-Prozess bei Maximilian Losch und Christian Krauß

Wenn ein Makler sich dazu entscheidet, mit euch zusammenzuarbeiten: Wie läuft der Prozess mit euch ab?

Maximilian: Makler durchlaufen mit uns einen Sechs-Schritte-Prozess. Zu Beginn stellen wir alle wichtigen technischen Faktoren auf Facebook ein, damit die Werbeanzeigen später gut laufen können. Im zweiten Schritt definieren wir die Zielgruppe, das heißt: Wir legen zunächst das Zielgebiet, in dem der Makler tätig ist, fest.

Danach besprechen wir, welche Menschen von den vier genannten Gruppen er adressieren möchte. Manchmal haben die Makler auch eine andere Zielgruppe im Kopf, mit der sie schon erste gute Erfahrungen gemacht haben. Dann berücksichtigen wir das auch. Anhand dieser Parameter schauen wir schließlich, wie viel Werbebudget der Makler mindestens investieren muss, damit er Ergebnisse erzielt. 

„Die meisten Makler machen das, was alle machen. Sie bieten eine kostenlose Objektbewertung an. Damit zieht man aber keine kaufkräftigen Menschen an!“

Manche Makler haben schon begriffen, dass Kaltakquise oder Empfehlungen keine Option mehr sind. Sie versuchen sich dann aber oft allein im Onlinemarketing. Welche Fehler passieren dabei?

Christian: Der Großteil der Makler macht das, was alle machen. Meist handelt es sich dabei um eine kostenlose Objektbewertung. Damit ziehen sie aber eigentlich die Menschen an, die nicht so kaufkräftig sind oder nur wissen wollen, wie viel ihr Objekt wert ist, um es dann allein zu verkaufen. Wenn dann mal jemand etwas mehr im Onlinemarketing wagt, ist es nicht auf den Kunden abgestimmt. Um euch ein Beispiel zu geben: Wir versetzen uns immer in die Lage der Endkunden. Dazu bauen wir die Werbeanzeige beispielsweise nach werbepsychologischen Punkten auf. Nur dann fühlt sich der Endkunde von einem Makler verstanden. So denken aber die wenigsten Makler und die Ergebnisse bleiben aus. 

Christian Krauß ist mit dem Thema Immobilien aufgewachsen. Dank seines Jobs im technischen Vertrieb konnte er sich außerdem ein umfangreiches Wissen im Onlinemarketing aufbauen. Bei Pararius Marketing verknüpft er beides.

Bei Pararius Marketing steht das partnerschaftliche Arbeiten im Mittelpunkt

Die Alternative ist, sich einen Anbieter zu suchen, der einem den Bereich Onlinemarketing abnimmt. Wie seht ihr die Situation auf dem Markt und was macht euch im Vergleich dazu aus?

Maximilian: Wir bekommen sehr häufig mit, dass viele unserer Mitbewerber nur auf das schnelle Geld aus sind. Das zeigen sie auch gerne nach außen und präsentieren sich auf Instagram mit teuren Uhren oder Autos. Das kommt in der Immobilienbranche nicht gut an und davon distanzieren wir uns deutlich. Was uns von der Konkurrenz abhebt, ist unsere eigene Erfahrung in der Branche und unsere offene, ehrliche Art. Bei uns steht vielmehr das partnerschaftliche Arbeiten im Mittelpunkt. 

Ihr habt anklingen lassen, dass ihr selbst aus der Branche kommt. Warum habt ihr euch dafür entschieden, anderen Maklern zu helfen, anstatt selbst als Makler tätig zu werden?

Maximilian: In der Immobilienbranche sind wir zwar erfolgreich gewesen. Unsere Passion ist aber schon seit Jahren das Onlinemarketing und wir haben nach einer neuen Herausforderung gesucht. Deshalb war der nächste logische Schritt, die beiden Bereiche zu kombinieren, mit dem Hauptfokus auf dem Onlinemarketing. Für uns ist dieser Perspektivenwechsel eine tolle Möglichkeit, viel mehr Gutes tun zu können und anderen Maklern mit unserer Expertise weiterzuhelfen. 

Der Start in die Business-Welt und Pararius Marketing

Kommen wir mal auf euch zu sprechen. Es klingt, als würdet ihr euch schon eine Weile kennen. Wie habt ihr zusammengefunden und wie genau kam es zur Gründung von Pararius? 

Maximilian: Wir kennen uns tatsächlich schon sehr lange, seit der Grundschule. Da wir beide aus Unternehmerfamilien kommen, war es früh unser Wunsch, ein eigenes Business zu gründen. Ich war selbst zwölf Jahre lang bei einer Genossenschaftsbank angestellt und fünf Jahre davon im Immobilienvertrieb. Christian ist schon von klein auf mit dem Thema Immobilien vertraut geworden.

Denn seine Eltern haben gewerbliche Immobilien und er konnte sich darüber sehr viel Know-how in der Immobilienverwaltung aneignen. Vor knapp sechs Jahren haben wir dann die ersten Überlegungen getätigt, wie unser eigenes Unternehmen aussehen könnte und dann relativ zügig unsere eigene Agentur im Onlinemarketing gegründet. 

Wie hat sich euer Onlinemarketing-Know-how dann entwickelt? 

Maximilian: Dieses Wissen haben wir uns über die Zeit hinweg selbst beigebracht. Zusätzlich habe ich ein Fernstudium im Bereich Onlinemarketing und Webseiten-Design absolviert. Gemeinsam haben wir außerdem an zahlreichen Seminaren von führenden Köpfen in der Social-Media-Branche teilgenommen. Wir haben also viel Geld und Zeit investiert. Vieles haben wir natürlich auch aus der Praxis gelernt. 

Maximilian Losch hilft Maklern, planbar an neue Verkaufs- oder Vermietungsaufträge zu kommen
Maximilian war selbst zwölf Jahre lang bei einer Genossenschaftsbank angestellt und fünf Jahre davon im Immobilienvertrieb. Ihm lag es am Herzen, in dieser Branche für Veränderung zu sorgen.

So kam die Fokussierung auf die Immobilienbranche

Ihr habt euch irgendwann darauf spezialisiert, Objekte über Onlinemarketing zu gewinnen. Wie kam es zu dieser Entscheidung? 

Maximilian: Die Idee ist daraus entstanden, dass ich in der Genossenschaftsbank früher überhaupt nicht mit den Möglichkeiten von Onlinemarketing für die Objektgewinnung arbeiten konnte. Das wurde einfach ignoriert und wir sind nach klassischen Methoden vorgegangen. Das hat mich damals schon stark gestört, zumal ich in den modernen Onlinestrategien großes Potenzial gesehen haben. Dafür wollte man aber kein Geld ausgeben. So haben wir uns immer mehr auf den Bereich Objektgewinnung fokussiert. 

„In der Immobilienbranche geht man oft noch nach klassischen Offlinemethoden vor. Dabei sehen wir in Onlinestrategien ein viel größeres Potenzial!“

Onlinemarketing ist ein wahnsinnig dynamischer Bereich und ihr habt schon angesprochen, dass ihr bereits zahlreiche Seminare besucht habt. Wie bildet ihr euch heute weiter? 

Christian: Generell haben wir eine Vielzahl an Fachmagazinen abonniert, um immer auf dem neuesten Stand in der Branche zu sein. Außerdem arbeiten wir mit einer führenden Unternehmensberatung zusammen und entwickeln uns stetig weiter. Das, was wir selbst nutzen, geben wir eins zu eins an unsere Kunden weiter. 

Ich persönlich schaue außerdem gefühlt Tag und Nacht, was es Neues auf dem Markt gibt und welche Trends gerade aktuell sind. Dazu schaue ich mir nicht nur Onlinemagazine an, sondern folge auch großen Persönlichkeiten. Denn diese geben durch ihre große Reichweite auch Trends vor und von ihnen kann man viele strategische Tipps mitnehmen. 

Maximilian Losch und Christian Krauß wissen, wie man planbar mehr Neukunden gewinnt und so mehr Zeit für das eigene Tagesgeschäft
Mehr Zeit für das eigene Tagesgeschäft – das wünschen sich alle Makler. Pararius Marketing hilft ihnen bei der Realisierung dieses Ziels.

Das möchten Maximilian Losch und Christian Krauß mit Pararius Marketing erreichen

Bei Maklern hat sich einiges getan: Es gibt neue Provisionsregelungen und generell schießen Immobilienbewertungen überall in die Höhe. Welche Rolle möchtet ihr zukünftig einnehmen und als wie wichtig schätzt ihr eure Dienstleistung ein? 

Christian: Wir möchten mit Pararius Marketing unseren Teil dazu beitragen, die relativ eingestaubte Branche mit zu digitalisieren. Unser mittelfristiges Ziel ist, der Top-Anbieter für den süddeutschen Raum zu werden. In Süddeutschland liegt ein riesiges Potenzial und es gibt viele Makler. Wir möchten ihnen zeigen, dass wir einer der besten Ansprechpartner sind, der die Prozesse im Onlinemarketing wirklich verstanden hat und nicht nur irgendwelche Leads liefert. Dabei ist die Möglichkeit, über Facebook Kundenkontakte nicht der einzige Weg.

Da wir Experten im Onlinemarketing sind, haben wir das gesamte Umfeld im Blick, sei es Google-Anzeigen oder Maßnahmen über YouTube. Selbst wenn Facebook irgendwann einmal zurückgehen sollte, haben wir das Marketing-Know-how, um die Makler in der Region immer präsent zu halten. Ein Makler sagte uns einmal: „Ich will bekannter als der Bürgermeister sein“ – genau das ist unser Ziel für die Zukunft mit unseren Kunden. 

Langfristig möchten wir außerdem über Deutschland hinweg in der DACH-Region Menschen helfen. Wir persönlich wünschen uns dabei, unser Team zu vergrößern und weitere Mitarbeiter einzustellen. Unser Herzensprojekt ist es, in der Region neue Arbeitsplätze zu schaffen und junge, motivierte Leute zu engagieren, die an unserer Vision mit arbeiten. 

Du möchtest als Immobilienmakler planbar an neue Verkaufs- oder Vermietungsaufträge kommen?

Vereinbare jetzt ein kostenloses Erstgespräch mit Maximilian Losch und Christian Krauß von Pararius Marketing

Letzter ArtikelNächster Artikel
Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.