Neue Chance für Designer: Spotify startet Marktplatz für Canvas 0 862

Die sogenannte Funktion “Canvas” hat Spotify schon vor längerer Zeit eingeführt. Über den eigenen Marktplatz SoundBetter möchte Spotify den Designern die Möglichkeit bieten, sich mit Musikern zu verbinden.

Auf Spotify gibt es bereits seit einiger Zeit zwei unterschiedliche Arten des Playbildschirms. Regulär wird das Cover des jeweiligen Albums gezeigt. Die zweite Variante bietet Canvas. Hier wird ein kurzes Video immer und immer wieder hintereinander abgespielt, bis das Lied zu Ende ist.

Die Zahlen sprechen für Canvas

Auch wenn der Nutzer auf Instagram ein Lied teilt, wird das jeweilige Canvas angezeigt. Spotify selbst sagt, dass Songs mit einem Canvas mehr Aufmerksamkeit erlangen als andere. Dazu nannte der schwedische Streamingdienst auch Zahlen: Ein Canvas soll die Wahrscheinlichkeit, dass ein Song geteilt wird, um 145 Prozent erhöhen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Track in der Playlist des Nutzers landet, steige laut Spotify um 20 Prozent. Um neun Prozent höher soll die Wahrscheinlichkeit sein, dass Nutzer auf das Künstlerprofil klicken, wenn ein Canvas integriert ist.

Das neue Konzept über die Vermarktung von Canvas

Über die Plattform SoundBetter sollen Künstler nun auf die Designer zukommen können. Dort kann der Künstler einem Designer seine Vorstellungen präsentieren. Daraufhin erstellt dieser ein Visual, das im Anschluss daran begleitend zum Lied als Canvas verwendet wird. Vertreten sind dort Designer, die bereits für Künstler wie Billie Eilish und Kanye West gearbeitet haben.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Max Zehl hat einen Bachelor of Arts in Online-Redaktion, ist SEO-Experte und versorgt das Magazin mit hilfreichen Ratgebern aus dem Bereich Online-Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.