TikTok: US-Handelsministerium stellt Appstore-Bann vorerst ein 0 842

Seit Wochen ist nicht klar, was nun mit TikTok passiert: Darf die Plattform weiterhin in den USA verwendet werden oder wird sie aus den US-amerikanischen Appstores verbannt? Nun möchte das US-Handelsministerium das harte Vorgehen fürs Erste einstellen.

Die beliebte Videoplattform TikTok sitzt bereits seit einiger Zeit auf heißen Kohlen. Donald Trump wollte das soziale Netzwerk aus den Appstores entfernen, wenn sich TikTok gegen den Verkauf an ein amerikanisches Unternehmen entscheidet. Trump wirft TikTok vor, die Daten von US-Bürgern auszuwerten und für chinesische Regierungszwecke zu missbrauchen.

China stellt sich gegen den Verkauf

Im weiteren Prozess bestand Trump nicht mehr darauf, das gesamte Unternehmen in die Vereinigten Staaten zu verlegen. Er schlug vor, nur den US-amerikanischen Geschäftsbereich in die USA zu verlegen. Daraufhin stellte die chinesische Regierung eine Regelung auf, die das Exportieren von Software-Algorithmen ohne spezielle Erlaubnis unterbindet.

Das US-Handelsministerium gibt an, dass TikTok weiterhin ohne Einschränkungen genutzt werden kann. Man möchte zuerst das Gerichtsverfahren abwarten und im Anschluss daran entscheiden, wie man weiterhin vorgehen möchte.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Max Zehl hat einen Bachelor of Arts in Online-Redaktion, ist SEO-Experte und versorgt das Magazin mit hilfreichen Ratgebern aus dem Bereich Online-Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.