Twitter: Neue Funktionen mit Abo-Dienst? 0 526

Schon vor einigen Tagen hat Twitter bestätigt, dass es bald ein kostenpflichtiges Modell der Kurznachrichtenplattform geben wird. Jetzt sind weitere Details zu den Funktionen bekannt, von denen die zukünftigen Abo-Kunden profitieren können.

„Twitter Blue“ – so soll die neue bezahlpflichtige Option heißen. 2,99 US-Dollar sollen die User dafür pro Monat zahlen. Das gab die App-Expertin Jane Manchun Wong in einem Tweet bekannt. Schon vor Wochen erklärte Wong, dass das Rückgängigmachen von Tweets und eine Tweet-Collection mit Lesezeichen zu den neuen Funktionen gehören sollen. Ihrer Recherche zufolge arbeitet Twitter an einem mehrstufigen Abo-Modell. Ob der „Twitter Blue“-Service schon das obere Ende der Produktpalette darstellt, bleibt abzuwarten.

Neue Funktionen für alle User

Ob die Übernahme des Newsletter-Dienstes Revue oder die Einführung von Clubhouse-Klon „Spaces“: Twitter strukturiert seine Plattform in diesem Jahr massiv um. Schon in den vergangenen Wochen hat der Kurznachrichtendienst einige neue Features angekündigt. Unter anderem soll die Warnungen für potentiell beleidigende Tweets und das Zuschneiden von Bildern optimiert worden sein. Zudem können Android-Nutzer künftig ihre Direktnachrichten durchsuchen. 

Eine Monetarisierungsoption wird es auch bald auf Twitter geben. Mit „Super Follows“ können User sich gegenseitig Trinkgelder schicken – und so folglich über die Plattform Geld verdienen. Welche der neuen Funktionen nur für Abo-Kunden zugänglich sein werden, ist noch nicht bekannt. Das neue Abo-Modell könnte jedoch für „normale Nutzer“ in Zukunft mehr Werbung auf der Plattform bedeuten, von der die Premium-Kunden verschont bleiben.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.