Bloggen Lernen von Experten – jetzt einen Beruf mit Zukunft wählen! 0 80

Wer das Bloggen lernen und trainieren will, ist beim Sinziger DCF-Verlag richtig. Er bietet Interessierten aufregende Trainee-Programme und offene Stellen, die teilweise auch online im Home Office bundesweit absolviert werden können. Bloggen lernen kann sich lohnen. Hier liegt bei vielen der Grundstein für eine berufliche Tätigkeit mit Zukunft.
Bloggen lernen

Gute textliche Inhalte im Internet sind gefragt. Hier haben insbesondere Blogbeiträge eine herausgehobene Stellung. Um einen guten Blogbeitrag zu verfassen, sind nicht nur Kenntnisse und Erfahrungen zum gewählten Thema wichtig. Es geht auch darum, wie und mit welchen stilistischen Mitteln der Blog überzeugt. Bloggen lernen kann man beispielsweise in einem Trainee-Programm des DCF-Verlages in Sinzig. Der Verlag, der sich auf Content für Coaches, Agenturinhaber, Berater und Trainer spezialisiert hat, bietet auch immer wieder neue Stellen an, die vom Standort unabhängig sind und man zusätzlich das Bloggen lernen kann.

Bloggen lernen: Was ist ein Blog?

Der angelsächsische Begriff Blog steht ursprünglich für einen Tagebucheintrag. Charakteristisch für diese Form von Content im Internet ist, dass es sich um persönliche Meinungen der Beteiligten handelt. Häufig wird deshalb auch die ich-Form eingesetzt. In der Praxis ist ein Blog als Bezeichnung für eher kürzere Beiträge mit einem bestimmten thematischen Schwerpunkt üblich. Wer eine eigene Website betreibt und beispielsweise eine Dienstleistung als Coach anbietet, lockt mit Blogbeiträgen mehr User auf seine Seite. Die Beiträge ranken sich um Themenschwerpunkte des Coaches. Auch für die Suchmaschinen sind Blogs sehr relevant, um eine Webseite zu bewerten und zu positionieren. Um einen Blog zu betreiben, muss man allerdings zunächst das Bloggen lernen.

Warum spielen Blogs im Internet eine Rolle?

Blogs haben verschiedene Funktionen. Menschen, die sich selbst oder ihr Leistungsangebot im Internet bekannt machen wollen, nutzen dazu häufig Blogbeiträge. Das betrifft beispielsweise Influencer. Mit diesen Beiträgen lassen sich Kompetenzen zeigen. Auch eine persönliche Meinung lässt sich hier auf den Punkt bringen und im Netz verbreiten. Wer Bloggen lernen konnte, kann das Interesse von Internetnutzern wecken, sie auf eine bestimmte Webseite ziehen und sie dort zum längeren Verweilen einladen. Ebenso spielt der Blog bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) eine Rolle. Die Algorithmen der Suchmaschinen schätzen immer wieder neue, inhaltliche hochwertige Inhalte auf Webseiten. Blogbeiträge können sich deshalb sehr gut dazu eignen, das eigene Ranking zu verbessern. Wichtig ist dabei, dass es regelmäßig neue Inhalte auf einer Webseite gibt.

Warum muss man Bloggen lernen?

  • Erfolgreiche Blogbeiträge haben bestimmte Gemeinsamkeiten:
  • Sie wecken mit einer spannenden Einleitung das Interesse der Leser.
  • Sie langweilen nicht.
  • Bei Fachbeiträgen spiegeln sie die Kompetenz und Expertise des Verfassers.
  • Sie sind weder zu lang oder zu kurz für ihr Thema.
  • Kurze Sätze fesseln die Aufmerksamkeit der Online-Nutzer.
  • In der SEO sind sie Teil verschiedener Maßnahmen und zeitlich getaktet.
  • Wenn das Bloggen gelernt wurde, sind Blogs ansprechend gegliedert, um den Leser im Lesefluss zu halten.

Hinter einem Blogbeitrag steht ein kreativer Prozess zu welchem auch zählt, dass man das Bloggen lernt. Das gilt umso mehr, wenn der Beitrag Teil einer Reihe von Maßnahmen im Rahmen der SEO ist. Getreu dem Grundsatz „Content ist King“ verbindet der Blog im Idealfall eine hohe texterische und inhaltliche Kompetenz. Da Blogs meist in Serie geschrieben werden, finden versierte und gute Blogschreiber immer wieder neue Aufhänger für ihre Texte. Hier geht es auch um die Organisation von Themen in einem bestimmten zeitlichen Rahmen. Reichweitenstarke Blogs sind das Ziel beim Online-Content.

Bloggen lernen
Auch vom Home Office aus möglich: Bloggen lernen bei den Experten vom DCF Verlag.

Spannende Job-Angebote beim DCF-Verlag 

Der Verlag bietet Menschen, die idealerweise schon etwas Erfahrung als Texter oder in ähnlichen Tätigkeitsfeldern mitbringen, großartige berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Über Trainee-Programme und Vollzeitstellen, die teilweise auch im Home Office ausgeführt werden können werden vertiefte Kenntnisse in SEO, Redaktion und Online Content Erstellung vermittelt. Zusätzlich kann man dort das Bloggen lernen. Die Vergütung ist attraktiv. Eine interessante berufliche Weiterbildung ist so möglich. Online Marketing wird auch in Zukunft eine große Rolle spielen. Ein Ende dieser Entwicklung ist zurzeit nicht abzusehen. Da sich immer mehr Unternehmen und Dienstleister online positionieren, wird der Bedarf an Spezialisten in diesem Bereich eher noch steigen. Wer an dieser Entwicklung teilhaben möchte, kann beispielsweise als Texter von professionellen Blogbeiträgen aktiv werden und im DCF Verlag, das Bloggen lernen. Dieser Beruf hat Zukunft.

Es lohnt sich, das Bloggen zu lernen

Blogbeiträge eignen sich insbesondere durch ihre Konzentration auf ein Thema und ihre relative Kürze dazu, immer wieder hochwertigen Content für Webseiten zu produzieren. Die Beiträge sind kurz genug, um Neuigkeiten zu vermitteln und die anspruchsvollen User im Netz nicht zu lange in ihrer Aufmerksamkeit gefangen zu nehmen. Sie lassen sich leicht im Netz verteilen. Man kann Blogbeiträge besonders gut mit immer wieder neuen Themen bestücken und so auch im Rahmen von SEO-Maßnahmen in einem bestimmten zeitlichen Rahmen immer wieder neuen Content produzieren. Blogs sind zum Zentrum des textlichen Contents geworden. Schon deshalb lohnt es sich, hier vertiefte Kenntnisse und eine Expertise zu erwerben und das Bloggen zu lernen. Der erfahrene und spezialisierte DCF-Verlag ist dabei der passende Partner. Aktuelle Stellenangebote gibt es hier:

Du möchtest einen Beruf mit besten Zukunftsaussichten und als Blogger/in beim DCF Verlag durchstarten?

Besuche hier das Stellenangebot  vom DCF Verlag und bekomme mit deiner Bewerbung die Möglichkeit das Bloggen zu lernen! 

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Trainee-Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.