So betreibst Du Instagram-Marketing wie ein Profi 0 260

Weltweit nutzt über 1 Milliarde Menschen die Social Media Plattform Instagram. Die Reichweite ist also durchaus hoch und es zahlt sich aus, sich mit den Möglichkeiten, die Instagram-Marketing bietet, auseinanderzusetzen.
Instagram-Marketing

Dieser Beitrag zeigt sinnvolle Möglichkeiten für erfolgreiches Instagram-Marketing auf und gibt leicht umzusetzende Tipps für die Praxis.

Grundlagen schaffen für Instagram-Marketing

Wer gutes Instagram-Marketing betreiben möchte, sollte einen Instagram-Business-Account oder ein Instagram-Creator-Konto anlegen. Somit schöpft man das komplette Potenzial der Plattform optimal aus. Wie bei jedem anderen Marketing Tool, muss ein Unternehmen am Beginn genau definieren, welche Ziele durch den Einsatz von Instagram-Marketing erreicht werden sollen. Ist das z. B. die Online-Präsenz erhöhen, ein bestehendes Produkt vermarkten oder online zu verkaufen? Darüber hinaus muss es sich Gedanken über die Zielgruppe machen, die es auf Instagram erreichen möchte. Fakt ist, dass Personen zwischen 18 und 30 Jahren aus urbanen Lagen Instagram besonders häufig nutzen.

Sind Ziele und die Zielgruppen definiert, muss etwas Zeit in die Erstellung eines professionellen und ansprechenden Instagram-Profils investiert werden. Die Zielgruppe soll hier ein optimales Bild vom Unternehmen und seinen Diensten oder Produkten erhalten. Wichtig zu wissen ist, dass man Name und Nutzername (Handle) bei der Suche berücksichtigen muss. Neben dem Namen können im Profil eine Instagram-Bio (nur 150 Zeichen!), eine für das Unternehmen passende Kategorie, Kontaktdaten und sogenannte CTA-Buttons (Call to Action Buttons zur Interaktion) angegeben werden. Schlau ist, in die Bio nur Inhalte zu schreiben, die nicht auch schon in den anderen Feldern stehen. So werden Zeichen gespart, denn 150 Anschläge sind sehr knapp bemessen. Beim Profilbild macht in den meisten Fällen das Logo des Unternehmens oder ein Ausschnitt davon Sinn.

Instagram-Marketing: Tipps zu Bild, Video und Content

Instagram lebt von Bildern und kurzen Videos. Neben einer guten Bild- und Tonqualität sollten nur Inhalte gepostet werden, die einen Wert für den Kunden beziehungsweise Follower haben. Regelmäßig gute Inhalte abzuliefern ist zwar schwierig, aber für das Instagram-Marketing erfolgsentscheidend. Hier zum Beispiel eine kurze Ideenliste:

  • Tutorials
  • Videos: bis zu 60 Sekunden; bei Nutzung von Instagram-TV (IGTV) länger
  • Reels: kurze, schnelle Videos, wie sie z. B. aus „TikTok“ bekannt sind
  • Ein Blick hinter die Kulissen
  • Link oder Fotos von Influencern, die das eigene Produkt verwenden
  • Zitate plus Bilder
  • Interviews mit Mitarbeitern oder Kunden
  • Fragen an die Nutzerschaft

Ein weiterer Ratschlag für die Optimierung von Instagram-Marketing ist, die Bildunterschriften auszunutzen. Diese können bis zu 2.200 Zeichen Länge haben und somit lässt sich hier jede Menge Information reinpacken. Da nur die ersten beiden Zeilen auch angezeigt werden, sollte die wichtigste Info ganz oben stehen. Möchte der User den Rest lesen, muss er auf „Mehr“ klicken.

Instagram-Stories verwenden

Zu gutem Instagram-Marketing gehören auch regelmäßige Instagram-Stories. Rund die Hälfte der Unternehmen, die auf Instagram vertreten sind, nutzt diese Möglichkeit bereits. Denn ein Drittel der meist geklickten Stories ist von Firmen verfasst. Instagram-Stories sind nach 24 Stunden wieder verschwunden, aber auch hier gilt: Nutzen und Mehrwert für die User stiften.

Der Instagram-Shop

Vielleicht hat ein Produkt Potenzial im Instagram-Shop erfolgreich vermarktet zu werden. Wurde ein Shop eingerichtet, wird dieser in Form eines Buttons auf der Profilseite dargestellt. Überzeugte Instagram Nutzer kaufen gerne Produkte jener Unternehmen, welchen sie regelmäßig folgen. Sie vertrauen somit auf Empfehlungen und möchten die Marken und Produkte selbst haben, die sie in den Posts sehen. Produkte kann der Nutzer über Posts, IGTV und Stories in den Shop verlinken. Hier könnte man auch an die Kooperation mit einem Influencer im Sinne von Instagram-Marketing denken (siehe nächster Absatz).

Kooperation und Interaktion als Form von Instagram-Marketing

Die Kooperationen mit Influencern ist eine Win-Win-Situation. Einerseits steigert man seine Reichweite, andererseits erhält der Influencer Kontakt zu einer neuen Zielgruppe. Hier bietet Instagram die Möglichkeit, sogenannte Take-overs zu realisieren. Dabei wird der Influencer eingeladen, den Account für einen gewissen Zeitraum zu übernehmen.

Eine weitere sehr effektive Maßnahme innerhalb des Instagram-Marketings ist, die Instagramfollower regelmäßig einzubinden und aktiv zu mit ihnen zu interagieren. Simpel, aber wichtig für das Instagram-Marketing ist, auf Kommentare der User zu reagieren. Und zwar auf positive wie negative. Interaktion geschieht außerdem durch Aufforderungen an die User Fragen zu stellen oder sie wiederum gepostete Fragen beantworten zu lassen.

Instagram-Live

Instagram-Live ermöglicht, Interviews oder Diskussionen live zu führen. Follower können auf diese Weise auch live an einer Veranstaltung, Präsentation oder einem Workshop teilnehmen. Dies ist auch eine gute Option des Instagram-Marketings.

Instagram Analytics

Mit einem Instagram-Business-Account hat man Zugang zu Statistiken, die Aussagen zu Content, Zielgruppe und Aktivität machen. Diese Daten sind im Profil etwas „versteckt“ zu finden. Dort ist das Hamburgersymbol rechts oben anzuklicken und die Menükategorie „Insights“ auszuwählen.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.