Klose Consulting: So zeigen auch Ihre Apothekenmitarbeiter Präsenz auf Social Media 0 55

Die voranschreitende Digitalisierung stellt zahlreiche Unternehmen immer wieder vor Herausforderungen: Davon bleiben auch Unternehmen der Gesundheitsbranche nicht unberührt, die versuchen, eine digitale Präsenz aufzubauen – ohne ihre Mitarbeiter kommen sie allerdings nicht weit. Bei dieser Aufgabe stehen Nicolas Klose und Mara Maier ihnen zur Seite: Mithilfe innovativer digitaler Marketingstrategien verhelfen sie ihren Kunden zu mehr Sichtbarkeit, was zu einem spürbaren Anstieg an Kunden und Bewerbern führt. Wie speziell Apothekeninhaber ihre Mitarbeiter dazu motivieren, online Präsenz zu zeigen, erfahren Sie im Folgenden.
Nicolas Klose und Mara Maier, Gründer und Geschäftsführer der Klose Consulting GmbH

Elektronische Patientenakte, E-Rezept und künstliche Intelligenz: Das Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen ist in letzter Zeit vermehrt in den Fokus gerückt. Vor allem für Apotheken und Arztpraxen ist die Digitalisierung zu einem zentralen Anliegen geworden. Immer mehr Apothekeninhaber erkennen, wie wichtig es ist, in den sozialen Medien präsent zu sein, um sowohl für neue Kunden als auch für qualifizierte Fachkräfte attraktiv zu bleiben. Doch oft stoßen sie dabei auf Widerstand in ihren eigenen Reihen: Viele Inhaber bemerken, dass ihr Team nicht so enthusiastisch ist wie sie selbst, wenn es darum geht, Fotos oder Videos von sich machen zu lassen, die anschließend online präsentiert werden.

Oft besteht die Befürchtung, dass dadurch ihre Privatsphäre verletzt werden könnte – die Notwendigkeit von entsprechenden Maßnahmen ist mittlerweile aber ungebrochen. „Es besteht kein Zweifel daran, dass Apotheken digitale Maßnahmen richtig nutzen müssen, um heutzutage erfolgreich zu sein“, erklärt Nicolas Klose, der gemeinsam mit Mara Maier die Klose Consulting GmbH leitet.

„Ziel sollte es sein, eine einzigartige Marke zu schaffen, Prozesse zu optimieren und die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen. Wer allerdings glaubt, die Umsetzung im Alleingang zu schaffen, wird früher oder später scheitern.“

Zwar liegt die Entscheidung zum Auftritt in den sozialen Medien allein beim Inhaber, für die Umsetzung benötigt er allerdings sein gesamtes Team“, ergänzt Mara Maier. „Entsprechend wichtig ist es, die Mitarbeiter frühzeitig einzubinden und aufzuklären. Wird das versäumt, entsteht im schlimmsten Fall sogar Widerstand aufseiten des Personals.“ Die Klose Consulting GmbH bietet genau in diesem Bereich Unterstützung: Neben der Kunden- und Fachkräftegewinnung über digitale Marketingstrategien, stehen sie ihren Kunden auch bei der Umsetzung eines attraktiven Auftritts auf Social Media zur Seite. Sie wissen aus der Erfahrung mit zahlreichen Apotheken, wie wichtig es ist, die Mitarbeiter von Beginn an einzubeziehen, um potenziellen Widerständen vorzubeugen und bestehende Bedenken aufzulösen. 

Digitales Marketing ist unverzichtbar: Die Bedeutung der Mitarbeiterbeteiligung

Gerade mit Einführung des E-Rezepts wird es in Zukunft noch einfacher und bequemer sein, Arzneimittel online zu bestellen. Entsprechend wichtig ist es, als Apotheke digital präsent zu sein. Auch aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Apothekeninhaber dazu, ihren Betrieb auf Social Media zu präsentieren. Maßnahmen zur Umsetzung sollten sie allerdings nicht im Alleingang vornehmen, sondern ihr Personal einbeziehen – schließlich spielt dieses dabei eine entscheidende Rolle. Die Stichworte hierbei lauten Transparenz und Kommunikation: Im Rahmen eines Teamgesprächs sollten Inhaber nicht nur erklären, warum sie sich für einen Social-Media-Auftritt entschieden haben, sondern auch, warum es so wichtig ist, dass alle Mitarbeiter an einem Strang ziehen.

Um das zu erreichen, sollten Apothekeninhaber ihren Mitarbeitern vor Augen führen, dass eine authentische Präsentation auf Social Media ein integraler Bestandteil ihrer Arbeit ist. Die wirtschaftliche Situation und die aktuellen Herausforderungen für Apotheken können hierbei als Aufhänger dienen. Im Fokus sollten jedoch die Vorteile der sozialen Medien für die Apotheke und ihre Mitarbeiter stehen. Selbstverständlich sollten sie auch auf mögliche Bedenken eingehen.

Nicolas Klose und Mara Maier, Gründer und Geschäftsführer der Klose Consulting GmbH
Nicolas Klose und Mara Maier, Gründer und Geschäftsführer der Klose Consulting GmbH, betonen, dass Inhaber die Vorteile der Nutzung von Social Media für die Mitarbeiter hervorheben sollten.

Nicolas Klose und Mara Maier: Vorteile der Nutzung von Social Media für die Mitarbeiter

„Menschen denken in den meisten Fällen in erster Linie an sich selbst“, erklärt Nicolas Klose. „Daher ist es essenziell, sich in die Lage der Mitarbeiter hineinzuversetzen. Indem Inhaber die Vorteile der Nutzung von Social Media für die Mitarbeiter hervorheben, sichern sie sich deren Unterstützung. Wenn über Social Media potenzielle Kunden und qualifizierte Mitarbeiter abgeholt werden, wird schließlich nicht nur das Fortbestehen der Apotheke und damit ihrer Arbeitsplätze gesichert, auch hilft eine dichtere Personaldecke dabei, die Arbeitslast zu verringern und ein angenehmeres Arbeitsumfeld zu schaffen – ein Vorteil, den überlastete Mitarbeiter sehr zu schätzen wissen.

Zukünftigen Bewerbern sollte von Anfang an mitgeteilt werden, dass die Apotheke digital ausgerichtet ist und Teammitglieder dazu bereit sein müssen, sich aktiv an dieser Entwicklung zu beteiligen. Das schafft nicht nur Klarheit, sondern fördert auch die langfristige Ausrichtung des Teams auf die digitale Zukunft der Apotheke.

Der Inhaber als Vorbild

Das Fortbestehen der Apotheken ist letztlich also direkt an eine Präsenz in den sozialen Medien gebunden: Apotheken, die sich dieser Entwicklung nicht anschließen, riskieren, nicht länger konkurrenzfähig zu sein. Das hätte auch Auswirkungen auf die Arbeitsplatzsicherheit der Mitarbeiter. Grundsätzlich müssen natürlich nicht alle Mitarbeiter online Präsenz zeigen, jedoch sollte der Inhaber auf jeden Fall als gutes Beispiel vorangehen. Seine aktive Beteiligung kann den Mitarbeitern zeigen, wie wichtig die Social-Media-Präsenz für das Unternehmen ist. Erwiesen ist auch, dass eine größere Beteiligung und ein gemeinsames Engagement der Mitarbeiter zu den besten Ergebnissen führen, da ein solcher Teamgeist auch online sichtbar ist.

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass mit der Zeit immer mehr Mitarbeiter offen dafür werden, sich am Social-Media-Auftritt der Apotheke zu beteiligen. Wenn sie positives Feedback erhalten und Spaß daran haben, ist die Motivation, sich online zu präsentieren, entsprechend größer. Darüber hinaus gibt es den Mitarbeitern Sicherheit, wenn sie durch einen externen Ansprechpartner wie uns Unterstützung erfahren“, erklärt Nicolas Klose abschließend.

Du möchtest auch deine Mitarbeiter dazu motivieren, online Präsenz zu zeigen?

Dann melde dich jetzt bei Nicolas Klose und Mara Maier von der Klose Consulting GmbH

Letzter ArtikelNächster Artikel
Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.