10.000 Euro im Monat: So bildet Christian Bacher professionelle Closer aus 0 58

Es ist bekannt, dass der Vertrieb gute Verdienstmöglichkeiten bietet – doch ohne das entsprechende Know-how gelingt der Umstieg selten. Damit der Traum von einem selbstbestimmten Leben nicht an fehlenden Fähigkeiten scheitert, hat Christian Bacher ein Ausbildungs- und Trainingsprogramm entwickelt, mit dem jeder zum gefragten Closer werden kann. An dieser Stelle spricht der Vertriebs-Experte über den Ablauf und die Vorbedingungen seines Programms.

Finanzielle Unabhängigkeit und freie Zeiteinteilung, ein Traum, den viele Menschen verfolgen – was zu schön klingt, um wahr zu sein, kann mit einer Tätigkeit im Vertrieb schnell zur Realität werden. Dennoch scheuen sich viele Interessierte davor, den ersten Schritt zu wagen. Das liegt unter anderem daran, dass nach wie vor der Glaube vorherrscht, dass eine Tätigkeit im Vertrieb bestimmte Fähigkeiten erfordern würde, die einem in die Wiege gelegt sein müssen. „Wir merken in Gesprächen immer wieder, dass über den Beruf des Closers recht merkwürdige Vorstellungen bestehen: Menschen, die sich als weniger extrovertiert und dominant empfinden, sind oft überzeugt, dass sie kaum Aussichten haben, sich in der Branche durchzusetzen“, sagt Vertriebs-Experte Christian Bacher. „Das ist ein weitverbreiteter Irrtum, der letztlich dazu führt, dass sich unzählige Menschen die Chance auf ein gutes Leben mit einem hohen Einkommen verbauen.“

„An einen professionellen Closer werden viele Ansprüche gestellt, doch die notwendigen Fähigkeiten lassen sich erlernen. Mit der richtigen Ausbildung schafft jeder den Absprung von seinem unbefriedigenden Tagesjob“, fügt Christian Bacher hinzu. Mit seinem klar strukturierten Trainingsprogramm bildet der Vertriebs-Experte Teilnehmer ohne Vorkenntnisse zu High Performance Closern aus und vermittelt sie an Anbieter hochpreisiger Dienstleistungen wie Coaches, Berater und Agenturen. Aufgrund der hohen Provisionen können die angehenden HPC bereits nach kurzer Zeit mit einem monatlichen Einkommen im fünfstelligen Bereich rechnen. Christian Bacher war selbst über viele Jahre als HPC tätig und führte dabei bis zu 18 Kundengespräche am Tag. Insgesamt kann er auf 12 Jahre Vertriebserfahrung und weit über 10.000 geführte Verkaufsgespräche verweisen. Seit fünf Jahren konzentriert sich Christian Bacher ganz auf sein Ausbildungs- und Trainingsprogramm und konnte bis heute bereits mehr als 1.000 HPC ausbilden. 

Kurz gefragt: Christian Bacher über den Ablauf der Ausbildung zum High Performance Closer, sein Qualitätsmanagement und die Teilnahmebedingungen 

Herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin, Christian Bacher! Wie ist euer Ausbildungs- und Trainingsprogramm zum High Performance Closer aufgebaut? 

Unsere Ausbildung besteht aus mehreren Bausteinen, die so aufgebaut sind, dass sie einen schnellen und erfolgreichen Einstieg in den Beruf erlauben. Die Teilnehmer beginnen mit einem Online-Trainingsprogramm, das ihnen in über 100 Lektionen die Grundlagen vermittelt. In diesem Programm steckt zum einen ein unglaublicher Wissensschatz, zum anderen haben wir es sinnvoll strukturiert, damit ein leichtes und nachhaltiges Lernen möglich wird. Diese Phase ist auf drei Monate angelegt, doch die Teilnehmer können es in ihrem eigenen Tempo absolvieren, es bleibt ihnen also selbst überlassen, ob sie ein höheres Tempo vorlegen oder sich etwas mehr Zeit nehmen. 

Christian Bacher
Christian Bacher hat ein Ausbildungs- und Trainingsprogramm entwickelt, mit dem jeder zum gefragten Closer werden kann.

Im nächsten Schritt kommen die angehenden Closer in unsere Live-Coaching-Calls, die siebenmal wöchentlich stattfinden. Es geht dann um die praktische Anwendung des Wissens in simulierten Verkaufsgesprächen. Die Teilnehmer machen in dieser Phase schnelle Fortschritte, weil wir ihnen ein detailliertes Feedback geben und sie unsere Hinweise in einem nächsten Gespräch sofort umsetzen können. Wer die Live-Coaching-Calls erfolgreich abgeschlossen hat, kann bereits als Closer durchstarten. Wir unterstützen die Teilnehmer bei der Suche nach einem Kooperationspartner und begleiten sie weiterhin mit unseren Call-Analysen, damit sie langfristig erstklassige Ergebnisse liefern. Unsere gesamte Ausbildung läuft somit über zwölf Monate.

Als High Performance Closer schnell hohe Provisionen verdienen

Eure High Performance Closer sind bei Coaches, Beratern und Trainern gern gesehen. Woran liegt das, Christian Bacher? 

Die Anbieter hochpreisiger Dienstleistungen sind von unseren Absolventen begeistert, weil sie sofort Performance liefern und gleichzeitig den richtigen Ton im Umgang mit potenziellen Kunden treffen. In diesem Bereich dreht es sich schließlich nicht um Manipulation oder Überredungskunst, vielmehr steht die Lösung eines Problems im Mittelpunkt. Wir haben ein Qualitätsmanagement entwickelt, das unseren Teilnehmern den Einstieg ins Geschäft erst erlaubt, wenn sie von uns eingehend geprüft wurden.

„Im Gegensatz zu anderen Anbietern legen wir zudem großen Wert auf die praktische Ausbildung mit simulierten Verkaufsgesprächen.“

In diesen Trainings-Calls lernen die Teilnehmer, wie sie ihr neues Wissen sicher anwenden. Wir bewerten jedes einzelne Gespräch nach Tonalität, Struktur, Technik, Gesprächsführung, Einwandbehandlung und Einwandvorwegnahme. Unsere Absolventen haben damit einen reibungslosen Start in ihr neues Geschäft und können somit schnell hohe Provisionen verdienen. Für Coaches und Berater sind sie die idealen Partner. 

Frauen und Männer aus allen Branchen: Christian Bacher spricht über die angehenden High Performance Closer 

Christian Bacher, was müssen die Teilnehmer mitbringen, wenn sie die Ausbildung bei euch absolvieren möchten? 

Die einzigen Bedingungen sind Volljährigkeit und die Beherrschung der deutschen Sprache. Es muss niemand fürchten, dass er nicht extrovertiert genug ist, denn es dreht sich bei uns nicht darum, jemanden an die Wand zu reden. Ein erfolgreicher Closer ist vielmehr empathisch und geht mit offenen Ohren an die Arbeit. Unsere Teilnehmer kommen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und auch aus entfernteren Ländern. Manche haben bereits Erfahrung im Vertrieb, doch die meisten beginnen mit uns am Nullpunkt.

Es sind Frauen und Männer aus allen Branchen, die nach finanzieller und örtlicher Freiheit suchen. Sie können die Ausbildung und das Training nebenberuflich absolvieren, wobei sie ein bis zwei Stunden am Tag einplanen sollten. Der große Vorteil einer Tätigkeit als Closer besteht darin, dass ein risikoloser Umstieg möglich ist: Wenn die Provisionen im fünfstelligen Bereich liegen, hängen die meisten ihren Alltagsjob an den Nagel. Bei unseren Teilnehmern ist das eher früher als später der Fall.

Du willst von den guten Verdienstmöglichkeiten im Vertrieb profitieren und zum gefragten Closer werden?

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.