Fynn Diroll: Mit seiner Hilfe zum eigenen Online-Business 0 20

Online Geld verdienen – was für viele wie ein Traum klingt, ist für Fynn Diroll Realität. Mit gerade einmal 16 Jahren hat er es damals geschafft, sich ein eigenes Online-Business aufzubauen und einen fünfstelligen Monatsumsatz zu erzielen. Heute gibt er sein Wissen an seine Kunden weiter und hilft ihnen dabei, sich ebenfalls ein finanzielles Standbein aufzubauen. Wie das Geschäftskonzept aussieht und weshalb wirklich jeder in dieser Branche erfolgreich werden kann, hat er uns in einem Interview verraten.

Die Pandemie, die hohe Inflation und weltweite Krisensituation haben dazu geführt, dass sich immer mehr Menschen von ihrem Nine-to-five-Job verabschieden wollen. Sie suchen nach Wegen, um ihre Arbeit flexibler und lukrativer zu gestalten – und stoßen dabei schnell auf die Möglichkeiten des Online-Business. Doch die Angst vor öffentlichen Auftritten auf Social Media und die Sorge, wie viele andere Personen kläglich zu scheitern, hält sie davon ab, es überhaupt erst zu versuchen. „Dabei basieren diese Sorgen hauptsächlich auf falschen Annahmen“, erklärt Fynn Diroll. „Um sich ein Online-Business aufzubauen, muss man sich gar nicht im Netz zeigen. Und mit dem richtigen Know-how läuft man auch nicht Gefahr, seine Zeit zu verschwenden.“

„Mit meinem Angebot erleichtere ich interessierten Personen den Einstieg ins Online-Business“, versichert der Unternehmer Fynn Diroll. „Ich zeige ihnen, wie einfach und lukrativ es ist, digitale Produkte über Social Media zu vermarkten.“ Dabei hat es sich Fynn Diroll zur Aufgabe gemacht, Menschen zu zeigen, wie sie mit ihrem Smartphone Geld verdienen können. Sein Fokus liegt auf Instagram, wo er Strategien für die organische Kundengewinnung lehrt. Dabei vermittelt er Kenntnisse zu Affiliate-Marketing und zeigt seinen Kunden, wie sie digitale Produkte von Plattformen wie Digistore, CopeCart oder Amazon erfolgreich bewerben können. Fynn Diroll legt Wert auf Ehrlichkeit und gibt seinen Kunden realistische Einblicke in den Prozess, um ihnen schnellstmöglich zu den ersten Erfolgen zu verhelfen.

Fynn Diroll bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin, Fynn Diroll! Du unterstützt Deine Kunden dabei, ihr eigenes Online-Business aufzubauen und auf Social Media ihre Produkte zu vermarkten. An wen richtest Du Dich mit Deinem Angebot? Wer ist Deine Zielgruppe?

Meine Zielgruppe besteht hauptsächlich aus Privatpersonen. Es sind Menschen, die momentan beruflich nicht vollständig zufrieden sind oder finanzielle Verbesserungen suchen. Ihr Wunsch ist es, sich weiterzubilden oder am Monatsende mehr Geld auf dem Konto zu haben. Im Grunde genommen sind es Menschen, die eine berufliche Veränderung anstreben. Die Altersspanne erstreckt sich von jungen bis zu älteren Menschen – kurz gesagt, sprechen wir alle an, die die neuen Möglichkeiten nutzen möchten.

Fynn Diroll
Mit gerade einmal 16 Jahren hat es Fynn Diroll damals geschafft, sich ein eigenes Online-Business aufzubauen.

Wie genau sieht das Geschäftsmodell des Online-Business aus? Worauf können sich Deine Kunden freuen, Fynn Diroll?

Das Geschäftsmodell basiert auf sogenannten Affiliate-Links. Die Strategie besteht darin, mithilfe des erworbenen Wissens aus meinem Coaching einen Instagram-Account aufzubauen. Hierbei gibt es zwei Ansätze: Entweder man präsentiert sich öffentlich und baut eine Marke auf, oder man erstellt einen Nischen-Account zu spezifischen Themen wie Fitness, Persönlichkeitsentwicklung, Liebesbeziehungen oder Business – ohne selbst vor der Kamera zu stehen. Durch das regelmäßige Teilen von relevantem Content werden organisch Kunden gewonnen, ohne auf Werbeanzeigen oder laufende Kosten angewiesen zu sein. Der eigentliche Gewinn entsteht dann durch die Vermittlung der digitalen Produkte über diesen Instagram-Account.

Fynn Diroll: Warum man für ein Online-Business nicht vor die Kamera muss

Online-Business, Affiliate-Links – das sind Themen, mit denen nicht viele Menschen vertraut sind. Bekommst Du von Deinen Kunden zunächst oft Vorurteile oder Bedenken zu hören?

Ein häufiger Irrglaube ist, dass im Social-Media-Bereich ein öffentliches Auftreten mit Gesicht und Namen zwingend notwendig ist. Hier betone ich jedoch immer, dass dies zwar eine Möglichkeit, aber nicht zwingend erforderlich ist. In diesem Zusammenhang fragen sich auch viele Menschen, ob sie überhaupt Leute erreichen können, wenn sie sich nicht wie ein Influencer vor der Kamera präsentieren.

„Hier kann ich nur sagen: Es braucht kein Gesicht, um in der Online-Welt erfolgreich zu sein.“

Viele fragen sich beispielsweise auch, ob ein Online-Business überhaupt das Richtige für sie ist, wenn sie sich zuvor noch nie mit dem Thema befasst haben. Um diesen Sorgen entgegenzuwirken, teile ich gerne meine persönliche Erfahrung mit: Ich besitze selbst keine entsprechende Ausbildung, sondern habe mir das Wissen selbst angeeignet. Es ist also auch ohne vorheriges Studium oder spezielle Kenntnisse im Bereich Webseitenprogrammierung möglich, erfolgreich im Bereich des Produktvertriebs zu sein. Das Schlüsselkonzept besteht darin, offen für neues Wissen zu sein. Und das beste: Es sind keine vorherigen Investitionen in Produkte oder Programmierungen erforderlich – man vermittelt lediglich Produkte. Es ist also kein Startkapital notwendig, um sich über Social Media ein Standbein aufzubauen.

Fynn Diroll
Fynn Diroll erfüllt den Traum vieler Menschen – Online Geld verdienen.

Auf Social Media haben bereits einige versucht, eine hohe Reichweite aufzubauen – der Erfolg blieb aber aus. Woran sind sie Deiner Meinung nach gescheitert, Fynn Diroll?

Viele Menschen starten auf Social Media einfach falsch: Sie hoffen auf Glück und setzen auf virale Trends. Tatsächlich ist es jedoch wichtig, sich Strategien zu überlegen, um die Kundengewinnung planbar zu gestalten – und das muss wirklich überlegt und mit viel Know-how geschehen. Mir selbst wurden bereits durch unnötige Fehler einige Accounts gesperrt. Dann ist natürlich sämtliche Arbeit dahin. Man muss nicht perfekt starten – teures Equipment ist auch nicht nötig, lediglich ein klares System und die Anleitung von erfahrenen Personen führen zum Erfolg.

Die Wahl zwischen Selbstlernkurs und persönlicher Betreuung

Fynn Diroll, wie sieht die Zusammenarbeit mit Dir aus? Worauf können sich Deine Kunden einstellen?

Ich biete verschiedene Pakete an – darunter ein digitaler Selbstlernkurs, der bereits über 10.000 Mal verkauft wurde und bei dem die Teilnehmer lernen, das Affiliate-System zu verstehen. Sie erhalten Anleitungen, wie sie das richtige Produkt finden, eine Personal-Brand oder einen Nischen-Account aufbauen und das Produkt vermarkten können. Hier handelt es sich um einen Videokurs – die Teilnehmer können also flexibel und in eigenem Tempo lernen.

Es gibt jedoch auch eine Option für Menschen, die sich mehr persönliche Unterstützung wünschen. In einem dreimonatigen Zeitraum arbeiten sie direkt mit mir zusammen, um schneller Ergebnisse zu erzielen. In diesem persönlichen Coaching-Programm gibt es wöchentliche Anrufe und eine ständige Kommunikation über WhatsApp. Gemeinsam erstellen wir einen klaren Fahrplan, der Schritte wie die Auswahl des Themas, die Identifizierung eines passenden Produkts, die Einrichtung des Accounts und die Entwicklung einer Social Media Strategie umfasst.

„Mit meinem Angebot erleichtere ich interessierten Personen den Einstieg ins Online-Business“, sagt Unternehmer Fynn Diroll.

Auf dem Markt gibt es bereits zahlreiche Coaches, die finanziellen Erfolg durch ein Online-Business versprechen. Wie lassen sich Deiner Erfahrung nach unseriöse Anbieter erkennen?

In meinen Augen ist es entscheidend, die individuellen Erfolge der Personen zu berücksichtigen, bevor ich mich für einen Coaching-Anbieter entscheide. Ich frage mich, ob es sich um jemanden handelt, der lediglich Geld mit dem Coaching verdient, oder ob die Person tatsächlich das System, das sie lehrt, erfolgreich anwendet. In meinem Fall kann ich aus eigener Erfahrung sprechen. Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit Social Media und habe erfolgreich große Seiten im Entertainment-Bereich aufgebaut, darunter Memeseiten mit 150.000 Followern. Diese langjährige Erfahrung ermöglicht es mir, die Herausforderungen des Neustarts aus eigener Erfahrung zu verstehen.

„Im Vergleich zu vielen anderen Anbietern fokussiere ich mich darauf, praxisnahe Methoden zu vermitteln, die aktuell und für meine Zielgruppe aus Privatpersonen umsetzbar sind.“

Ich erkenne, dass nicht jeder die finanziellen Mittel hat, sofort 10.000 Euro in ein professionelles Auftreten zu investieren. Daher ist es mir wichtig, einen einfacheren Weg aufzuzeigen, der dennoch zum Erfolg führt. Mein Ansatz unterscheidet sich dadurch, dass ich ehrlich bin und offenlege, dass Arbeit notwendig ist, um erfolgreich zu sein. Ich verspreche nicht, dass man über Nacht reich wird, sondern betone, dass positive Ergebnisse durch konsequente Arbeit erzielt werden können und dadurch ein gutes Einkommen möglich ist.

Fynn Diroll über Kundenergebnisse, die in Erinnerung bleiben: Von der Teilzeit-Krankenschwester zur erfolgreichen Online-Unternehmerin

Hast Du vielleicht eine Kundenstory für uns, die zeigt, wie erfolgreich man durch Deine Methode werden kann?

Besonders stolz bin ich auf eine Teilnehmerin, die eigenhändig ihr gesamtes Leben umkrempeln konnte. Vor eineinhalb Jahren hat sie als alleinerziehende Mutter und Teilzeit-Krankenschwester nach Möglichkeiten gesucht, online Geld zu verdienen. Trotz anfänglicher Vorurteile gegenüber ihrem Beruf gelang es ihr, in 14 Wochen über 10.000 Euro zu verdienen. Dieser Erfolg führte zu einer verbesserten Lebensqualität, wobei es nicht nur um luxuriöse Anschaffungen, sondern um die Erhöhung des Lebensstandards ging. 

Fynn Diroll
Der Fokus von Fynn Diroll liegt auf Instagram, wo er Strategien für die organische Kundengewinnung lehrt.

Das ist tatsächlich sehr oft so: Viele Menschen, die ins Programm starten, suchen nicht nach teuren Luxusgütern, sondern nach finanzieller Sicherheit. Mit einem zusätzlichen Einkommen von 3.000 bis 5.000 Euro monatlich verbessert sich der Lebensstandard erheblich. Einige Teilnehmer haben sich sogar selbstständig gemacht und verdienen nun monatlich konstant fünfstellig. Die Veränderungen im Leben reichen von der Freiheit, im Urlaub zu arbeiten, bis hin zu Plänen für Auswanderung. Vor allem in Zeiten steigender Kosten bietet das zusätzliche Einkommen eine gewisse Sicherheit und erleichtert das Leben.

Wie bist Du dorthin gekommen, wo Du heute stehst? Kannst Du uns etwas über Deinen Werdegang berichten, Fynn Diroll?

Im Alter von 15 bis 16 Jahren habe ich damit begonnen, Instagram-Accounts aufzubauen – zunächst jedoch ohne die Absicht, damit Geld zu verdienen. Die ersten Accounts waren Unterhaltungsseiten, die nur gelegentlich durch Kooperationen etwas Geld einbrachten. Nachdem einige Seiten gesperrt wurden, habe ich die Notwendigkeit erkannt, zahlungskräftige Follower anzuziehen. Zu dieser Zeit habe ich das erste Mal gezielt Marketing für andere Produkte betrieben und mich in diesem Bereich weitergebildet. 

Mit der Zeit habe ich eigene Strategien entwickelt und mein neu gewonnenes Wissen erfolgreich umgesetzt. Als ich zum ersten Mal einen fünfstelligen Betrag verdient habe, war für mich klar, dass ich mich in Vollzeit auf diesen Beruf konzentrieren würde. Zur gleichen Zeit wurde ich von vielen gefragt, wie ich denn so erfolgreich geworden bin – sie wollten Ratschläge, um es selbst zu schaffen. Aus dieser Situation entstand die Idee meines Angebots, das auch heute noch meine Kunden bestens auf die Online-Welt vorbereitet.

Du willst Dein eigenes Online-Business über Instagram aufbauen?

Melde dich jetzt bei Fynn Diroll!

Direkt zum YouTube-Kanal

Letzter ArtikelNächster Artikel
Samuel Altersberger ist Redakteur beim OnlineMarketingMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.