David Decker: Umsatz und Wachstum von Handwerksbetrieben sichern 0 212

Der Marketingexperte David Decker unterstützt Unternehmen der Handwerksbranche seit fünf Jahren dabei, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen. Mit seinen Marketing-Strategien verhilft er ihnen zu mehr Sichtbarkeit im Internet und weckt damit das Interesse von Facharbeitern. Er positioniert Betriebe so attraktiv, dass selbst Spezialisten ihres Fachs einen Wechsel in Betracht ziehen.

Die gesamte Baubranche boomt derzeit wie nie zuvor. Die Auftragslage ist für Handwerksfirmen buchstäblich schwindelerregend. Umso ärgerlicher ist es allerdings, dass viele Aufträge abgelehnt werden müssen, weil das benötigte Personal fehlt, erklärt David Decker. Während es einerseits Arbeit im Überfluss gibt, fehlen andererseits die Fachkräfte, um sie auszuführen. „Viele Unternehmer sind völlig überfordert. Zahllose Überstunden sind ein Notpflaster, aber keine dauerhafte Lösung. Im Gegenteil – durch den Stress kündigen die letzten guten Mitarbeiter oder orientieren sich in andere Richtungen“, sagt David Decker.

Der Recruiting-Experte David Decker kennt das Problem des deutschlandweiten Fachkräftemangels seit Jahren. „Damit muss sich aber niemand abfinden. Es gibt die potenziellen Mitarbeiter ja. Man muss nur wissen, wo man sie abholen muss“, sagt er. Mit seinen ausgefeilten Strategien hat David Decker bereits zahlreichen Unternehmen zu hunderten von Bewerbern verholfen. Er weiß, wie Arbeitgeber und qualifizierte Fachleute zueinanderfinden.

Kurz gefragt: David Decker über Probleme und Lösungen bei der Mitarbeitergewinnung im Handwerk

Herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin, David Decker. Welche Fehler machen Unternehmer bei der Suche nach Mitarbeitern?

Was ich immer wieder feststelle, ist eine gewisse kopflose Suche. Dass mehr Mitarbeiter gebraucht werden als zur Verfügung stehen, ist den Betrieben lange bekannt, bevor sie handeln. Aber erst, wenn wieder jemand kündigt oder man wieder einen eigentlich lukrativen Auftrag absagen muss, beginnt man panisch damit, irgendwelche Stellenanzeigen zu veröffentlichen.

David Decker
David Decker erklärt uns im Interview die häufigsten Fehler, die Unternehmen bei der Personalsuche begehen.

Betriebe haben oft weder das Personal noch die Zeit und das Know-how, um sich um ein vernünftiges Werbekonzept zu kümmern. So entstehen dann „auf die Schnelle“ Anzeigen, die denen anderer Betriebe nicht nur aufs Haar gleichen, sondern so allgemein sind, dass sich im Grunde jeder darauf bewirbt, nur nicht die Leute, die eigentlich händeringend gesucht werden. Zudem werden solche Stellengesuche in den falschen Kanälen ausgespielt.

„In den entsprechenden Rubriken der Tageszeitungen suchen die Menschen eher nach Gelegenheitsjobs und in digitalen Stellenportalen sind Spezialisten schon deshalb nicht unterwegs, weil sie in der Regel gar keine neue Stelle suchen.“

Um gerade diese Menschen zu gewinnen, muss man innovative Wege gehen und wissen, wo sie sich im Netz aufhalten.

Werbekampagnen mit zielgruppenorientierten Strategien

Welchen Mehrwert können deine Kunden von dir erwarten? Wie sieht eure Kooperation aus?

Am Anfang jeder Zusammenarbeit steht ein kostenloses Erstgespräch. Das gibt mir schon einen ersten Einblick in die Problematik des Unternehmens und seine Mitarbeiterstruktur. Kommt eine Kooperation zustande, tauche ich tiefer ein. Ich analysiere, woran es dem Betrieb mangelt, stelle aber gleichzeitig alle Vorteile und Alleinstellungsmerkmale heraus. Während ich Lösungen erarbeite, um bestehende Nachteile auszuräumen, binde ich die Vorteile in die Kampagnen ein. Gerade mit einem guten Betriebsklima, mit angemessener Bezahlung und Benefits für die Mitarbeiter können Arbeitgeber punkten, wenn es darum geht, Mitbewerber zu übertrumpfen.

Zur Werbekampagne gehören auch Bilder und Texte, die genau auf die Zielgruppe zugeschnitten sind. Während Unternehmen knackige Werbetexte in der Regel gar nicht haben, sind Fotos von Mitarbeitern und Betrieb oft so schlecht, dass man damit mehr falsch als richtig macht. Meine Kampagnen schließen viele Details ein, bevor Anzeigen dann im Internet an den Start gehen.

David Decker
David Decker kann sich durch seine Erfahrung gut in die Lage sowohl der Arbeitgeber als auch die der Arbeitnehmer hineinversetzen.

David Decker: Mit Expertise zum Recruiting-Fachmann

Wie bist du zum Experten für Mitarbeitergewinnung geworden?

Online-Marketing hat mich schon immer interessiert. Ich habe sehr viel ausprobiert, bis ich genau wusste, wie und auf welchen Wegen Kampagnen funktionieren, wo man Zielgruppen erreicht und wie man sich von Mitbewerbern absetzen muss, um erfolgreich zu sein. Es war ein Weg über Umwege, aber letztendlich der Richtige.

Ich bin in der Lage, mich in Arbeitgeber und Arbeitnehmer hineinzuversetzen und weiß, was sie wollen. Das und meine professionellen IT- und Marketing-Kenntnisse ermöglichen mir, meine Kunden auf schnellstem Wege so aufzustellen, dass sie ihren Betrieb nicht nur halten, sondern langfristig vergrößern können. Meine Kunden sind immer wieder überrascht, wenn sie sehen, wie schnell sich die richtigen Leute melden.

Du wünscht dir für deinen Handwerksbetrieb eine dauerhafte Lösung für die Schwierigkeiten bei der Gewinnung von Fachkräften?

Letzter ArtikelNächster Artikel
Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.