Facebook-Werbebibliothek – detaillierte Analysen in Facebooks Werbenetzwerk 0 128

Die Facebook-Werbebibliothek liefert Werbetreibenden und anderen Interessierten wertvolle Einblicke in die Werbekampagnen, die Unternehmen im Netzwerk des Meta-Konzerns betreiben. Als Teil der Maßnahmen des Konzerns für mehr Transparenz auf Facebook und Instagram ist die Funktion für jeden nutzbar - unabhängig davon, ob ein Account vorhanden ist. Richtig eingesetzt, kann dies einen erheblichen Wettbewerbsvorteil bedeuten. Wie Sie sich die Werbebibliothek zunutze machen und was Sie daraus lernen können, erläutert dieser Ratgeber.
Facebook-Werbebibliothek

Durch die Publikation von Details über Werbekampagnen versucht Facebook insbesondere, gegen Manipulation vorzugehen. Speziell vor Wahlen kommt es immer wieder dazu, dass auch Werbenetzwerke zur Verbreitung von Fehlinformation missbraucht werden. Aus diesem Grund ist in der Facebook-Werbebibliothek sofort ersichtlich, wer hinter einer Werbekampagne steckt. Darüberhinaus ist angegeben, welche Anzeigen geschaltet werden und von wo die Kampagne verwaltet wird.

Dies ermöglicht jedoch nicht nur die Vermeidung irreführender Inhalte. Auch Werbetreibende können davon profitieren, detaillierte Informationen über die Anzeigen der Konkurrenz abzurufen. So ist es möglich, anhand der Werbeanzeigen der Konkurrenz Inspirationen für die eigene Kampagne zu erhalten und Optimierungen vorzunehmen.

So finden Sie die Facebook-Werbebibliothek

Die Facebook-Werbebibliothek ist einerseits als separater Bereich des Netzwerks verfügbar, kann andererseits jedoch auch direkt von der Facebook-Fanseite eines Unternehmens aufgerufen werden.

Die Stand-alone-Version der Werbebibliothek ermöglicht dabei die Suche nach Werbekunden und Kampagnen über eine Suchleiste mit verschiedenen Filtern. Dies hat den Vorteil, dass Werbetreibende mit wenigen Klicks zu den gewünschten Informationen gelangen, ohne jedes Mal den Umweg über das Facebook-Profil des dazugehörigen Unternehmens gehen zu müssen.

Auf der Facebook-Seite eines Unternehmens hingegen findet sich in der rechten Seitenleiste ein Hinweis zur Seitentransparenz. Über die Schaltfläche „Mehr anzeigen“ ist es möglich, von dort direkt zur Facebook-Werbebibliothek der Seite zu gelangen.

Das verrät die Facebook-Werbebibliothek

Um maximale Transparenz zu gewährleisten, ermöglicht Facebook es auch Nutzern ohne Account, die Facebook-Werbebibliothek einzusehen. Lediglich Inhalte für Erwachsene und die Funktion zur Meldung anstößiger Inhalte sind registrierten Nutzern vorbehalten, um den Verpflichtungen des Jugendschutzes nachzukommen und Missbrauch zu verhindern.

Zusammenfassung

Die erste Seite, auf die Nutzer der Facebook-Werbebibliothek gelangen, liefert einen generellen Überblick darüber, wer hinter der Facebook-Seite selbst steckt. Dort finden sich Informationen zu den Unternehmen, die die Seite betreiben, sowie den Administratoren, die sie verwalten. So kann eingesehen werden, in welchem Land sich der Wohnsitz der Administratoren befindet. Zudem können Nutzer hier in Erfahrung bringen, wie lange die Seite bereits besteht, ob der Name in der Vergangenheit geändert oder die Seite mit anderen zusammengeführt wurde und ob derzeit Werbung auf den Seiten des Netzwerks geschaltet  wird.

Facebook Werbebibliothek 

Über die Schaltfläche „Zur Werbebibliothek“ ist es möglich, von der Übersicht zur eigentlichen Facebook-Werbebibliothek zu gelangen. Diese listet die einzelnen Anzeigen, die das Unternehmen aktuell über Facebooks Werbenetzwerk schaltet, mit den dazugehörigen Video-, Bild- und Textinhalten auf. Umfangreiche Filter ermöglichen es zudem, die gelisteten Anzeigen nach Region, Plattform und Impressionen zu sortieren. Über die Suchfunktion können Anzeigen zu bestimmten Stichwörtern herausgefiltert werden. Dies ist praktisch, wenn ein Unternehmen nur in spezifischen Bereichen in Konkurrenz mit dem Werbetreibenden steht.

Anzeigedetails

Der Listeneintrag einer Anzeige gibt Auskunft darüber, seit wann diese genau aktiv ist. Außerdem auf welchen Plattformen des Meta-Konzerns sie aktuell ausgespielt wird. Über die Anzeigen-ID und einen Direkt-Link zur Anzeige ist es zudem möglich, eine spezifische Anzeige später zuverlässig wiederzufinden und ihre Performance genau zu verfolgen. Besteht der Verdacht, dass eine Anzeige gegen die Nutzungsbedingungen der Plattform verstößt, kann ein angemeldeter Nutzer sie an dieser Stelle melden.

Vorteile der Facebook-Werbebibliothek

Wer sich in der Welt des Marketing behaupten will, kommt um möglichst detaillierte Analysen auf Basis der Facebook-Werbebibliothek kaum herum. Mit der Facebook-Werbebibliothek gibt der Meta-Konzern Werbetreibenden ein wirklich mächtiges Werkzeug zu diesem Zweck an die Hand. Anstatt sich nur auf die eigenen Werbeanzeigen zu fokussieren, können Nutzer mit der Facebook-Werbebibliothek herausfinden, wer Anzeigen zu welchen Themen, Produkten oder Leistungen schaltet. Dies macht es möglich, das eigene Marketing darauf anzupassen. Da Anzeigeslots im Facebook-Werbenetzwerk in der Regel an den Meistbietenden gehen, kann es beispielsweise ratsam sein, den Fokus der eigenen Kampagne auf Bereiche und Keywords zu richten, die zahlungskräftige Mitbewerber vernachlässigen.

Hinzu kommt die Möglichkeit zur detaillierten Analyse der Anzeigen selbst. Diese kann Aufschluss darüber liefern, wie die Konkurrenz Bilder und Sprache in Kombination zur Kundengewinnung einsetzt, und so Designs für eigene Werbeanzeigen inspirieren. Läuft eine Kampagne bereits länger, ist die Anzahl der Impressionen ein guter Indikator dafür, wie viele Nutzer mit Inhalten zum jeweiligen Thema und den dazugehörigen Keywords zu erreichen sind.

Daher sollte die regelmäßige Recherche über die Werbekampagnen der Konkurrenz für Werbetreibende selbstverständlich sein. Es ist ratsam, mindestens einmal wöchentlich einen Blick in die Facebook-Werbebibliothek zu werfen. Entsprechend kann man die eigenen Anzeigen den aktuellen Trends und der Marktlage optimieren.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.