Marketingkonzept erstellen: Sieben Bestandteile einer erfolgreichen Strategie 0 472

Wenn du ein effektives Marketingkonzept erstellen möchtest, solltest du einige Dinge beachten. Damit du dabei nicht den Überblick verlierst, liefern wir dir hier sieben wichtige Bestandteile des Konzepts.
Marketingkonzept erstellen für maximalen Erfolg

Marketing – Handel und Handel treiben, verkaufen und werben. Das Ziel eines jeden Unternehmens ist es, Kunden zu gewinnen und Umsatz zu machen. Um das langfristig und nachhaltig schaffen zu können, musst du ein gut durchdachtes Marketingkonzept erstellen. Es gibt so viele Möglichkeiten Marketing zu betreiben, wobei nicht jeder Aspekt passend für dich und dein Unternehmen ist. Um das sinnvollste und wirksamste Marketingkonzept zu entwickeln, musst du sieben Phasen durchlaufen. Aus jeder dieser Phasen nimmst du eine Zutat mit, bis dein ganzheitliches Marketingkonzept steht.

Bestandteile eines erfolgreichen Marketingkonzepts

#1 Den Ist-Zustand analysieren (Status-Quo-Analyse)

Das wohl Wesentlichste innerhalb eines Unternehmens und eines Marketingkonzeptes ist die Zielgruppe und der Markt. Bevor du dich daher daran begibst, ein Marketingkonzept zu erstellen, ist es essenziell, deine Zielgruppe genau zu kennen. Nicht nur das, sondern auch deine Konkurrenz und die Branche an sich solltest du dabei nicht vergessen. Um Klarheit zu bekommen, kannst du dazu die sogenannte SWOT-Analyse einsetzen:

  • S – Strengths (Stärken)
  • W – Weaknesses (Schwächen)
  • O – Opportunities (Chancen)
  • T – Threats (Risiken)

Hier ist es wirklich grundlegend für den Aufbau deines Marketingkonzepts, ganz genau hinzusehen und eine ehrliche Analyse vorzunehmen. Denn diese Analyse dient als Fundament für die weiteren Schritte.

#2 Marketing-Ziele definieren und planen

Klar ist, dass die Hauptgründe, aus denen Marketer ein Marketingkonzept erstellen, in der Umsatzsteigerung liegen. Auch die Kundenbindung ist wichtiger Bestandteil von Marketingkonzepten. Moderne Marketingkonzepte arbeiten zur Zieldefinition mit der SMART-Methode.

  • S – Spezifisch (klare und unmissverständliche Formulierungen nutzen)
  • M – Messbar (zur späteren Überprüfung müssen messbare Größen festgelegt werden)
  • A – Ansprechend (positive, motivierende und anregende Formulierung)
  • R – Realistisch (die Ziele müssen in festgelegten Zeitkorridoren realistisch erreichbar sein)
  • T – Terminiert (verbindlich festgelegte Termine zur Zielerreichung)

Eines solltest du beim Erstellen des Marketingkonzepts in dieser Phase bereits berücksichtigen: Das Budget. Außerdem wird bei der Zielplanung zwischen kurzfristigen und langfristigen Zielen unterschieden.

#3 Die Marketingstrategie festlegen

Hast du nun die Ziele definiert, ist der nächste Schritt die Erstellung der Strategie. Dabei ist es sehr wichtig, die Strategie so zu definieren, dass sie langfristig als Ausrichtung für das gesamte Unternehmen genutzt werden kann. Inhalt der Strategie ist ein umfassender Plan, der die einzelnen Maßnahmen und Realisierungszeitpunkte beinhaltet. Natürlich steht die Erreichung der Ziele immer an oberster Stelle.

Erfolgreiche Marketingstrategie erstellen

#4 Die Instrumente des Marketings

Nachdem du nun die Ziele und die Strategie festgelegt hast, ist es an der Zeit, dir Gedanken über die Marketinginstrumente zu machen. Auch dafür gibt es ein seit vielen Jahren bewährtes Modell. Und zwar das 4P-Konzept nach E. Jérôme McCarthy: P – PreispolitikP – Produktpolitik, P – Kommunikationspolitik und P – Distributionspolitik. Bist du im Dienstleistungssektor tätig, kommen weitere drei Ps hinzu: P-Personalpolitik, P-Prozesspolitik und P-Physische Umgebung. Aus all diesen Komponenten entsteht als Nächstes der Marketingmix.

#5 Der Marketing Mix

Wenn Unternehmen Marketingkonzepte erstellen, werden sämtliche Werbemöglichkeiten und Kommunikationsmöglichkeiten aufgestellt. Der Mix, meist aus Offline- und Online-Marketing zusammengestellt, repräsentiert die gesamte Marketingstrategie und -politik des Unternehmens. Daher ist es in dieser Phase zentral, sich die vorhergehenden Bestandteile des Marketingkonzeptes noch einmal genau anzusehen. Alles noch einmal zu prüfen und dann ineinander zu verzahnen. Du solltest nicht vergessen, dass ein ganzheitliches Marketingkonzept sämtliche Kommunikationskanäle nutzt und auf lange Sicht angesetzt ist. Zur Findung und Bindung von Kunden und wenn es passt, auch zur Reaktivierung bestehender Kontakte.

#6 Die Durchführung

Trotz aller Theorie und Planung, müssen auch moderne Marketingkonzepte umgesetzt werden. Auf dem Papier alleine nützen sie nicht viel. Das ganzheitliche Marketingkonzept wird durch die Realisierung auf die erste Probe gestellt. Daher sind Abstimmung sowie eine präzise zeitliche Planung wichtige Punkte, die maßgeblich zum Erfolg beitragen. Achte darauf, ob auch wirklich alle möglichen Bereiche berücksichtigt worden sind. Die ersten Schritte einer Kampagne sind spannend und zeigen gleichzeitig, wie viel Verantwortung du als Marketer trägst.

#7 Kontrolle und Überwachung

Im Grunde beginnt für dich jetzt die wertvollste Arbeit. Sämtliche Schritte, die innerhalb des Konzeptes geplant und umgesetzt werden, müssen nun fortwährend kontrolliert und dokumentiert werden. Besonders die gesetzten Termine zur Erreichung der Ziele. Bereits während der Kampagne kannst du durch Controlling aller notwendigen Komponenten schnell erkennen, was du noch optimieren kannst. Du stellst fest, was gut und was weniger gut funktioniert.

Auch, ob relevante Bereiche hinzukommen sollten und wo weniger gemacht werden kann. Dieser Prozess des Controllings ist für weitere Kampagnen und dadurch zur Steigerung des Umsatzes essenziell. Diese wichtigen Erkenntnisse können dann für weitere Kampagnen oder Maßnahmen perfekt genutzt werden. Ein neues Marketingkonzept erstellen, für neue Produkte oder Dienstleistungen, wird durch ein durchdachtes und klares Controlling immer einfacher und vor allem genauer.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Max Zehl hat einen Bachelor of Arts in Online-Redaktion, ist SEO-Experte und versorgt das Magazin mit hilfreichen Ratgebern aus dem Bereich Online-Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.