cluut: Wie Quereinsteiger in der IT-Branche problemlos Fuß fassen 0 353

Die IT-Branche wird bei Arbeitnehmern immer beliebter, doch gerade ein Quereinstieg gestaltet sich oft schwierig. Als Gründer und Geschäftsführer von cluut, einem Expertentraining zum Cloud Developer, unterstützen Martina Weigl und Dr. Peter Hönigschmid Interessenten dabei, diesen Schritt erfolgreich zu bewältigen. Im Folgenden haben sie verraten, wie sie ihren Kunden unter die Arme greifen, welche Chancen Quereinsteiger auf dem Arbeitsmarkt haben und wie sie auch in den kommenden Jahren Einfluss auf die IT-Branche nehmen wollen.

Durch den digitalen Wandel hat sich die IT-Branche zu einem äußerst breiten und abwechslungsreichen Arbeitsfeld entwickelt, das eine immer größer werdende Bedeutung in unserer Gesellschaft hat. Es bietet eine Fülle an Tätigkeiten, darunter beispielsweise Softwareentwicklung, Datenanalyse, Netzwerktechnik, IT-Sicherheit und vieles mehr. Zudem ist es möglich, in diesem Bereich räumlich und zeitlich flexibel zu arbeiten und dabei ein attraktives Gehalt zu verdienen, wissen die Gründe von cluut. Auch Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten sind zahlreich vorhanden.

Trotz dieser vielen Vorzüge scheint ein Job in der IT-Branche für viele unerreichbar. Sie empfinden das lange Informatikstudium oder das Erlernen hochkomplexer Inhalte als enorme Herausforderung. „Jeder kann den Einstieg in die IT-Branche schaffen – auch ohne Vorerfahrung. Denn schließlich handelt es sich bei den Hemmnissen vieler Interessenten lediglich um ein Mindset-Problem. Mit der richtigen Vorbereitung und Einstellung ist es für jeden möglich, in diesem Bereich Fuß zu fassen“, erklärt Martina Weigl, sie ist neben Dr. Peter Hönigschmid die Geschäftsführerin von cluut.

„Neben der Spezialisierung unserer Kunden auf bestimmte Bereiche, in denen ein dringender Bedarf an Fachkräften besteht, bieten wir bei cluut umfassende Unterstützung bei allen notwendigen Schritten, um erfolgreich in die Cloud-Computing-Branche zu starten. Damit erhalten unsere Kunden von uns eine ganzheitliche Betreuung, die über die reine Vermittlung von Fachwissen hinausgeht“, führt Dr. Peter Hönigschmid weiter aus. Teilnehmer des nebenberuflichen Trainings bei cluut dürfen sich demnach auf einen schnellen Einstieg in die IT-Branche freuen. Sie profitieren dabei von der umfassenden Expertise sowie persönlichen Betreuung durch Martina Weigl und Dr. Peter Hönigschmid. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Teilnehmer von cluut eine anerkannte IT-Zertifizierung, die ihnen den Einstieg in die Branche erleichtert. Zusätzlich unterstützen die Experten von cluut ihre Teilnehmer durch ihr eigenes Netzwerk bei der Suche nach einem passenden Arbeitsplatz. Dabei arbeiten sie eng mit Partnerfirmen zusammen, um ihren Vermittlungserfolg zu maximieren.

Kurz gefragt: Martina Weigl und Dr. Peter Hönigschmid über das Angebot von cluut, die Chancen für Quereinsteiger und die Zukunft der IT-Branche

Herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin, Martina Weigl und Dr. Peter Hönigschmid! Mit wem arbeitet ihr zusammen und wie genau helft ihr euren Kunden mit cluut?

Dr. Peter Hönigschmid: Unsere Trainings bei cluut werden zu 90 Prozent von Quereinsteigern ohne jegliches Vorwissen absolviert. Ursprünglich kommen sie aus den unterschiedlichsten Branchen und haben verschiedene Gründe für die Teilnahme. Einige von ihnen haben festgestellt, dass sie sich für das falsche Studium entschieden haben. Wir haben auch Kunden, die sich nach mehr Flexibilität und Autonomie sehnen: beispielsweise durch Remote-Arbeit. Abgesehen von der nötigen Zeit und einer gewissen Affinität sind keine weiteren Voraussetzungen erforderlich. Unsere Trainings bei cluut können nebenberuflich absolviert werden und erfordern etwa zehn Stunden wöchentlich.

cluut
Als Gründer und Geschäftsführer von cluut, einem Expertentraining zum Cloud Developer, unterstützen Martina Weigl und Dr. Peter Hönigschmid Interessenten bei ihrem Quereinstieg in die IT-Branche.

Wie gut sind eure Teilnehmer von cluut nach Abschluss der Ausbildung auf kommende Herausforderungen vorbereitet? Wie stehen ihre Chancen, einen Job in der IT-Branche zu finden?

Martina Weigl: Der Beruf des Cloud Developers oder Cloud Engineers ist derzeit stark gefragt, da es einen großen Mangel an qualifizierten Fachkräften in diesem Bereich gibt. Deshalb haben hier auch Quereinsteiger gute Chancen, eine Anstellung zu finden. Unternehmen sind sich jedoch bewusst, dass eine gewisse Investition in deren Einarbeitung notwendig ist. Nach Abschluss unseres Trainings sind die Teilnehmer von cluut in der Lage, in Projekten mitzuarbeiten. Und schon von Beginn an einen Mehrwert zu liefern. Obwohl man in sechs Monaten kein Profi werden kann, können wir den Teilnehmern bei cluut eine solide Grundlage für den Start ihrer IT-Karriere garantieren.

Wie wird sich die IT-Branche eurer Einschätzung nach in den kommenden Jahren verändern? Welchen Einfluss wollt ihr mit cluut auf ihre Entwicklung nehmen?

Dr. Peter Hönigschmid: Der Markt ändert sich aufgrund der Digitalisierung täglich in rasantem Tempo. Die IT wird in unserem Alltag immer wichtiger.

„Obwohl Deutschland nicht unbedingt als Vorreiter für Innovationen bekannt ist, sehen wir in Cloud Computing einen riesigen Markt mit vielen Chancen für Quereinsteiger.“

Genau aus diesem Grund möchten wir mit cluut in Zukunft noch angesehenere Zertifizierungen anbieten. Wir wollen unsere Kunden von cluut auch in ihrem aktuellen Job weiterentwickeln. Zu diesem Zweck möchten wir stetig wachsen. Wir wollen zum größten Anbieter für Expertentrainings im Bereich Cloud Computing in der DACH-Region werden. Uns geht es dabei nicht nur um die Technologie, sondern auch um die persönliche Entwicklung und Förderung der Karrierechancen unserer Kunden.

Du willst die nötigen Skills lernen, um einen hoch bezahlten Job in der IT als AWS Cloud Developer zu finden?

Vereinbare jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch mit Martina Weigl und Dr. Peter Hönigschmid von cluut

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.