Neue Studie: 72 % aller VPN-Anbieter verstoßen gegen DSGVO 0 275

Eine Studie von PrivacyTutor in Kooperation mit Rechtsanwalt Phil Salewski fand heraus, dass 72 % aller VPN-Anbieter gegen geltendes Recht verstoßen. Die Studie umfasste 144 VPN-Dienste, die auf insgesamt 63 Faktoren untersucht wurden.

Das Ziel der Auswertung war es, zu ermitteln, wie ernst VPN-Anbieter die Sicherheit und Privatsphäre ihrer Nutzer nehmen. Darüber hinaus wurden die Dienste auf weitere Themengebiete, wie beispielsweise den Unternehmenssitz, die Preisgestaltung oder die verwendeten VPN-Protokolle, überprüft.

72 % verstoßen gegen DSGVO

Die Studie fand heraus, dass 104 der 144 untersuchten Anbieter (72 %) Tracking-Dienste auf ihren Websites einsetzen, ohne vorher ein Opt-in der Besucher einzuholen. Auf Anfrage von PrivacyTutor erklärte Rechtsanwalt Phil Salewski der IT-Recht-Kanzlei München dazu:

„Setzen diese VPN-Anbieter Cookie-basierte Tracking- und Webanalysedienste wie Google Analytics ein, ist dies nach eindeutiger Anordnung des § 25 Abs. 1 TTDSG nur bei vorheriger ausdrücklicher und freiwilliger Nutzereinwilligung zulässig. Wird die Einwilligung vor Einsatz derartiger Dienste nicht eingeholt oder ist ihre Erteilung nicht freiwillig, liegt ein Verstoß gegen geltendes Datenschutzrecht vor.“

Lediglich 8 % sind „trackerfrei“

Außerdem fand die Studie heraus, dass 79 % der Android-Apps aller überprüften Anbieter Tracking-Dienste enthalten. Lediglich 12 der 144 Dienste (8 %) sind komplett „trackerfrei“ und enthalten weder auf ihrer Website noch in ihrer Android-App Tracking-Dienste.

80 % geben „No-Logs“-Versprechen

80 % aller Dienste geben an, keine Nutzungsprotokolle zu speichern. Dieses Versprechen lässt sich für Nutzer nicht testen, weshalb das Audit eines externen Dienstleisters die einzige Möglichkeit ist, diese Aussage zu prüfen. Allerdings konnte die Studie bei lediglich 17 % der Anbieter ein externes Audit vorfinden.

Durchschnittlicher Monatstarif kostet 9 Euro

Der durchschnittliche Preis für einen Monat liegt bei 9,08 Euro. Allerdings bieten 125 der 144 Anbieter (87 %) Rabatte für längere Laufzeiten an. Im Jahrestarif kostet ein VPN-Dienst beispielsweise nur noch knapp die Hälfte (4,60 EUR). Außerdem locken 82 % der Anbieter mit einer Geld-zurück-Garantie.

Alle Studienergebnisse: https://www.privacytutor.de/blog/vpn-studie/

PrivacyTutor ist mit über 60.000 monatlichen Leser einer der größten deutschen Blogs zum Thema Privatsphäre und Sicherheit im Netz. Die Website ist unter anderem aus Publikationen, wie Deutschland sicher im Netz, Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, IHK, Mobilsicher und Bild.de bekannt.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Samuel Altersberger ist Redakteur beim OnlineMarketingMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.