„Nindo“: Rezo baut Analyse-Tool für Social-Media-Kanäle 0 914

Der Youtuber Rezo hat nach eigenen Angaben zwei Jahre lang an einer Social-Media-Statistikseite gearbeitet - jetzt ist das Tool offiziell online.

Rezo hat gemeinsam mit einigen Freunden die Webseite Nindo.de auf die Beine gestellt. Diese zeigt verschiedene Rankings und Statistik-Charts zu allen großen Künstlern der sozialen Netzwerke. Die Seite fokussiert sich auf den deutschen Markt und enthält einige Features, die es weltweit in dieser Art noch nicht gegeben hat. 

Alle Entwicklungen auf einen Blick

Natürlich existieren schon andere Social-Media Statistik-Tools. Diese seien laut Rezo aber unübersichtlich und enthalten häufig keine Aussage über die Relevanz der Kanäle. Dies möchte Rezo mit seinem neuen Tool ändern.

Daher lassen sich auf der Webseite einige Informationen finden, die bisher kein Social-Tool liefern konnte – wie etwa die Chartliste. Durchschnittliche Likes und Views aller Kanäle und auch die Anzahl neuer Abonnenten werden in einem Ranking übersichtlich dargestellt und jeden Tag aktualisiert. Im Fokus stehen dabei die Plattformen YouTube, Twitch, Instagram, Facebook, TikTok und Twitter. 

Die Social-Media-Charts auf der Startseite von Nindo

Klickt man auf einen Youtube oder Influencer im Ranking, sieht man die Entwicklung all seiner Kanäle auf einen Blick. Jeder deutschsprachige Youtuber mit mindestens 100.000 Abonnenten und jeder Instagram-, Twitter- und Twitch-Kanal mit mehr als 10.000 Abonnenten ist dabei. Die Informationen über die gewünschte Plattform lassen sich einfach ausklappen.

Meilensteine, virale Hits und Rabatt-Codes

Weitere Features sind etwa die “Meilensteine”. Hier kann eingesehen werden, welcher große Kanal bald die nächste Followermarke knackt (in 100.000er-Schritten) oder welcher Kanal in den letzten Tagen einen solchen Meilenstein geknackt hat. Außerdem gibt es die “Viral Hits”. Dort werden die Beiträge von allen Plattformen gelistet, die im vergangenen Monat Höchstwerte erzielt haben. Eine weitere Unterseite sammelt alle Rabatt-Codes, für die Influencer aktuell werben. So kann man gezielt nach Rabatten für bestimmte Shops suchen – das war bisher nicht möglich.

Die „Viral Hits“-Startseite für Juli 2020

Instagrammer oder Youtuber können sich zudem über ihr Google oder Facebook Log-in bei Nindo anmelden und so ihre persönlichen Charts mit extra Insights einsehen.

Die Absicht hinter Nindo ist eine visuell anschauliche Darstellung der aktuellen Entwicklung auf den diversen Plattformen. Rezo möchte mit Nindo eine Webseite schaffen, die die Kanäle der Künstler und Influencer übersichtlich präsentiert.

Nindo.de ist frei zugänglich und beinhaltet keine Werbung. In seinem Vorstellungsvideo auf YouTube erklärt Rezo selbst, dass er die Webseite einfach “aus Spaß an der Freunde” programmiert habe – Geldgeber wie Investoren oder Unternehmen gebe es nicht. Für die langfristige Finanzierung der Seite zieht Rezo in Betracht, interessierten Unternehmen ausführliche Analysen der Daten anzubieten.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.