Fünf Tipps für erfolgreiches Marketing im Sommerloch 0 907

Der Sommer ist bereits im vollen Gange: Trotz Krise sind viele Kunden und Geschäftspartner im Urlaub oder liegen auf der sonnigen Terrasse und lassen es sich gut gehen. Das bedeutet für viele Unternehmen leider auch sinkende Umsätze. 

Marketingmaßnahmen, die im restlichen Jahr gut funktionieren, greifen auf einmal nicht mehr. Hier bekommst du fünf Tipps, wie du das Sommerloch effektiv nutzen und Umsatzeinbrüchen entgegenwirken kannst. 

1. Content Marketing anpassen

Wenn deine Kollegen und Kunden mitten im Sommerfeeling stecken, solltest du sie nicht mit irgendwelchen komplizierten Posts nerven. Du solltest also deine Inhalte an die sonnige Stimmung anpassen. Dafür kannst du Folgendes tun: 

  • Sommer-Content auf Social Media: Versuche, deinen Produkten oder Dienstleistungen einen sommerlichen Flair zu verleihen. Auch, wenn dein Produkt an sich wenig mit Sommer zu tun hat – es lässt sich sicher ein Bezug herstellen. Was immer geht: Für seine Follower einfach ein leckeres Eis fotografieren und in der Bildbeschreibung zum Kommentieren der Lieblingssorte aufrufen. 
  • Der richtige Ton: Niemand möchte einen trockenen Blogpost lesen, wenn er gerade in der Sonne liegt. Deinen Sommer-Content kannst du daher ruhig in einem gelasseneren Ton formulieren. Halte deine Posts kurz und humorvoll und lockere sie mit farbenfrohen Bildern etwas auf. 
  • Die richtige Zeit: Gerade im Urlaub lassen die Menschen gerne mal ihre Smartphones zu Hause oder im Hotel, um die freie Zeit ohne digitale Ablenkung zu genießen. Daher lohnt es sich im Sommerloch mit der Veröffentlichung von Posts bis zum frühen Abend zu warten. Wenn deine Follower und Leser von ihrem Sonnenbad zurückkommen, ist der optimale Zeitpunkt, um sie zu erreichen.

2. Social-Media-Kampagnen starten

Wie oben schon erwähnt, sollte dein Content einen sommerlichen Touch erhalten. Auch gezielte Social-Media-Kampagnen sind eine ideale Maßnahme, um die Zielgruppe auch im Urlaub zu erreichen. Du kannst beispielsweise spezielle Kaufanreize schaffen, um deine Angebote auch zu Sommerlochzeiten in die Köpfe deiner Kunden zu rufen: Sommer-Rabatte, Gewinnspiele mit sommerlichen Preisen, eine gratis Sonnenmilch zu jeder Bestellung etc. Hier kannst du kreativ sein und einfach mal Kampagnen ausprobieren, die sich von deinen üblichen Strategien abheben.

3. Optimierung der Kommunikationsstrategie 

Da es gerade etwas ruhiger ist als sonst, kannst du deine Kommunikationsstrategie optimieren. Bist du schon auf allen wichtigen Social-Media-Plattformen vertreten? In welchen Netzwerken ist deine Zielgruppe besonders aktiv? Gibt es neue Tools, mit denen deine Texte und Posts optimiert werden können? Das sind nur einige Fragen, die du dir stellen kannst.

4. Zeit für Experimente

Manche Kampagnen oder Programme werden ungerne getestet, wenn das Geschäft richtig boomt. Das Sommerloch bietet dir die Chance, auch mal riskante oder zeitlich intensive Ideen anzugehen. Du könntest zum Beispiel neue Funktionen deiner Social-Media-Kanäle testen, wie etwa Instagram Reels oder LinkedIn-Videos. Auch ausgefallene Inhalte und neue Anzeigen kannst du gut im Sommerloch testen. Was sich als erfolgreich herausstellt, kannst du nach dem Sommer in deine Marketingmaßnahmen integrieren.

5. Blick in die Zukunft

Wenn es gerade etwas entspannter läuft, ist das die beste Gelegenheit, um die Marketingaktionen für die folgenden Monate zu planen. Erste Recherchen für die kommenden Herbst- und Winter-Kampagnen können schon ins Rollen gebracht werden. Wenn deine Artikel oder Dienstleistungen generell eher in den kalten Monaten gefragt sind, kann es sich durchaus lohnen, die Kunden schon auf den kommenden Winter vorzubereiten. Erkläre beispielsweise, warum es sich jetzt schon lohnt, Winterurlaube zu buchen oder Winterartikel jetzt zu reduzierten Preisen zu erwerben.

Fazit 

Nicht jedes Produktsortiment kann im Sommerloch punkten. Dennoch gibt es genug Optionen, die ruhige Zeit effektiv zu nutzen und auch mal etwas neues auszuprobieren. Durch sommerliche Aktionen und frische Marketingsstrategien kannst du dein Unternehmen neu positionieren und die Kundenbindung auf neuen Wegen erschließen. 

Willst du noch mehr über effektive Strategien erfahren, die deinem Onlineshop auf die Sprünge helfen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber zu Preisstrategien an!

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.