Wie werde ich Influencer? So gelingt der Einstieg 0 33

Jahrzehnte galt die Werbung im Fernsehen und in den Print Medien als wichtigste Möglichkeit, Menschen für bestimmte Produkte zu begeistern. Das gilt auch immer noch, jedoch ist im Zeitalter der digitalen Medien eine weitere Gruppe von modernen Meinungsmachern hinzugekommen, die Influencer.
Wie werde ich Influencer?

Influencer spielen in den sozialen Medien eine zentrale Rolle bei der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Im Gegensatz zur klassischen Werbung präsentieren sie dabei vordergründig sich selbst. Sie geben Einblick in ihren Alltag und ihr Leben und zeigen, scheinbar nebenbei, Produkte, die sie selbst nutzen und konsumieren. Dieser Ratgeber beschäftigt sich mit der Frage „Wie werde ich Influencer?“.

Wie werde ich Influencer?

Die Grundidee lässt sich mit einem zentralen Schlagwort benennen: Reichweite. Wer mit dem eigenen Account, vorzugsweise bei Instagram, aber auch bei TiKToK und YouTube, viele Menschen für sich interessieren kann, hat die besten Voraussetzungen. Es gilt dabei, User nicht nur einmalig, sondern dauerhaft zu interessieren. Influencer sind nahezu durchgehend sichtbar, sie müssen ständig neue Inhalte anbieten, um ihre Follower zu halten und darüber hinaus neue zu gewinnen.

Je mehr Aktivität und Abwechslung gezeigt wird, desto spannender für alle, die den Account besuchen. Es geht um Klickzahlen und um Überzeugungskraft. Diese Mischung ist es, die Unternehmen dazu bringt, ihre Produkte von Influencern präsentieren zu lassen. Die folgenden fünf Punkte zeigen auf, worauf es bei einer Influencer-Karriere wesentlich ankommt.

Das passende Thema

Das Internet ist voll von Influencern, die spannende Produkte präsentieren. Wer sich von der Masse abheben und gesehen werden will, braucht eine Nische, die noch möglichst wenig von anderen bedient wird. Wer wissen möchte, wie man Influencer werden kann, muss ein persönliches Thema finden, das geeignet ist, Menschen zu begeistern. Hierbei hilft es, sich zunächst bei anderen Influencern umzusehen und herauszufinden, was sie anbieten und welches Thema bereits besonders umfangreich abgedeckt ist. Ob die Entscheidung in Richtung Mode, Reisen, Fitness oder Klima geht, ist nicht entscheidend. Wichtig ist, dass genau das, was präsentiert wird, nicht in gleicher Form schon hundertfach im Netz existiert.

Das richtige Niveau ist entscheidend um Influencer zu werden

Qualität ist das, was in erster Linie zählt. Das gilt sowohl für das Produkt, das in den Vordergrund gerückt wird als auch die Art der Darstellung. Extrem übertriebene Gesten sind hier ebenso wenig gefragt, wie eine Bildbearbeitung, der man ansieht, dass sie mit der Realität nichts zu tun hat. Der Account eines Influencers sollte positiv herausstechen und im Gedächtnis bleiben. Wenige gute Bilder sind weitaus besser als eine große Menge qualitativ minderwertiger Fotos. Um ein Influencer zu werden sollte die eigene Selbstdarstellung ein hohes Niveau aufweisen. Make-up und Kleidung sind in aller Regel wichtige Punkte, in die täglich Zeit investiert wird, um nicht oberflächlich oder unpassend zu wirken.

Wie werde ich ein Influencer mit individuellen Stil 

Einen professionellen und erfolgreichen Influencer erkennt man auch an seiner Echtheit. Wer sich permanent verstellt und eine Rolle spielt, wird auf Follower nicht authentisch wirken. Es ist sehr entscheidend, auf eine möglichst natürliche Art und Weise auf die Menschen zuzugehen und ihnen zu vermitteln, dass ihre Sicht und Meinung geschätzt wird. Ein Austausch mit den Followern gehört zu jedem guten Influencer Account, denn sie sind es, die in erster Linie relevant sind und angesprochen werden sollen. Dabei ist es nicht nötig, sich zu verbiegen, um erfolgreich zu sein. Je mehr von der tatsächlichen Persönlichkeit spürbar wird, desto besser funktioniert die Kommunikation mit der Zielgruppe.

Das zeitliche Engagement

Absolute Regelmäßigkeit im Veröffentlichen von neuen Texten und Bildern ist das Herzstück für jeden gut funktionierenden Account. Die zeitliche Abfolge sollte hier nicht dem Zufall überlassen werden. Es ist hilfreich, feste Zeiten einzuplanen, zu denen sich die Follower auf neue Postings einstellen können, idealerweise täglich. Auf diese Weise entsteht eine positive Erwartungshaltung, die dabei hilft, die User bei der Stange zu halten. Das gilt übrigens ebenso für Urlaubszeiten. Influencer posten entweder auch im Urlaub selbst oder übergeben so lange ihren Account einer aktiven Person ihres Vertrauens, die währenddessen für regelmäßige Inhalte sorgt.

Die persönliche Überzeugungskraft

Die Follower von dem zu überzeugen, was angeboten wird, ist nicht immer ganz einfach. Im Prinzip wissen die User, dass die von Influencern beworbenen Produkte ihnen von Unternehmen genau zu diesem Zweck überlassen werden. Allerdings wird es darum gehen, sie eben dies vergessen zu lassen und glaubhaft zu vermitteln, dass das eigene Leben durch das Produkt entscheidend bereichert wird. Wie gut das gelingt und wie groß die Fähigkeit zu überzeugen tatsächlich ist, zeigt sich meist in den Kommentaren. Wenn Follower nachfragen, wie die persönlichen Erfahrungen mit einem Produkt sind, dann hat die Vermarktung funktioniert. Die Folge sind vermehrte Klicks und im Idealfall eine Steigerung der Verkaufszahlen.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Trainee-Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.