Copywriting: Die besten Tipps für mehr Werbeerfolg 0 215

Ein gelungenes Copywriting ist das A und O im Online-Marketing. Deshalb nehmen Copywriter eine große Verantwortung auf sich. Sie helfen Marken und Unternehmen dabei, ihren Bekanntheitsgrad im Internet zu steigern und das Kundenvertrauen aufzubauen.
Copywriting

Gleichzeitig vermittelt Copywriting wertvolle Inhalte ans Zielpublikum und sorgen dafür, dass sich Marken und Unternehmen von der Konkurrenz erfolgreich abheben. Die folgenden sechs Tipps zum Thema Copywriting zeigen, wie Du werbewirksam schreibst.

Copywriting Tipp 1: Eine Zielgruppe definieren

Das Ziel eines Marketingtextes ist es, eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen und zu einer Handlung zu motivieren. In der Regel geht es darum, ein Produkt oder eine Dienstleistung von der besten Seite zu präsentieren und die Kaufbereitschaft zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es zunächst wichtig, die Zielgruppe eines Marketingtextes zu definieren. Dabei gilt das Prinzip im Copywriting: Je spezifischer die Zielgruppe, desto leichter ist es, sie zu erreichen und zu überzeugen. Um ein Beispiel zu nennen: Junge Personen aus der Generation Z nehmen Marketingtexte im Internet anders wahr als ältere Personen, die traditionelle Medien gewohnt sind.

Tipp 2: Hohe Qualität statt Quantität

Es gibt Personen, die den im Internet veröffentlichten Texten weniger Vertrauen schenken als Texten, die in den bekannten Printmedien erscheinen. Dies liegt vor allem daran, dass eine geringere fachliche und sprachliche Qualität angenommen wird. Das hohe Qualität statt Quantität im Vordergrund stellende Copywriting kann die vorhandene Unsicherheit beseitigen. Marketingtexte sollten nicht lediglich ein attraktives Angebot darstellen und zum Einkauf animieren. Vielmehr ist anzustreben, dass sie der Leserschaft einen spürbaren Mehrwert bieten und sprachlich einwandfrei sind. Jene Copywriter, die auf eine thematische Relevanz, Korrektheit der Informationen und eine gute Lesbarkeit achten, haben die Chance, ihr Zielpublikum zu begeistern.

Tipp 3: Geschichten richtig erzählen mit Copywriting

Es liegt in der menschlichen Natur, Geschichten zu erzählen. Bereits vor vielen Jahrhunderten war es üblich, Informationen in Form von Erzählungen an andere weiterzugeben. Der Grund dafür ist, dass Geschichten im Langzeitgedächtnis gespeichert werden und die erwünschten Emotionen hervorrufen. Es verwundert daher nicht, dass sie wegen ihrer Kraft auch ins Copywriting Einzug gefunden haben.

Beim Copywriting werden Geschichten verstärkt eingesetzt, um einer Marke oder einem Unternehmen ein persönliches Gesicht zu geben. Essentiell dabei ist, dass sich die Leserschaft mitgenommen fühlt und etwas Positives erlebt. Eine bildhafte Sprache, ein Charakter und eine emotionale Handlung bilden das Fundament für eine gelungene Geschichte.

Tipp 4: Eine Herausforderung lösen

Jedem Angebot einer Marke oder eines Unternehmens steht ein zu lösendes Problem zugrunde. Kunden und Kundinnen, die sich für ein Produkt oder eine Dienstleistung entscheiden, setzen ihr Vertrauen darauf, dass die bestehende Herausforderung ein Ende findet. Das Gleiche betrifft auch das Copywriting, in dem ein starker Fokus auf der Identifizierung und Lösung von Schmerzpunkten (engl. Pain Points) liegen sollte. Copywriter, die Kundenbedürfnisse erkennen und diese in ihren Marketingtexten gekonnt ansprechen, wecken die Aufmerksamkeit und geben Hoffnung darauf, die richtigen Antworten zu finden. Wichtig ist allerdings, dass ein aufs Zielpublikum abgestimmter Marketingtext einfache Lösungen für komplexe Probleme liefert.

Tipp 5: Einen guten Textaufbau durch Copywriting bieten

Neben einem aussagekräftigen Titel, der Lust aufs Weiterlesen macht, gibt es einige Dinge, die für erfolgreiches Copywriting immer beachtet werden sollten. Hier ist die Rede von einem guten Textaufbau. Dieser zeichnet sich zuallererst durch eine klare und lebendige Sprache aus, die von vielen Verben und möglichst wenigen Substantiven lebt. Des Weiteren ist es ratsam für Copywriting, lange Schachtelsätze mit mehreren Nebensätzen zu vermeiden. Ein Gedanke pro Satz stellt eine gute Regel dar. Nicht zuletzt freut sich die Leserschaft auf einen tiefgehenden Überblick über die wichtigsten Fakten und Lösungsansätze, die schnell und einfach anzuwenden sind. Strukturelemente wie Absätze, Zwischenüberschriften und Gliederungspunkte lockern einen Marketingtext zusätzlich auf.

Noch ein Tipp für Copywriting: Authentisch bleiben

Um werbewirksam zu schreiben, darf neben den oben beschriebenen Aspekten auch eine einzigartige Markenpersönlichkeit nicht außer Acht geraten. Nur so ist es möglich, ein kohärentes Bild zu schaffen, das die Basis für eine langfristige und stabile Kundenbeziehung bildet. Copywriter, die einen Blick in die gelebte Markenwelt gewähren, wirken authentisch und sorgen für eine klare Markenpositionierung im digitalen Raum.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.