Filip A. Rutzen: Die Chancen ganzheitlicher Employer Branding Maßnahmen 0 203

Auch die Steuerbranche bekommt die Auswirkungen des Fachkräftemangels zu spüren, dennoch wollen viele Kanzleien von der Mitarbeitergewinnung über Social Media nichts wissen. Sie sind von dem Nutzen von Marketing auf sozialen Plattformen alles andere als überzeugt und suchen die begehrten Fachkräfte lieber auf Jobportalen oder per Anzeige in der Kammer. Eine vertane Chance, wie Filip A. Rutzen von der Rutzen Media GmbH weiß. Der Geschäftsführer hat sich mit seinem Team anders als herkömmliche Agenturen auf Steuerkanzleien spezialisiert und nutzt innovative Strategien wie die SVU-Methode®, um Steuerberatern zu qualifiziertem Fachpersonal zu verhelfen.

Steuerberater sind gefragt wie selten zuvor, viele Kanzleien können längst keine neuen Mandate mehr annehmen. Sie würden zwar gerne weiterwachsen und ihre Mandanten zunehmend proaktiv beraten, allerdings ist das dafür nötige Personal kaum mehr zu finden. Viele Marketing-Agenturen haben sich diese Situation zum Geschäftsmodell erkoren und werben intensiv mit Recruiting-Kampagnen auf Social Media wie Facebook oder Instagram. Allerdings bringen sie oft nicht die nötige Expertise mit, um geeignetes Personal aus dem Fachbereich der Steuerbranche überhaupt zu erkennen, weiß Filip A. Rutzen von der Rutzen Media GmbH. „Viele Marketing-Agenturen betreiben Massenabfertigung bei den Kanzleien und machen unrealistische Versprechungen. Mit ein paar Social-Media-Posts oder den immergleichen Phrasen lassen sich jedoch tatsächlich keine Steuerfachangestellten oder Steuerberater zu einem Wechsel der Kanzlei bewegen – dafür braucht es einen tiefen Einblick in die Branche und eine intensive Zusammenarbeit mit den Technologieriesen wie Facebooks Mutterkonzern Meta“, erklärt Filip A. Rutzen.

Der Recruiting-Experte hat sich mit seinem Team der der Rutzen Media GmbH auf die Zusammenarbeit mit Steuerkanzleien spezialisiert. Dabei verlassen sie sich anders als andere Agenturen nicht allein auf Social-Media-Marketing, sondern unterstützen die Kanzleien bei der Mitarbeitersuche mit einem ganzheitlichen Strategieansatz. So sorgen die Experten für Personalgewinnung mit der eigens entwickelten SVU-Methode® und dem Einsatz von künstlicher Intelligenz, kurz KI, dafür, dass Steuerberater in ihrer Region über alle verfügbaren Medien sichtbar und als attraktiver Arbeitgeber genau bei den Fachkräften bekannt werden, die zu ihrer Kanzlei passen. Dabei begleitet das Team rund um Filip A. Rutzen die Kanzleien von der Ausschreibung über die Produktion von hochwertigen Fotos und Werbevideos bis hin zum unkomplizierten Einstellungsprozess. „Fachkräfte sind im Bereich der Steuerbranche rar gesät, doch mit unserem gezielten Vorgehen erreichen wir realistisch ein bis drei Bewerbungen von geeigneten Kandidaten pro Woche“, so der Geschäftsführer.

Filip A. Rutzen von der Rutzen Media GmbH: Wie sich die SVU-Methode® von herkömmlichen Strategien unterscheidet

Der Arbeitsmarkt ist durch den Fachkräftemangel und den bevorstehenden Renteneintritt der in den 60er-Jahren Geborenen zunehmend ausgedünnt. Um die allesamt bereits fest angestellten Kandidaten aus der Steuerbranche überhaupt zu erreichen, müssen diese daher über innovative Maßnahmen wie Social-Media-Marketing auf die Vorteile anderer Arbeitgeber aufmerksam gemacht werden – davon gehen auch die Experten um Filip A. Rutzen aus. „Allerdings kommt es dabei nicht nur darauf an, Sichtbarkeit zu schaffen. Die Fachkräfte werden täglich mit dutzenden Anzeigen auf Social Media konfrontiert und nehmen diese daher gar nicht mehr vollständig wahr“, erklärt der Recruiting-Spezialist. Stattdessen setzen er und sein Team auf eine Kombination aus hochwertigen Anzeigen, der Hervorhebung von Alleinstellungsmerkmalen und einem gezielten Targeting der geeigneten Fachkräfte. Damit aus Interessenten auch tatsächlich Bewerber werden, implementieren die Mitarbeiter der Rutzen Media GmbH in den Kanzleien zudem einen schnellen und unkomplizierten digitalen Bewerbungsprozess, mit dem sich Kandidaten innerhalb von Sekunden bei den Kanzleien vorstellen können.

Filip A. Rutzen von der Rutzen Media GmbH
Filip A. Rutzen, Geschäftsführer der Rutzen Media GmbH, nutzt innovative Strategien wie die SVU-Methode®, um Steuerberatern zu qualifiziertem Fachpersonal zu verhelfen.

Filip A. Rutzen: Ohne Partnerschaft mit Meta kann keine Agentur Erfolg haben

Über einfache Werbeanzeigen ist erfolgreiche Mitarbeitergewinnung jedoch gar nicht möglich, ist Filip A. Rutzen überzeugt. „Das Geschäftsmodell der Technologieriesen ist die Nutzung ihrer Datenbestände für Werbezwecke. Für einfache Anzeigen mag die Buchung kleiner Kampagnen ausreichen – es ist jedoch ein Unterschied, ob jemand Fahrer für einen Lieferservice sucht oder mit seiner Botschaft eine Steuerfachkraft erreichen will“, erklärt der Experte. Daher arbeitet die Rutzen Media GmbH intensiv mit Meta, dem US-amerikanischen Mutterkonzern hinter Facebook und Instagram zusammen. Durch den Business-Meta-Partner-Status seines Unternehmens verfügt das Team über zahlreiche Vorteile bei der Schaltung von Anzeigen und der Suche nach genau denjenigen Fachkräften, die seine Kunden in ihrer Kanzlei haben wollen.

„Wir sind jedoch kein Headhunter oder aufdringlicher Personalvermittler – unsere Strategie im Rahmen der SVU-Methode® zielt darauf, dass die Fachkräfte von sich aus auf die Kanzleien aufmerksam werden und selbst den Impuls verspüren, sich zu bewerben.“

Rutzen Media GmbH: Mit Künstlicher Intelligenz und Videoproduktionen zu neuen Mitarbeitern

Dabei setzen Filip A. Rutzen und die Marketing-Spezialisten der Rutzen Media GmbH auch auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz. So erzeugen sie mit KI-Tools eine deutlich verbesserte Sichtbarkeit. Dabei kommen auch qualitativ hochwertige Inhalte wie inhouse produzierte Fotos und Videos zum Einsatz. „So schaffen wir auf den ersten Blick ein Alleinstellungsmerkmal und bauen bei den Kandidaten Vertrauen auf, indem wir etwa die Mitarbeiter der Kanzleien zu Wort kommen lassen. Solche Mitarbeiter-Testimonials erregen schnell Aufmerksamkeit und geben den potenziellen Bewerbern einen Einblick in die attraktiven Kanzleien unserer Kunden“, so der Experte.

Geringe Werbebudgets haben laut Filip A. Rutzen von der Rutzen Media GmbH fast keinen Nutzen

Zudem weist Filip A. Rutzen vor Beginn jeder Zusammenarbeit ausdrücklich darauf hin, dass auch im Social-Media-Marketing ein vernünftiges Werbebudget erforderlich ist. „Die Nutzungserfahrung mag eine andere sein, die sozialen Plattformen des Meta-Konzerns sind jedoch keine Spielwiese – hinter der Oberfläche stecken komplexe Programme gepaart mit künstlicher Intelligenz und fein austarierten Abrechnungssystemen. Ohne eine ausreichende Investition gehen Kampagnen in der allgegenwärtigen Konkurrenz daher schnell unter“, erklärt Filip A. Rutzen.

So spiele etwa Facebook eine Anzeige nur an den betreffenden Nutzer aus, wenn sowohl die CPM, also die geschätzten Kosten pro tausend Anzeigen, als auch das Gebot des Werbetreibenden und die inhaltliche Qualität stimmen. „Ähnlich wie bei einer Auktion wird dieses Verhältnis in Sekundenbruchteilen und bei jedem Seitenaufbau neu berechnet – wer sich hier durchsetzen will, muss die technischen und inhaltlichen Hintergründe genau kennen. Wo dies funktioniert, kann man jedoch mit seinen Inhalten genau die Interessenten erreichen, die man auch als Kandidaten gewinnen will“, erklärt Filip A. Rutzen. 

Mit seinem HR-Systemhaus setzt er den eingeschlagenen Wachstumskurs weiter fort und wird sich weiter der stetigen Anpassung an die Weiterentwicklung der Social-Media-Technologie widmen, damit seine Kunden der Rutzen Media GmbH zuverlässig und planbar Bewerbungen von Fachpersonal aus ihrer Region erhalten.

Du willst für deine Kanzlei neue Mitarbeiter gewinnen – ohne von Personalvermittlern oder Headhuntern abhängig zu sein?

Vereinbare jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch mit Filip A. Rutzen von der Rutzen Media GmbH

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.