Einfach und kostenlos: Onlinepräsenz auf Google my Business optimieren 0 15

Mit Google My Business bietet sich Unternehmen ein wirksames Instrument, um ihre Onlinepräsenz zu verbessern und Kunden zu gewinnen. Die von Google kostenlos bereitgestellte Plattform und zugleich Schnittstelle ermöglicht ein detailliert ausgeführtes Unternehmensprofil mit verschiedenen Kontakt- und Interaktionsmöglichkeiten. Daher lohnt es sich, es nicht nur bei einem einfachen Unternehmenseintrag zu belassen, sondern die Onlinepräsenz gezielt zu optimieren. Werfen wir einen Blick auf einige Elemente, mit denen sich das Profil auf Google My Business aufpeppen lässt.
Google my Business optimieren

Die Branchenplattform Google My Business existiert seit 2014. Als zentrale Schnittstelle ermöglicht sie es, verschiedene von Google bereitgestellte Dienste miteinander zu bündeln. So ist es Nutzern nicht nur möglich, eine Beschreibung Ihres Unternehmens zu erstellen. Verknüpft mit Elementen wie Google Maps oder sozialen Netzwerken wie YouTube lassen sich Kunden und andere Geschäftskontakte auf mehreren Ebenen erreichen. So stellen Unternehmen ein dichtes Informationsnetzwerk zur Verfügung und sind gut erreichbar.

Was Google My Business so wertvoll für Unternehmen macht

Google My Business erlaubt es anhand einer sorgfältig ausgebauten Internetpräsenz, das Unternehmen virtuell sichtbar zu machen und zu präsentieren. So lässt sich gezielt die Aufmerksamkeit von Kunden wecken, die dank der zur Verfügung gestellten Kontaktdaten wie Website oder Telefonnummer einen direkten Zugang erhalten. Dabei gibt es bei Google my Business je nach Branche und Unternehmensart verschiedene Optionen, das jeweilige Angebot an Produkten und Dienstleistungen überzeugend zu präsentieren. Gleichzeitig erhalten Unternehmen wertvolle Informationen darüber, wie Besucher auf die Onlinepräsenz stoßen und diese nutzen. Diese Daten bestimmen die Ausrichtung von Marketingkampagnen entscheidend mit.

Das Herzstück – der Google My Business Eintrag

Das A und O besteht in einem vollständig ausgefüllten Google My Business-Profil. Oberste Priorität genießen neben dem vollständigen Geschäftsnamen die verschiedenen Kontaktdaten wie Adresse, Website und die festgelegten Öffnungszeiten. Dabei ist es besonders wichtig, auf Einheitlichkeit bei den unterschiedlichen Webeinträgen zu achten. Der Google-Algorithmus berücksichtigt das beim Ranking in den Suchergebnissen. Der Abschnitt „Aus dem Unternehmen“ bietet die Gelegenheit, eine knackige Beschreibung des Unternehmens zu erstellen.

Mit Kategorien und Attributen spezifisch werden

Die Kategorisierung eines Unternehmens ist bei der Ausgestaltung von Google My Business unverzichtbar. Der Grund: Ein Großteil der Google-Suchen läuft über kategorische Begriffe ab. Kategorien bieten außerdem die Möglichkeit, die Beschreibung und Kontaktdaten eines Unternehmens weiter zu individualisieren. Jede Kategorie bietet dafür weitere Unterteilungen an. Wichtig ist es dabei, die eigenständigen Angebote eines Unternehmens hervorzuheben. Das gilt auch für besondere Attribute, die bestimmte Highlights unterstreichen. So könnte ein Café beispielsweise „beliebt bei Familien“ oder auch „kostenloses W-LAN“ hervorheben.

Google My Business-Profil durch Posts aktuell halten

Bei einem Google My Business Profil handelt es sich um alles andere als einen starren Brancheneintrag. Die Onlinepräsenz lebt von regelmäßigen Updates. Produktneuheiten, besondere Angebote oder auch Veranstaltungen – wer Kunden öfter etwas Neues bietet, ist im Vorteil. Denn regelmäßige Posts verbessern das Ranking in den Suchmaschinenergebnissen.

Zeigen, was man hat: Produkte und Dienstleistungen hervorheben und erste Hilfestellung durch FAQ bieten

Produkte und Dienstleistungen hervorzuheben, lohnt sich immer. Besonders dann, wenn der Firmenname Kunden diesbezüglich noch im Unklaren lässt. Das verbessert die relevanten Suchanfragen und gibt einen schnellen Einblick in das Sortiment und Dienstleistungsangebot.

Um Kunden noch weiter „entgegenzukommen“, lohnt es sich, häufig gestellte Fragen in einem Katalog mit passenden Antworten zusammenzufassen. Dieses Mehr an Details vermittelt einen positiven Eindruck und fördert die Interaktion. Denn mit entsprechenden Einstellungen können Unternehmen nicht nur selbst Fragen beantworten, sondern dies auch Kunden überlassen. Die Bewertung von Antworten gibt Aufschluss darüber, wo es sich lohnt, Informationen zu vertiefen. Verstärkt vorkommende Schlüsselwörter lassen sich außerdem für Keyword- und damit SEO-Strategien zunutze machen.

Google my Business: Nutzerbewertungen gezielt einsetzen und aktiv den Kontakt zu den Kunden suchen

Google-Bewertungen sind ein wichtiges Instrument, das sich strategisch nutzen lässt. Das erreichen Unternehmen beispielsweise, indem sie positive Bewertungen von Bestandskunden hervorheben. Auch sollte der Zugang zu einem Bewertungstool einfach gestaltet sein. Des Weiteren hilft es, Kunden direkt zu einem (positiven) Feedback zu animieren. Wer sich darüber hinaus noch für positive Bewertungen bedankt oder mit Kunden chattet, unterstreicht vorteilhaft die Außenwirkung des Unternehmens.

Vielfalt bei den Inhalten: Wie Fotos und Videos den Eintrag ausschmücken

Foto- und Videomaterial unterstützt das, was Unternehmen durch Textinhalte hervorheben. Sorgfältig und qualitativ hochwertig ausgewählt, verbessert sich damit die Auffindbarkeit über die Suchmaschine. Zugleich animieren Fotos und Videos dazu, sich genauer mit einem Unternehmen auseinanderzusetzen. Das erhöht die Chance, weitere Informationen zu übermitteln und Kunden zu den gewünschten Interaktionen zu animieren.

Nutzeranalyse einsetzen und Google My Business-Profil regelmäßig überprüfen

Analysen, beispielsweise in Bezug auf direkte und indirekte Suchanfragen geben Aufschluss darüber, wie sich ein Google My Business Profil weiter optimieren lässt. Das gilt auch für den übrigen Webauftritt. Es lohnt sich also, das Profil regelmäßig zu überprüfen.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Trainee-Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.