Privater Verkauf von Waren: 15 % der 16- und 74- Jährigen verkaufen Waren online 0 309

Ob wegen gestiegener Preise oder im Sinne der Nachhaltigkeit: Second Hand liegt im Trend. Nicht nur kommerzielle Anbieter, auch Privatpersonen machen abgelegte Kleidung, ausgelesene Bücher oder überzählige Möbelstücke zunehmend zu Geld. Durchschnittlich 35 Euro im Monat nahmen private Haushalte im Jahr 2021 durch den Verkauf von Waren ein. Das waren 8 Euro mehr als noch 2016, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Bei den Waren handelt es sich überwiegend um gebrauchte Artikel, aber auch Selbsterzeugtes oder Neuwertiges aus zweiter Hand wird miterfasst.

Viele Menschen nutzen Online-Plattformen, um Second-Hand-Artikel zu verkaufen. So gaben rund 15 % der Bevölkerung zwischen 16 und 74 Jahre an, im 1. Quartal 2022 Waren und Dienstleistungen online feilgeboten zu haben, zum Beispiel über eine Versteigerung. Besonders verbreitet ist dies in der Altersgruppe der 25- bis 44-Jährigen: Knapp 23 % gaben hier an, ihre Artikel über das Internet zu Geld zu machen. Bei den 65- bis 74-Jährigen waren es nur knapp 7 %.

Methodischer Hinweis:

Datengrundlage für die Einnahmen privater Haushalte sind die Laufenden Wirtschaftsrechnungen (LWR), eine tagebuchgestützte Befragung von Haushalten. In die LWR werden nach den gesetzlichen Vorgaben Haushalte von Selbstständigen (Gewerbetreibende und selbstständige Landwirte und Landwirtinnen sowie freiberuflich Tätige) nicht einbezogen. Ergebnisse für Haushalte, deren regelmäßiges monatliches Nettoeinkommen 18 000 Euro und mehr beträgt, bleiben in den LWR unberücksichtigt, da diese in zu geringer Zahl an der Erhebung teilnehmen.

Die Ergebnisse zum Onlineverkauf von Waren stammen aus der Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in privaten Haushalten. Für diese europäische Erhebung gelten in allen EU-Mitgliedstaaten einheitliche Definitionen sowie methodische Mindeststandards. Befragt werden Personen im Alter von 16 bis 74 Jahren.

Weitere Informationen:

Weitere Ergebnisse der LWR sind in der Datenbank GENESIS-Online (Tabellen 63121) sowie auf der Themenseite Einkommen, Einnahmen und Ausgaben privater Haushalte abrufbar.

Weitere Ergebnisse der IKT-Erhebung private Haushalte sind in der Datenbank GENESIS-Online (Tabellen 12231) sowie auf der Themenseite IT-Nutzung verfügbar

Diese Zahl der Woche ist, gegebenenfalls ergänzt mit weiteren Informationen und Verlinkungen zum Thema, veröffentlicht unter www.destatis.de/pressemitteilungen.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.