SEO-Manager als Beruf: Aufgaben, Studium und Gehalt 0 539

Du fragst dich, welche Aufgaben ein SEO-Manager hat, was du brauchst, um auch einer zu werden und welche Verdienstmöglichkeiten auf dich zukommen? Dann bist du hier genau richtig.
SEO-Manager

Suchmaschinenoptimierung ist Teil des Online-Marketings. Wenn du etwas in die Google-Suchmaschine eingibst, werden dir passende Ergebnisse geliefert. Das ist für viele ganz selbstverständlich. Doch warum werden verschiedene Seiten weiter oben angezeigt? Dahinter steckt meist ein SEO-Manager, der sich den ganzen Tag damit beschäftigt.

Welche Aufgaben hat ein SEO-Manager?

Im Grunde genommen hat der SEO-Manager ein Ziel: Die Website soll in Suchmaschinen wie Google besser gefunden werden. Klingt einfach, ist es aber nicht. Denn damit die Seite besser rankt, musst du als SEO-Manager viele Faktoren beachten. Diese werden unterteilt in zwei Kategorien: Onpage- und Offpage-Optimierung. Du kannst mit den Begriffen nichts anfangen? Kein Problem. Hier kommt die Erklärung.

Onpage-Optimierung

Bei der Onpage-Optimierung geht es um alles, was du selbst direkt beeinflussen kannst. Die Suchmaschine Google möchte, dass die Website besonders nutzerfreundlich ist. Dazu zählt der Mehrwert des Contents und wie gut dieser visuell aufbereitet ist. Aber auch die technischen Aspekte wie Ladegeschwindigkeiten sind ein wichtiger Faktor. Damit Google weiß, worum es bei deinen Inhalten geht, musst du die Keywords in bestimmter Anzahl unterbringen. Merkt Google, dass du nur für die Suchmaschine arbeitest und der Inhalt unbrauchbar ist, landest du ganz schnell ganz weit unten in den Suchergebnissen. Du merkst schon, langsam wird es kompliziert.

Offpage-Optimierung

Bei der Offpage-Optimierung geht es um Link-Marketing. Deine Website ist für die Suchmaschine relevanter, wenn du von anderen Websites verlinkt wirst. Kann man dann nicht seine Links in ganz vielen Foren verteilen und schon rankt die Seite besser? Auch das ist nicht so einfach. Bei der Gewinnung von Backlinks gibt es einen Tipp: Je einfacher es ist, den Link zu bekommen, desto weniger ist er wert.

Was studiert man, um SEO-Manager zu werden?

Da es momentan noch kein Vollzeitstudium zum SEO-Manager gibt, ist das schwer zu sagen. Hilfreich ist hier ein Studiengang in den Bereichen IT, Kommunikationswissenschaften, Geisteswissenschaften oder BWL. Du hast etwas anderes studiert? Kein Problem. So schaffst du den Quereinstieg. Wer allerdings ein richtiges Zertifikat als SEO-Manager haben möchte, ist beispielsweise an der Technischen Hochschule Köln gut aufgehoben.

Viel wichtiger ist hier jedoch die praktische Erfahrung. Dazu gibt es sogenannte Traineeships. Dabei handelt es sich um eine Art praktische Ausbildungszeit. Unternehmen bieten das meistens in einem Zeitraum von zwölf bis 18 Monaten an. Viele dieser Firmen übernehmen ihre Trainees dann im Anschluss.

Um SEO-Manager zu werden, brauchst du außerdem eine sehr hohe Lernmotivation und musst immer auf dem neuesten Stand bleiben. Google verändert regelmäßig seinen Algorithmus und mit diesem ändert sich auch die Arbeitsweise eines SEO-Managers.

Gehalt: Wie viel verdient ein SEO-Manager?

Die Unterschiede zwischen Berufseinsteigern und erfahrenen SEO-Managern in Führungspositionen sind groß. Bei Trainees und Junior SEO-Managern fängt das Gehalt bei 30.000 Euro pro Jahr an. Mit etwas mehr Erfahrung sind es dann auch 50.000 bis 70.000 Euro. Als Führungsposition wie zum Beispiel als Head Of SEO können es dann auch gut mal 100.000 bis 140.000 Euro sein. SEO-Manager gibt es sowohl in kleinen Agenturen als auch in großen Konzernen. Auch das ist ein Faktor für große Unterschiede zwischen den Gehältern.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Max Zehl hat einen Bachelor of Arts in Online-Redaktion, ist SEO-Experte und versorgt das Magazin mit hilfreichen Ratgebern aus dem Bereich Online-Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.