Sören Mennerich: So finden Bauunternehmen schnell und gezielt neue Fachkräfte 0 29

Sören Mennerich ist der Geschäftsführer der MENNERICH Recruiting GmbH in Uelzen. Als Recruiting-Experte ist er auf Unternehmen aus dem Tief-, Straßen- und Rohrleitungsbau spezialisiert. Zusammen mit seinem Team unterstützt er sie mithilfe von digitalen Social-Recruiting-Methoden bei der Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern, wie Bauleitern, Rohrleitungsbauern oder Polieren. Mit ihrer bewährten Methode gelingt es den Experten, genau die wechselwilligen Fachkräfte für ihre Kunden zu finden, die zu ihren Unternehmen passen, qualifizierte Quereinsteiger zu erreichen und neue Auszubildende zu gewinnen.

Die Baubranche ist vom Fachkräftemangel massiv betroffen. Laut Zahlen der DIHK konnten 66 Prozent der offenen Stellen im Jahr 2021 längerfristig nicht besetzt werden. Das entspricht einer Steigerung von elf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für viele Bauunternehmen bedeuten die steigenden Personalengpässe eine Mehrbelastung für bestehende Mitarbeiter. Zudem müssen viele Betriebe lukrative Aufträge ablehnen oder ihr Angebot minimieren, erklärt Sören Mennerich. Doch wie soll es für die Baubranche weitergehen, wenn sich der Fachkräftemangel künftig noch weiter verschärfen soll? „Social Recruiting ist gegenwärtig der beste Ansatz, um Fachkräfte von einem Angebot zu überzeugen“, weiß Sören Mennerich von MENNERICH Recruiting – „dass man über digitale Wege auch qualifizierte Mitarbeiter gewinnen kann, ist in unserer Branche ein ganz neuer Gedanke. Wir leisten in dieser Hinsicht Pionierarbeit.“

Als ehemaliger Leistungssportler war Sören Mennerich zuvor viele Jahre im Fitnessstudio seines Vaters tätig. „Es war die Zeit, in der bei Facebook zahlreiche Fitness-Influencer auftauchten.“ Es war die Wirkung, die Influencer auf sozialen Medien erzielt haben, die Sören Mennerich dazu inspiriert hat, sich intensiver mit den digitalen Netzwerken zu beschäftigen. Bald gewann er so auch neue Kunden für ihr Studio. Sein Weg führte ihn 2019 zur Gründung einer eigenen Beratungsagentur für Fitnessstudio.

Doch mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie gabelte sich sein Weg in eine neue Richtung: „Wir haben uns zunächst auf Landwirtschaft und Baugewerbe konzentriert, aber die Baubranche rückte schnell in den Mittelpunkt, weil dort die Probleme am drängendsten sind.“ Der Unternehmer verweist heute auf über 100 zufriedene Kunden in ganz Europa: „Inzwischen sind nicht allein kleine und mittelständische Unternehmen unsere Kunden, sondern auch Firmen mit mehr als tausend Mitarbeitern aus dem Straßen-, Tief- und Rohrleitungsbau“, führt Sören Mennerich von MENNERICH Recruiting weiter aus.

Sören Mennerich von MENNERICH Recruiting
Sören Mennerich von MENNERICH Recruiting weiß aus Erfahrung, dass die meisten Fachkräfte gar nicht aktiv auf der Suche sind.

Kurz gefragt: Sören Mennerich über das Social Recruiting in der Baubranche

Herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin, Sören Mennerich. Für viele Unternehmen ist Social Recruiting bereits eine unverzichtbare Maßnahme in der Personalgewinnung. Warum kommt dieser Gedanke in der Baubranche erst jetzt an?

Die meisten Bauunternehmen bekommen ihre Aufträge zu einem großen Teil über Ausschreibungen. Daher haben sie sich bislang auch keine Sorgen um ihre Außendarstellung gemacht. Bei der Mitarbeitergewinnung haben zudem früher herkömmliche Methoden, wie Annoncen in der Zeitung oder auf Jobportalen, funktioniert – doch heute erzielen sie damit kaum noch Ergebnisse, da die meisten Fachkräfte nicht aktiv suchen. Immerhin hat sich schon bis zu den Verbänden herumgesprochen, dass am Social Recruiting kein Weg mehr vorbeiführt. 

Wie sieht der Erstkontakt mit euren Kunden bei MENNERICH Recruiting aus? Haben sie bei eurer Vorgehensweise auch Bedenken?

Dazu muss man zunächst sagen, dass die Verzweiflung in der Branche mittlerweile groß ist. Die meisten Betriebe können seit Jahren ihre offenen Stellen nicht besetzen. Im Erstkontakt sind unsere Kunden daher erst skeptisch, ganz nach dem Motto: „Wir haben schon alles versucht, es gibt aktuell keine Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt und eure Methode kann daran auch nichts ändern.“

Dann gibt es auch jene, die mit Social Media schlechte Erfahrungen gemacht haben oder die glauben, dass sich ein Tief-, Polier- oder Straßenbauer nicht auf Instagram aufhält. Ein Irrtum, der sich in der Branche unnachgiebig hält. Umso mehr Freude macht es mir, wenn wir bei MENNERICH Recruiting diesen Irrtum bei unseren Kunden auflösen können.

„Am schönsten sind für mich und mein Team der MENNERICH Recruiting die Kundenergebnisse!“

Zum Beispiel, wenn einer unserer Kunden den lange gesuchten Bauleiter oder Rohrleitungsbauer dank unserer Hilfe findet.

Mit neuen Methoden der MENNERICH Recruiting zu nachhaltigen Lösungen

Sören Mennerich, deine Begeisterung für die Baubranche ist spürbar. Gibt es etwas, das du als deine Mission bezeichnen würdest?

Ja, wir bei MENNERICH Recruiting lieben die Baubranche und wir kennen ihre Stärken und Schwächen. Meine Mission ist es, Bauunternehmen eine nachhaltige Lösung anzubieten, mit der sie langfristig neue Auszubildende, Fachkräfte und Führungspersonal finden und für ihr Unternehmen gewinnen können. Denn die meisten tun sich mit digitalen Tools immer noch schwer. Wir wollen ihnen mit unserem einfachen und bewährten Konzept dabei helfen, den Fachkräftemangel in der Baubranche in Zukunft zu besiegen.

Du möchtest für dein Unternehmen aus der Baubranche mehr Bewerbungen von wechselwilligen Fachkräften erhalten?

Vereinbare jetzt ein unverbindliches Erstgespräch mit Sören Mennerich von MENNERICH Recruiting

Letzter ArtikelNächster Artikel
Samuel Altersberger ist Redakteur beim OnlineMarketingMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.