Von Snapchat bis TikTok: Wie Unternehmen Social-Media-Kanäle nutzen, um junge Talente zu erreichen 0 263

Die Rekrutierung von jungen Talenten ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um wettbewerbsfähig und innovativ zu bleiben. Die Generation Z und junge Millennials sind mit Technologie aufgewachsen und ihre Präsenz in sozialen Medien ist allgegenwärtig. Daher nutzen immer mehr Unternehmen Social-Media-Kanäle wie Snapchat, TikTok und Instagram, um auf sich aufmerksam zu machen und junge Talente anzusprechen, die sich eben dort aufhalten. Der Online-Marketing-Experte und CEO der Digital Beat GmbH Christoph Schreiber weiß wie Unternehmen diese Plattformen effektiv nutzen können und welche Strategien sie verfolgen sollten.

„Unabhängig von der gewählten Plattform ist es für Unternehmen entscheidend, authentische und relevante Inhalte zu erstellen, die die Zielgruppe ansprechen“, so Christoph Schreiber. Dies bedeutet, dass die Inhalte auf die Bedürfnisse und Interessen der jungen Talente abgestimmt sein sollten und einen authentischen Einblick in die Unternehmenswerte und -kultur bieten. So können Unternehmen sich als attraktive Arbeitgeber positionieren und die besten Talente für sich gewinnen.

Snapchat: Authentische Einblicke in das Arbeitsleben

Snapchat ist bekannt für seine vergänglichen Inhalte, die nach 24 Stunden verschwinden. Unternehmen nutzen diese Eigenschaft, um authentische und ungeschönte Einblicke in ihren Arbeitsalltag zu bieten. Durch das Teilen von Stories, die Mitarbeiter bei der Arbeit zeigen oder firmeninterne Veranstaltungen dokumentieren, erhalten potenzielle Bewerber einen realistischen Eindruck vom Unternehmen und können sich besser mit der Firmenkultur identifizieren. Zudem bieten Snapchat-Geofilter bei Recruiting-Events oder Karrieremessen eine spielerische Möglichkeit, Interessierte auf das Unternehmen aufmerksam zu machen.

TikTok: Kreativität und Humor zur Ansprache junger Talente

TikTok hat sich als Plattform für kreative und humorvolle Inhalte etabliert. Unternehmen nutzen diesen Kanal, um ihre Markenpersönlichkeit zu präsentieren und sich von Wettbewerbern abzuheben. Sie teilen kurze Videos, die unterhaltsame Challenges, Mitarbeiterporträts oder unternehmensbezogene Sketche beinhalten. Auf diese Weise gelingt es ihnen, junge Talente auf informelle und sympathische Weise anzusprechen und ihre Arbeitgebermarke zu stärken.

Instagram: Visuelle Erzählung und Interaktion

Instagram ist ein weiterer wichtiger Kanal, den Unternehmen zur Ansprache von jungen Talenten nutzen. Die Plattform eignet sich hervorragend, um durch visuelle Erzählung und Interaktion die Arbeitgebermarke und Unternehmenskultur zu präsentieren. Unternehmen teilen Fotos und Videos von Mitarbeitern, Veranstaltungen oder Projekten und nutzen Instagram-Stories, um einen interaktiven Austausch mit Interessierten zu ermöglichen. Fragen und Antworten, Umfragen oder Live-Streams von Events sind nur einige der Möglichkeiten, um auf Instagram junge Talente zu erreichen und einen Dialog aufzubauen.

Fazit

Von Snapchat bis TikTok bieten Social-Media-Plattformen Unternehmen eine effektive Möglichkeit, junge Talente zu erreichen und ihre Arbeitgebermarke zu stärken. Durch die Nutzung von interaktiven Inhalten, visuellen Geschichten und kreativen Herausforderungen können Unternehmen die Aufmerksamkeit der jüngeren Generation auf sich ziehen und sich als attraktive Arbeitgeber präsentieren.

Um erfolgreich zu sein, sollten Unternehmen jedoch darauf achten, authentische und relevante Inhalte zu erstellen, die ihre Zielgruppe ansprechen und einen realistischen Einblick in die Unternehmenskultur bieten. Nur so können sie sich im Wettbewerb um die besten Talente durchsetzen und die Vorteile der digitalen Transformation voll ausschöpfen.

Über Christoph Schreiber:

Christoph Schreiber ist Chief Executive Officer bei der Digital Beat GmbH – einem Unternehmen, das Wissensaustausch in den Bereichen Online Marketing und digitales Recruiting gestaltet. In Form von Coachings, Konferenzen, Büchern und Onlinekursen unterstützen sie andere Menschen und deren Unternehmen bei ihrer Weiterentwicklung. So setzt die Digital Beat GmbH mit der Digital Recruiting Conference 2023 neue Maßstäbe im Recruiting und zeigt Teilnehmenden, wie sie die besten Mitarbeiter finden, gewinnen und halten. Mehr Informationen dazu unter: https://drx.net/

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.