Markus Weiße: Eine optimierte Webseite verwandelt Besucher in Kunden oder Mitarbeiter 0 157

Eine Webseite kann noch so schön gestaltet sein. Doch wenn sie keine Besucher von ihrem Unternehmen online begeistern kann, um sie zu Kunden oder neuen Mitarbeitern zu machen und das Image zu stärken, verfehlt sie ihr Ziel. Doch auf was müssen Unternehmen achten, wenn sie sich eine Webseite erstellen lassen? Auf Design oder auf Effizienz? Markus Weiße, der Geschäftsführer von Marxup ist sich sicher, dass ästhetische und unternehmerische Ansprüche sich wunderbar verbinden lassen. Der erfolgreiche Webseitenberater hat bereits über 450 Aufträge umgesetzt und zählt zu den festen Größen in der Branche.

Unternehmen jeder Größe generieren heute einen Großteil ihrer Einnahmen über ihre Webseite. Ob sie die Online-Präsenz nutzen, um Kunden in ihr stationäres Geschäft zu locken oder ob sie mit skalierbaren, digitalen Produkten einen gigantischen Markt erobern, spielt keine Rolle bei der Frage, ob ein Unternehmen überhaupt eine Webseite braucht, weiß Markus Weiße. Es geht einfach nicht ohne. Was aber eine Rolle spielt, ist die Frage nach der Effizienz des Online-Marketings. Laut Markus Weiße von Marxup hat eine Webseite entweder die Aufgabe, Besucher in Kunden umzuwandeln oder – sofern die Firma aktiv auf Mitarbeitersuche ist – potenzielle neue Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen. Für beides ist ein zielführender, hochwertiger Markenauftritt im Netz unabdingbar. Nur so kann es gelingen, die richtige Aufmerksamkeit auf die gewünschten Personas zu ziehen. 

Webseitenberater Markus Weiße von Marxup beweist einen geschulten Blick

Auf dem Weg dahin kann jedoch vieles schiefgehen. Oft scheitert der Erfolg einer Webseite schon an Details wie der Ladezeit, dem richtigen Konzept für das gewünschte Ziel, für das die Website erstellt wird, einfachen Kontaktmöglichkeiten oder einer schlechten Benutzerführung. Die Liste der Fehler ist endlos, ohne die Hilfe eines Fachmanns wie von Marxup sind Unternehmen aufgeschmissen. Markus Weiße sieht die Probleme mit seinem geschulten Kennerblick sofort und sagt seinen Auftraggebern ehrlich, ob die alte Webseite optimiert werden kann oder ob es besser ist, von vorn anzufangen.

„Eine Unternehmenswebseite braucht Fokus, der auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens abgestimmt ist. Wenn sie – je nach Ziel – Besucher nicht in Kunden oder Mitarbeiter verwandelt und das Image des Unternehmens nicht stärkt, kann das Design noch so schön sein – sie verfehlt ihre Aufgabe, erklärt Markus Weiße. Noch schlimmer ist es, wenn die Seite nicht gezielt für Suchmaschinen optimiert ist. Denn eine erfolgreiche Webpräsenz braucht nicht nur Auffindbarkeit, sie braucht Sichtbarkeit – und neben der Sichtbarkeit auch die Konvertierung von Webseiten-Besuchern in Kunden oder neue Mitarbeiter“, erklärt der passionierte Berater von Marxup.

Markus Weiße von Marxup
Markus Weiße von Marxup vergleicht die Website mit einem Ladenschaufenster, sie ist also das Aushängeschild eines Unternehmens.

Kurz gefragt: Markus Weiße über das Potenzial von Webseiten

Herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin, Markus Weiße. Du machst mit Marxup Firmenwebseiten zu echten Kunden- und Mitarbeitermagneten. Wieso ist es so wichtig für Unternehmen, dass ihre Webseite die Kunden und Mitarbeiter anspricht?

Bevor Kunden – und auch potenzielle Mitarbeiter – für ein Unternehmen in Erscheinung treten, haben sie schon längst online recherchiert und das Unternehmen beobachtet. Kunden bauen heute eine Beziehung zu einem Unternehmen auf, bevor sie den Laden betreten oder eine Bestellung absenden. Das Gleiche gilt für potenzielle Mitarbeiter, die sich mit dem Unternehmen vertraut machen wollen. Diesem Bedürfnis muss ein Unternehmen gerecht werden und sich als Marke auch online etablieren.

Das funktioniert nur über Online-Marketing. Die Webseite ist die Basis dieses Marketings, quasi das Fundament, auf dem das gesamte Gebäude errichtet wird. Oder anders ausgedrückt: Die Website ist das Online-Schaufenster, das man 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr anschauen kann, wie bei einem Laden das Schaufenster. Von der Social-Media-Strategie bis zum Recruiting neuer Fachkräfte – ohne Webseite geht das alles nicht. Umso wichtiger ist es, dass die Webseite den Besuchern klar den Nutzen und Mehrwert kommuniziert, welche Werte und Philosophie ein Unternehmen vertritt und welche Vorteile ein Besucher der Webseite davon hat, Kunde oder Mitarbeiter zu werden.

Marxup: Darauf kommt es beim Webauftritt an

Welche Fehler begegnen dir immer wieder, wenn du Webseiten betrachtest?

Bevor ich die Webseite für einen Auftraggeber optimiere, mache ich natürlich immer eine fundierte Bestandsanalyse. Ich analysiere Design und Branding, sehe mir die statistischen Zahlen im Detail an, überprüfe, ob die Seite auf verschiedenen mobilen Geräten optimal dargestellt wird und vieles mehr. Dabei stoße ich oft auf Webpräsenzen, die gebaut sind wie ein Flickenteppich. Eine Agentur hat vielleicht das Design gemacht, eine andere die Suchmaschinenoptimierung. Texte, Fotos und Videos wirken wild zusammengewürfelt und vermitteln keinen harmonischen Gesamteindruck. Die Corporate Identity muss aber stimmen, ohne einen hohen Wiedererkennungswert kann das Branding nicht gelingen. Auch die Funktionalität muss absolut gewährleistet sein.

„Insgesamt muss die User Experience, also die Benutzerführung, im Vordergrund stehen.“

Nur, wenn die Besucher einer Webseite sich leicht orientieren können und sich gut aufgehoben fühlen, bauen sie Vertrauen zum Unternehmen auf und werden zu Kunden oder zu Mitarbeitern. Daher muss eine Webseite aus einem Guss sein. Bei Marxup begleite ich den gesamten Prozess: Von der Konzeption bis zur Suchmaschinenoptimierung liegt bei uns alles in einer Hand. Auch mit der fertigen Webseite lasse ich unsere Auftraggeber nicht allein, sondern betreue die Webseite weiter und versorge sie immer wieder mit neuen Inhalten und frischen Ideen und Ansätzen, die zu noch mehr Sichtbarkeit und „Konvertierung“ von Besuchern zu Kunden und Mitarbeitern führt.

Warum Markus Weiße keine Notwendigkeit in einer Spezialisierung sieht

Viele Agenturen spezialisieren sich darauf, nur für eine bestimmte Branche die Webseiten zu erstellen. Bei dir läuft das anders. Was sind die Gründe dafür?

Branchenkenntnisse zu haben, scheint auf den ersten Blick natürlich von Vorteil zu sein. Wenn ich die Webseite für einen Handwerksbetrieb erstelle, sollte ich vom Handwerk schon einmal gehört haben, das ist klar. Meiner Meinung ist es aber eher so: Meine Expertise liegt in den Bereichen Konzeption, Webdesign, Webentwicklung, digitale Markenführung und Suchmaschinenoptimierung. Ich muss nicht wissen, wie man ein Dach deckt, um einem Dachdecker Aufträge zu verschaffen. Ich muss wissen, wie man die Webseite dafür konzipiert, gestaltet und mit konvertierenden Elementen ausstattet. Genau hier liegt meine Expertise und die Erkenntnisse aus meiner langjährigen Erfahrung lassen sich auf jede Branche anwenden.

Bei meiner Arbeit agiere ich nicht nur als reiner Webseitenberater für Firmen, sondern decke auch das gesamte Portfolio einer Werbeagentur ab. Dem Kunden steht es demnach frei, mich als reinen Berater zu ordern oder meine komplette Dienstleistung, die sowohl das Konzept, das Design und die technische Umsetzung beinhaltet, zu buchen.

Du möchtest eine Website, die sofortigen Umsatz ermöglicht?

Dann melde dich jetzt bei Markus Weiße von Marxup

Letzter ArtikelNächster Artikel
Samuel Altersberger ist Redakteur beim OnlineMarketingMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.