Von Null auf Hundert: Wie Unternehmen ihre YouTube-Videos erfolgreich bewerben 0 244

YouTube ist ein wahrhaftiger Gigant und eine der bedeutendsten Plattformen zur Verbreitung von Videos. Mit über 2 Milliarden aktiven Nutzern und unfassbaren 1 Milliarde Stunden an täglich gesehenen Videos ist YouTube ein Ort, an dem sich Millionen von Menschen aus der ganzen Welt treffen, um Videos zu durchstöbern und anzusehen. Für Unternehmer bietet die Plattform also eine Gelegenheit, ihre Marke zu bewerben und ihre Zielgruppe zu erreichen – aber wie gewährleistet man, dass das eigene Video von den richtigen Menschen entdeckt wird? Wir zeigen, welche Tricks und Kniffe es gibt, um ein virales Video zu kreieren und erfolgreich zu sein.
YouTube Video bewerben

Wenn man ein YouTube-Video bewerben möchte, verlangt das eine sorgfältige Planung und Umsetzung. Doch es gibt viele bewährte Methoden, um die Reichweite der Videos zu maximieren und um sicherzustellen, dass die Videos zum Erfolg führen und Unternehmen ihre Marketingziele erreichen. 

8 Tipps um ein YouTube-Video erfolgreich zu bewerben

1. Für YouTube optimieren

Wenn man sein YouTube-Video bewerben möchte, muss das Video nicht nur von hoher Qualität, sondern auch für die Plattform optimiert sein. Unternehmen müssen darauf achten, dass sie die richtigen Keywords im Titel, der Beschreibung und den Tags verwenden, damit es von der Zielgruppe gefunden wird.

Aber das ist nur der Anfang. Um sein YouTube-Video zu bewerben, muss das Video schließlich auch ansprechend und interessant sein, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu gewinnen und sie dazu zu bringen, es anzuklicken und anzusehen. Schließlich belohnt YouTube Videos, die von Nutzern angesehen und geteilt werden, indem es sie in den Suchergebnissen höher platziert.

Eine weitere Herausforderung besteht darin, die Länge des Videos zu optimieren. Es sollte nicht zu kurz sein, um genügend Informationen zu vermitteln, aber auch nicht zu lang, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer nicht zu verlieren. 

2. Bezahlte Werbung verwenden

Wer sein YouTube-Video bewerben möchte, hat eine Fülle von Möglichkeiten zur Auswahl. Von In-Stream-Anzeigen, die sich vor, während oder nach einem Video zeigen können, bis hin zu In-Display-Anzeigen, die neben oder über den Suchergebnissen erscheinen.

Doch das ist längst nicht alles, was YouTube zu bieten hat. Denn das Schöne an diesen Werbeoptionen ist, dass sie gezielt auf bestimmte Zielgruppen ausgerichtet werden können. So kann man sicherstellen, dass die Anzeigen nur Personen sehen, die auch wirklich daran interessiert sind – und das ist schließlich das, was zählt.

Übrigens muss man sich keine Sorgen um die Kosten machen, denn diese lassen sich ganz einfach steuern, wenn man sein YouTube-Video bewerben möchte. So hat man sein Budget stets im Griff und kann seine Werbekampagne optimal ausrichten.

3. Teilen auf Social Media

Eine weitere Möglichkeit, um ein YouTube-Video zu bewerben und das Wachstum einer Marke voranzutreiben, ist das Teilen auf den Social-Media-Kanälen. Empfehlenswert ist hierbei eine Vorschau des Videos auf Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter oder LinkedIn und die Aufforderung an die Follower, sich das Video anzusehen und es zu teilen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Follower die treuesten Fans sind und dabei helfen können, ein Video schnell und effektiv zu verbreiten. Wenn Unternehmen bereits eine E-Mail-Liste haben, können sie auch eine Benachrichtigung an ihre Abonnenten senden.

4. Influencer Marketing nutzen

Eine der effektivsten Strategien ist die Zusammenarbeit mit Influencern aus der eigenen Branche oder Nische. Denn diese Influencer haben bereits eine ähnliche Zielgruppe und eine treue Fangemeinde aufgebaut. Es ist ein wahres Win-Win-Szenario, bei dem die Unternehmen von der Reichweite der Influencer und diese wiederum von dem Inhalt des Videos profitieren.

5. Eine Landingpage erstellen

Eine weitere gute Strategie, um die Verbreitung eines Videos zu maximieren, ist es, eine speziell für das Video erstellte Landingpage zu nutzen. Hierbei ist es entscheidend, dass diese Landingpage einen klaren Call-to-Action (CTA) beinhaltet, welcher die Nutzer dazu animiert, die Marke genauer unter die Lupe zu nehmen oder ein Produkt zu kaufen. Unternehmen sollten auch unbedingt ein Anmeldeformular auf der Landingpage einbinden, um ihre E-Mail-Liste zu erweitern und somit noch mehr potenzielle Kunden zu erreichen.

Nebenbei bemerkt sollte auch am Ende des Videos immer ein CTA platziert sein. Das ist eine direkte Aufforderung an die Zuschauer, weitere Videos anzusehen, den Kanal zu abonnieren oder das Video zu teilen.

6. YouTube-SEO nutzen

Auf YouTube geht es darum, gefunden zu werden – und zwar von den Menschen, die wirklich an dem Inhalt interessiert sind. Wenn Unternehmen ihr Video für relevante Suchanfragen optimieren, können sie sicherstellen, dass die richtigen Leute ihre Botschaft finden und ihr YouTube-Video erfolgreich bewerben. Das bedeutet, dass sie sich auf die Schlüsselwörter konzentrieren sollten, die ihre Zielgruppe wahrscheinlich verwenden wird, wenn sie nach ähnlichem Content sucht. 

Hashtags und Untertitel sind ebenfalls wichtige Elemente, um sicherzustellen, dass das Video leichter gefunden und von möglichst vielen Menschen angesehen werden kann. Mit einer cleveren YouTube-SEO-Strategie platziert sich ein Video somit nicht nur höher in den Suchergebnissen, sondern erhält auch mehr Views und Interaktionen.

7. YouTube-Analysen nutzen

Die Analysefunktion von YouTube ist ein wertvolles Tool, um die Zielgruppe besser zu verstehen und die Marketingstrategie zu optimieren. Unternehmen sollten diese Daten unbedingt nutzen, um zu verstehen, wer ihre Zuschauer sind, woher sie kommen und wie sie mit ihrem Video interagieren. 

8. Community-Funktionen

YouTube bietet verschiedene Community-Funktionen, die Unternehmen helfen können, eine Beziehung zu ihrer Zielgruppe aufzubauen und ihre Marke zu stärken. Eine Möglichkeit besteht darin, auf Kommentare zu antworten und Feedback zu geben. Um ein YouTube-Video zu bewerben, können sie auch eine Community-Registerkarte auf ihrem Kanal erstellen. So kann man die Fans auf dem Laufenden halten und sie dazu ermutigen, sich zu engagieren.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.