Deutsche Kleinunternehmen setzen zunehmend auf Online-Verkauf 0 187

70 Prozent der deutschen Kleinunternehmen nutzen eine digitale Plattform zum Vertrieb ihrer Dienstleistungen und Produkte. GoDaddy Inc. (NYSE: GDDY), der Website- und Domain-Anbieter, der Unternehmen auf der ganzen Welt zum Geschäftserfolg verhilft, hat heute die ersten Ergebnisse einer aktuellen Umfrage veröffentlicht. Die GoDaddy Data Observatory untersucht Jahr für Jahr die aktuelle Situation von Kleinunternehmen weltweit, einschließlich Deutschland. Die zentrale Erkenntnis: Das deutsche Kleinunternehmertum wird zunehmend von jüngeren, digitalaffinen Menschen geprägt und gestaltet.

Unter anderem ergab die Umfrage, dass 46 % der weltweit befragten Kleinunternehmen ihr Business mindestens vor einem Jahr bzw. vor höchstens fünf Jahren gegründet haben. In Deutschland liegt dieser Anteil bei 39 %. Sobald die Gründung abgeschlossen ist, geht es darum, das Geschäft bekannt zu machen – und diese Schritte erfolgen in Deutschland verstärkt im Internet. Dazu gehören laut Umfrage vor allem die Erstellung einer Website (27 %), die Gestaltung eines Firmenlogos (24 %) und das Eröffnen von Social-Media-Profilen (22 %).

Die GoDaddy-Umfrage zeigt also, dass Unternehmer die Bedeutung einer Online-Präsenz erkannt haben. Weltweit gaben zudem 64 % der befragten Kleinunternehmer an, dass bis zu 50 % ihres Jahresumsatzes aus dem Online-Verkauf stammen, in Deutschland sind es 67 %. Weitere 70 % der Umfrageteilnehmer in Deutschland nutzen zudem eine digitale Plattform, um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu vertreiben – sei es eine Unternehmenswebsite, ein eigener Online-Shop, eine E-Commerce-Plattform oder eine Kombination daraus.

Laut der Erhebung, an der fast 500 Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in kleinen Unternehmen mit Sitz in Deutschland teilnahmen, gehören 37 % der Kleinunternehmer zur Generation Z (18 bis 24 Jahre alt), während 33 % zu den Millennials (25 bis 39 Jahre alt) zählen. Demnach sind 70 % aller Kleinunternehmer in Deutschland, die bis zu 50 Mitarbeiter beschäftigen, unter 40 Jahre alt.

„Kleinunternehmen in Deutschland sind jung, erfolgreich und zunehmend digital. Unsere Aufgabe bei GoDaddy ist es, dafür zu sorgen, dass jeder Gründer und jede Gründerin die richtigen Tools zur Hand hat, um von Beginn an für potenzielle Kunden sichtbar zu sein – sei es mit der eigenen Website, einem Onlineshop oder in den sozialen Netzwerken“, erklärt Alexandra Anderson, Marketingdirektorin bei GoDaddy Deutschland.

Über die GoDaddy-Umfrage

Die GoDaddy Data Observatory wurde im März 2023 von Advanis in Brasilien, Kolumbien, Deutschland, Indien, Mexiko, den Philippinen, Singapur, Spanien, Thailand und den Vereinigten Staaten durchgeführt. Befragt wurden Inhaberinnen und Inhaber von Kleinunternehmen mit maximal 50 Beschäftigten. Für die Studie wurden insgesamt 4.682 Unternehmerinnen und Unternehmer befragt, darunter 480 in Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter https://de.godaddy.com

Letzter ArtikelNächster Artikel
Samuel Altersberger ist Redakteur beim OnlineMarketingMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.