Facebook-Seite erstellen für Unternehmen – warum sich das nach wie vor lohnt 0 148

Viele Unternehmen und Organisationen verwenden heutzutage fast ausschließlich Facebook-Seiten, anstatt ihre eigenen Websites zu erstellen. Darüber hinaus bietet eine Facebook-Seite viele Möglichkeiten, mit den Menschen in Kontakt zu treten, die in der gleichen Branche unterwegs sind – egal, ob als Kunden, Kollegen oder potentielle neue Mitarbeiter.
Facebook Seite erstellen für Unternehmen – warum sich das nach wie vor lohnt

Eine Facebook-Seite ermöglicht es, grundlegende Informationen über die jeweilige Organisation oder das Unternehmen auf Facebook zu teilen. Nachdem man eine Facebook-Seite erstellen konnte, können zudem Personen dazu eingeladen werden, die Seite mit „Gefällt mir “ zu markieren. Jeder, dem die Seite gefällt, kann auch Bewertungen hinterlassen, Fragen stellen und vieles mehr.

Des Weiteren ist es einfacher als viele denken, eine Facebook-Seite zu erstellen. Hierfür benötigt man lediglich einen eigenen Account und die Facebook-Seite ist komplett kostenlos. Wie der Aufbau einer Facebook-Seite funktioniert und man dadurch eine Facebook Seite erstellen kann, wird weiter unten Schritt für Schritt erklärt.

Warum lohnt sich eine Facebook-Seite?

Facebook hat über 1,65 Milliarden Nutzer weltweit. Alleine durch diese Zahl lässt sich schon erahnen, wie viele Menschen man mit einer Facebook-Seite erreichen kann. Zudem verbessert das Social-Media-Engagement eines Unternehmens heutzutage sogar das Suchmaschinen-Ranking.

Facebook ist die meist genutzte Social-Media-Plattform und für viele Unternehmen deshalb der beste Weg, um regelmäßig neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden zu halten. Nicht zuletzt lässt sich über eine Facebook-Seite indirekt natürlich auch verkaufen. Studien haben ergeben, dass Verbraucher durchschnittlich siebenmal mit einem Produkt oder einer Dienstleistung in Kontakt kommen müssen, bis sie sich für den Kauf entscheiden. Über eine Facebook-Unternehmensseite ist es ziemlich einfach, Nutzer regelmäßig auf sich aufmerksam zu machen und die neuesten Produkte effektiv zu vermarkten.

Eine Facebook-Unternehmensseite stellt aber nicht nur einen weiteren Kanal zur Vermarktung dar, sondern bietet vor allem auch die Möglichkeit, Vertrauen aufzubauen und der Community einen echten Mehrwert zu bieten. Darüber hinaus erlaubt eine Facebook-Seite, dass Nutzer sich gegenseitig finden und über das Unternehmen oder die Erfahrung mit einzelnen Produkten austauschen können.

Das Erstellen einer soliden Facebook-Unternehmensseite steigert nicht zuletzt die Glaubwürdigkeit in den Augen der Kunden und macht das Unternehmen nahbar.

Facebook-Seite erstellen – so geht’s:

1. Facebook-Seite erstellen

Um eine Facebook-Seite zu erstellen, ist es notwendig, über ein persönliches Facebook-Konto zu verfügen. Sollten man noch kein Facebook-Konto haben, dann erstellt man sich zunächst einen persönlichen Account. Dieser ist genau wie die Facebook-Seite komplett kostenlos. Man meldet sich bei seinem Konto an und bewegt den Mauszeiger über den Pfeil oben rechts in der blauen Leiste. Dann klickt man auf „Seite erstellen“.

2. Eine passende Kategorie auswählen

Anschließend ist die passende Kategorie für das Unternehmen auszuwählen, inklusive der Angabe notwendiger Details. Wenn das Unternehmen in die Kategorie „lokales Unternehmen“ oder „Ort“ zählt, sind die Unternehmenskategorie und der Namen des Unternehmens sowie die Adresse und die Telefonnummer einzugeben. Für alle anderen Kategorien sind nur die Kategorie und der Firmenname erforderlich.

3. Spezifische Details über das Unternehmen hinzufügen

Nachdem die Grundlagen der Unternehmensseite ausgefüllt sind, ist es an der Zeit, die Facebook-Seite für das Unternehmen anzupassen. Man erstellt eine Beschreibung für das eigene Unternehmen, lädt ein Profilbild hoch und fügt die neue Seite zu den Favoriten hinzu. So lässt sich dieses von dem privaten Konto aus einfach verwalten. Man hat auch die Möglichkeit die bevorzugte Seitenzielgruppe anzupassen. Das bedeutet, dass Facebook versuchen wird, Menschen im eigenen Zielmarkt zu erreichen. Diese Einstellung ist optional und kann jederzeit geändert werden, indem man auf die Unternehmensseite geht, oben rechts auf „Einstellungen“ klickt und zu „Bevorzugte Zielgruppe der Seite“ geht.

4. Facebook-Seite richtig einstellen

Nachdem die Einzelheiten der Unternehmensseite ausgefüllt sind und man die Facebook-Seite erstellen konnte, kann man die Einstellungen für die Seite auswählen. So sind die Einstellungen für Sichtbarkeit, Benachrichtigungen, Messaging, Tagging, verknüpfte Apps und mehr anzupassen. Wenn man möchte, dass andere Personen im Unternehmen Zugriff auf die Facebook-Seite haben, kann man diese unter Einstellungen als Administrator, Redakteur, Moderator, Werbetreibender oder Analyst ernennen. Wenn man weitere Hilfe bei der Auswahl der richtigen Einstellungen benötigt, sollte man sich die FAQs zur Verwaltung einer Facebook-Unternehmensseite ansehen.

5. Facebook-Seite erstellen: Liken, teilen, posten und vernetzen

Sobald man die Facebook-Seite erstellen konnte und diese komplett fertig gestaltet ist, kann man die eigene Reichweite in den sozialen Medien verbessern. Man kann Freunde und Bekannte einladen, die Seite zu „liken“, um die ersten Follower zu generieren. Nun kann man damit beginnen, die ersten Beiträge zu erstellen und zu posten. Außerdem kann man die Facebook-Seite wie weiter oben bereits angemerkt auch nutzen, um Werbeaktionen zu teilen. Oder die Nutzer auf bevorstehende Veranstaltungen, Events oder neue Produkte aufmerksam zu machen. Wichtig ist dabei jedoch, die Facebook-Seite niemals als reine Werbeplattform zu verwenden. Sondern den Nutzern immer einen möglichst hohen Mehrwert zu bieten.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.