Katja Holzhey: Wie KMU mit weniger Zeiteinsatz mehr Gewinne erzielen 0 187

Wenn es im Unternehmen schwierig wird, kann eine Unternehmensberatung eine große Hilfe sein. Doch Berater sind so zahlreich wie die unterschiedlichen Herangehensweisen – welche Business-Beratung ist die richtige für das eigene Unternehmen? Katja Holzhey ist keine klassische Unternehmensberaterin. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, kleine und mittelständische Unternehmen zu dynamischen und zukunftsfähigen Formaten zu verhelfen, um ihr Business ernsthaft und nachhaltig voranzubringen. Wieso die klassische Unternehmensberatung oft nicht gerade hilfreich ist, wie eine Prozessoptimierung gestressten Unternehmern helfen kann und wie sich bei geringerem Zeitaufwand ein höherer Umsatz erzielen lässt, erfahren Sie im Folgenden.

Wer sich mit seinem eigenen Unternehmen selbstständig macht, hat oft große Ziele und Träume vor Augen. Viele Gründer wünschen sich ein selbstbestimmtes Leben und wollen dabei ihre Zukunftsvisionen verwirklichen. Nach einiger Zeit sieht der Geschäftsalltag jedoch deutlich anders aus. Der Unternehmer ist vor lauter Terminen kaum noch Herr seiner Zeit und ist rund um die Uhr im Unternehmen eingebunden. Kann hier eine Unternehmensberatung überhaupt helfen? „Eine klassische Unternehmensberatung ist hierbei sicher der falsche Ansprechpartner. Dort erscheinen meist ganze Heerscharen von Business-School-Absolventen mit teuren Anzügen und jeder Menge Powerpoint-Präsentationen im Gepäck“, sagt Business-Mentorin Katja Holzhey. „Sie halten Motivationsreden und zeigen viele Excel-Tabellen, an den Ursachen für die Probleme im Unternehmen ändern sie jedoch wenig bis nichts.“   

Katja Holzhey sieht die Lösung für das Zeit-Dilemma vieler Unternehmer in der Optimierung interner Prozesse. „Indem wir für effiziente Abläufe und optimierte Entscheidungsstrukturen sorgen, können wir die Geschäftsmodelle zukunftsfähig machen und so den Entscheidungsträgern eine deutliche Entlastung innerhalb ihres Arbeitsalltags ermöglichen. Wer in seiner Firma glasklare und genau definierte Prozesse schafft, hat bei höherer Profitabilität deutlich mehr Zeit und Lebensqualität“, erklärt die erfahrene Business-Mentorin. Katja Holzhey hat ihr Fachwissen selbst bei namhaften Unternehmen wie Porsche und Daimler gesammelt. Heute steht sie jedoch dem Ansatz der klassischen Unternehmensberatung eher skeptisch gegenüber. Stattdessen will Katja Holzhey kleine und mittelständische Unternehmen mit ihrem Mentoring-Programm in die Lage versetzen, Zeitfresser® und Geldfresser® zu eliminieren und durch optimale Prozessstrukturen für echte Unternehmerfreiheit zu sorgen.

Kurz gefragt: Katja Holzhey darüber, über das Thema Unternehmerfreiheit und darüber, welche Mission sie mit ihrem Angebot verfolgt

Herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin, Katja Holzhey! Dein erklärtes Ziel liegt in der Schaffung von Unternehmerfreiheit. Allerdings versteht die Gesellschaft doch gerade Unternehmer als besonders freie Menschen, die an der Verwirklichung ihrer eigenen Zukunftsvision arbeiten. Wie erklärst du dir diesen Widerspruch?

Diese Vorstellung hat schon etwas Romantisches an sich, jedoch sieht die Realität oft leider ganz anders aus: Zahlreiche Unternehmer reiben sich für den Erfolg ihres Geschäfts regelrecht auf und können Gewinne nur erzielen, wenn sie sich fast rund um die Uhr dem Tagesgeschäft widmen. Das geht dann meist deutlich auf Kosten ihrer Lebensqualität und lässt sie sich nach einiger Zeit erschöpft fragen, wann genau sie eigentlich ihre Ziele und Visionen aus den Augen verloren haben. Mit meinem Mentoring-Programm will ich ihnen helfen, aus dem selbst geschaffenen Hamsterrad zu entkommen und endlich wieder mehr Zeit für die Familie oder die eigenen Bedürfnisse zu haben.

Katja Holzhey
Katja Holzhey hat es sich zur Aufgabe gemacht, kleine und mittelständische Unternehmen zu dynamischen und zukunftsfähigen Formaten zu verhelfen, um ihr Business ernsthaft und nachhaltig voranzubringen.

Wie genau hilfst du Unternehmern dabei, ihre Freiheit zurückzugewinnen?

Im Kern muss es darum gehen, bei geringerem Zeitaufwand einen höheren Umsatz zu erzielen. Dies erreichen wir, indem wir uns zunächst gemeinsam das Unternehmen genau ansehen: Wie sind die Strukturen aufgebaut, wie sind die Aufgaben genau verteilt? Dabei prüfen und korrigieren wir auch sämtliche betriebsinternen Prozesse, um durch Automatisierung und Digitalisierung Zeitfresser® gezielt auszuschalten und mehr Freiräume zu schaffen. Zudem beseitigen wir dabei auch Geldfresser®, um das Unternehmen profitabler zu machen und so die Effizienz weiter zu erhöhen. Zugleich erhalten wir so auch präzise Informationen darüber, welche Qualifikation eine Person für die jeweiligen Arbeitsbereiche genau mitbringen muss – so erhalten die Unternehmer exakte Stellenprofile, mit denen sie Positionen gezielt besetzen und sich so weiter entlasten können.

Was das Angebot von anderen unterscheidet

Katja Holzhey, was genau unterscheidet dich von anderen Unternehmensberatern?

Einen Großteil meines Fachwissens habe ich selbst während meiner Arbeit bei AMG, Porsche und Daimler gewonnen – in dieser Branche präsentieren Männer in schicken Anzügen meist trockene Powerpoint-Analysen und konzentrieren sich auf einen Frontalunterricht mit zahlreichen Excel-Tabellen. Diese Form des Qualitätsmanagements sehen wir jedoch skeptisch.

„Wir wollen den Unternehmern zu einem freieren Lebensstil verhelfen, indem wir mit unserer fundierten Expertise für die ganzheitliche Optimierung ihrer operativen Geschäftsprozesse sorgen.“

Daher verstehen wir uns auch nicht als klassisches Beratungsunternehmen, sondern eher als Consulting Boutique. Wir entwickeln individuelle Konzepte für ausgewählte Unternehmen, über die wir fehlende Strukturen einführen und ineffiziente Strukturen beseitigen – im Ergebnis gewinnen durch unser Business Bootcamp und auch das nachfolgende Mentoring Programm deutlich mehr Zeit und damit Lebensqualität.

Du willst durch glasklare Prozesse und mit weniger Zeiteinsatz mehr Gewinne erzielen?

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.