Oliver Herbig, Gründer von karriere tutor: Weiterbildung als Karriere-Motor 0 242

Oliver Herbig ist der Gründer von karriere tutor. Mit seiner Plattform bietet er staatlich geförderte Weiterbildungen an. Interessierte können aus einer Vielzahl an möglichen Weiterbildungen wählen und so ihre beruflichen Wünsche realisieren. Uns hat er im Kurzinterview verraten, wie sein System funktioniert, welchen Stellenwert Weiterbildungen in der modernen Karrierewelt haben und warum der Staat die meisten Kosten übernimmt.

Es ist schon lange nicht mehr üblich, dass man nach der Ausbildung oder dem Studium in ein Unternehmen eintritt und dort bis zur Rente arbeitet. Man sammelt in verschiedenen Branchen Erfahrungen, wobei die Arbeitgeber das durchaus zu schätzen wissen. Die Entwicklung bleibt zudem selbst innerhalb einer Branche nicht stehen. Neue Technologien und neue Arbeitsweisen sind für die Menschen eine permanente Herausforderung. Wer mithalten möchte, muss seine Fähigkeiten ständig erweitern. Das Motto von Oliver Herbig, Gründer der karriere tutor GmbH, lautet deshalb: lebenslanges Lernen. 

Weiterbildungen spielen aus diesem Grund eine immer größere Rolle. Ein Beschäftigter, der seine Arbeit verliert, findet mit einer besseren Qualifikation schnell eine neue Stelle. Die Agentur für Arbeit fördert Weiterbildungen aber auch, weil die Wirtschaft dringend hoch qualifizierte Mitarbeiter braucht. Wir können uns den Fachkräftemangel als Gesellschaft auf Dauer nicht leisten, erklärt Oliver Herbig, Gründer der karriere tutor GmbH. Die Unternehmen haben das ebenfalls erkannt und unterstützen ihre Mitarbeiter bei der Weiterbildung. Für den Arbeitnehmer ergeben sich daraus zahlreiche Vorteile: eine sichere Perspektive, bessere Karrierechancen, interessante Aufgaben und nicht zuletzt ein höheres Gehalt. Weiterbildung ist ein Karriere-Motor.

Digitalisierung ist für Oliver Herbig von karriere tutor kein Schlagwort

Die karriere tutor GmbH von Oliver Herbig bietet Interessenten Lehrgänge an, die staatlich gefördert werden können. Die Kurse konzentrieren sich auf Fachgebiete, die den Teilnehmern optimale Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt bieten. Oliver Herbig hat das Unternehmen karriere tutor 2015 gegründet. Mit über 150 Mitarbeitern, über 700 Lehrgängen und mehr als 10.000 Absolventen ist das Unternehmen inzwischen einer der großen Anbieter für Weiterbildungen am deutschen Markt. Alle Kurse können dabei in einem der Büros von karriere tutor, die deutschlandweit verfügbar sind, absolviert werden. Oliver Herbig ist zudem Vorreiter in Sachen Online-Kurse. Die Lehrgänge der karriere tutor kann man auf Wunsch komplett online belegen. Man benötigt lediglich einen Computer und eine Internetverbindung.

„Für die Teilnehmer ist die Ortsunabhängigkeit ein klarer Vorteil.“

Das Internet ermöglicht aber auch ein flexibles Arbeiten und eine individuelle Betreuung, die anders kaum denkbar wären. Digitalisierung ist für Oliver Herbig kein Schlagwort, sondern die Realität der heutigen Arbeitswelt. Bei karriere tutor kann man zahlreiche Lehrgänge in den Bereichen Marketing, Digitalisierung, Softwareentwicklung, Projekt- oder Büromanagement, Leadership, Finanzen und Logistik absolvieren. Die Weiterbildung wird mit einem anerkannten Zertifikat abgeschlossen. Oliver Herbig fügt außerdem hinzu: Sie kann zu 100 Prozent gefördert werden.

Oliver Herbig, Gründer der karriere tutor GmbH
Oliver Herbig beschreibt karriere tutor auch als eine interaktive Plattform. Ein Austausch mit Tutoren und Kursteilnehmern ist jederzeit möglich.

Kurz gefragt: Oliver Herbig zu seinem Kurssystem, der staatlichen Förderung und der kostenfreien Schulung für kleine Unternehmen

Wie geht es vor sich, wenn man einen Lehrgang bei karriere tutor bucht und diesen online absolviert?

Unsere Online-Kurse bei karriere tutor sind eine Mischung aus E-Learning und Vorlesungen, die zu festen Zeiten stattfinden. Online bedeutet ja nicht, dass man es nicht mit echten Menschen zu tun hätte, die auf einen reagieren und Unterstützung geben. Man lernt also selbstständig mit einer hohen Flexibilität und geht mit dem neuen Wissen in die nächste Sitzung. Unsere Plattform der karriere tutor ist zudem äußerst interaktiv. Es ist ein beständiger Austausch mit den Tutoren, aber auch mit anderen Kursteilnehmern möglich. So weiß man immer, wo man gerade steht.

Wichtig ist noch, dass wir unsere Kurse bei karriere tutor modular eingerichtet haben. Der Lehrgang Leadership beinhaltet beispielsweise das Modul Projektmanagement. Wenn ein Teilnehmer den Kurs wegen einer neuen Stelle nicht beenden kann, hat er trotzdem einen Abschluss in den absolvierten Modulen. Man kann die Weiterbildung aber auch pausieren. In der Phase der Probezeit eines neuen Jobs möchte man sich natürlich auf die Arbeit konzentrieren. Bei uns kann man danach zurückkommen und den Lehrgang berufsbegleitend beenden.

Mit karriere tutor finden beinah 90 Prozent der Absolventen eine neue Stelle

Und der Staat zahlt für die Lehrgänge bei karriere tutor?

Wenn Menschen ihre Stelle verlieren und Arbeitslosengeld beantragen müssen, dann bietet die Agentur für Arbeit geförderte Weiterbildungen an. Die Agentur hat ein großes Interesse daran, die Leute schnell in zukunftssichere Jobs zu bringen. Sie fördern also gern, gerade wenn sie merken, dass der Anbieter der Weiterbildung den Menschen gute Chancen eröffnet. Unsere Absolventen finden zu beinah 90 Prozent nach dem Abschluss eine neue Stelle.

Und wenn man kein Arbeitslosengeld bezieht?

Unsere Kurse sind für alle offen. In dem Fall muss man die Ausbildung selbst bezahlen. Wir haben Selbstständige und Kleinunternehmer in unseren Lehrgängen, aber auch Angestellte, die ihre Karriere befördern wollen. Unser Angebot ist zudem für Unternehmen interessant. Es wissen nicht viele, dass vor allem kleine Unternehmen ihre Mitarbeiter kostenfrei weiterbilden können. Wir beraten in dieser Hinsicht gern.

Du möchtest dich weiterbilden und somit deine Karrierechancen steigern?

Letzter ArtikelNächster Artikel
Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.