Tricksiebzehn GmbH: So legen Unternehmen den Grundstein für ihren digitalen Erfolg 0 43

Simon Ihlenfeldt ist der Gründer und Geschäftsführer der Online-Werbeagentur tricksiebzehn GmbH mit Sitz in Schwäbisch Gmünd. Gemeinsam mit seinem Team aus Experten hat er sich der Aufgabe verschrieben, mittelständischen Unternehmen zum digitalen Durchbruch zu verhelfen. Sein Angebot umfasst alle notwendigen Schritte, die es für einen erfolgreichen Internetauftritt braucht: von der Erstellung einer professionellen Webseite und der Einrichtung eines Onlineshops bis hin zu entsprechenden Marketingmaßnahmen und der Suchmaschinenoptimierung.

Knapp 90 Prozent der Verbraucher recherchieren Produktinformationen zunächst online, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Ein professioneller Internetauftritt ist daher für nahezu jedes Unternehmen unverzichtbar. Dennoch verschenken immer noch viele mittelständische Unternehmen in diesem Bereich sehr viel Potenzial. Doch für diejenigen, die jetzt handeln, liegt darin gleichzeitig auch eine Chance zur Differenzierung und zu mehr Wachstum. Fast jedes zweite Unternehmen erzielt Wachstum durch digitale Geschäftsmodelle. „Der E-Commerce wird weiterhin boomen und viele werden aufspringen, um ein Stück vom Kuchen abzubekommen“, prognostiziert Simon Ihlenfeldt von der tricksiebzehn GmbH. Um in der digitalen Welt erfolgreich zu sein und Kunden zu überzeugen, sind jedoch einige Regeln zu beachten. Wie im wahren Leben, zählen für das Team der tricksiebzehn GmbH rund um Simon Ihlenfeldt auch bei einer Webseite die „inneren Werte“: „Das schönste Design nutzt überhaupt nichts, wenn die Technik dahinter nicht einwandfrei ist.“

Simon Ihlenfeldt baut für seine Kunden der tricksiebzehn GmbH Webseiten und Onlineshops, die den spezifischen Anforderungen des Mittelstands entsprechen und legt durch die professionelle Umsetzung technischer Grundlagen den Grundstein für ihren digitalen Erfolg. Der studierte Informatiker weiß genau, auf welche Details es ankommt: „Noch vor dem Design muss ein gutes Konzept stehen. Dieses ist die Grundlage für eine exzellente Usability, das heißt für eine einwandfreie Nutzung. Daher sollten statt des Designs vielmehr Technik, Kommunikation und Funktionalität im Mittelpunkt stehen.“ Konkret sorgt Simon Ihlenfeldt von der tricksiebzehn GmbH dafür, dass seine Kunden ihre Zielgruppe effektiver erreichen – und sie von ihrem Produkt überzeugen.

Kurz gefragt: Simon Ihlenfeldt von der tricksiebzehn GmbH über die Erfolgsfaktoren und Trends für Onlineshops und Webseiten

Herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin, Simon Ihlenfeldt. Der E-Commerce entwickelt sich rasant. Was bedeutet das für mittelständische Unternehmen? Worauf sollten Onlinehändler jetzt achten?

Für unsere Kunden der tricksiebzehn GmbH ist es wichtig, ihre Grundtugenden zu digitalisieren. Sie sollten im Aufbau ihres Onlineshops nicht ihre Konkurrenz imitieren, sondern auf ihre Einzigartigkeit vertrauen, die in ihren Wurzeln liegt. Sie sind ja meist auf ganz traditionelle Art entstanden – und das sollte auch nach außen hin spürbar sein.

Ein Kunde von uns ist beispielsweise Fachhändler im Bereich Fotografie und hat in seinen stationären Geschäften schon immer Kameras angekauft. Das hat er auch online beibehalten und es funktioniert hervorragend. Gleichzeitig hat er gerade dadurch ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem er sich von der Konkurrenz abhebt. Darin sehe ich für den Mittelstand eine große Chance.

Simone Ihlenfeldt von der Tricksiebzehn GmbH
Simon Ihlenfeldt von der tricksiebzehn GmbH ist sich sicher, dass man mit schlecht funktionierenden Online-Shops auch keinen Umsatz machen kann.

Worauf sollten Unternehmen achten, wenn sie sich in dem Gebiet Unterstützung holen möchten?

Eine Agentur sollte der Komplexität der Aufgabe gewachsen sein. Viele Agenturen arbeiten beispielsweise mit Baukastensystemen, was auf einer bestimmten Ebene auch völlig legitim ist. Doch ab einer gewissen Produktstruktur und Vielschichtigkeit des Unternehmens ist die Erfahrung eines professionellen Entwicklers gefragt. Außerdem benötigen mittelständische Unternehmen Experten an ihrer Seite, die auch mit Kunden aus der Industrie Erfahrung haben.

„Mit dem digitalen Fortschritt steigt auch der Anspruch an die Onlineshops.“

Simon Ihlenfeldt, haben Baukastensysteme auf lange Sicht überhaupt eine Zukunft? Wohin geht die Reise?

Meiner Einschätzung nach sind die Zeiten vorbei, in denen man durch schlecht funktionierende Onlineshops richtig Umsatz machen konnte. Früher hat das funktioniert, als der E-Commerce noch ein ganz neues Gebiet war. Damals war die Erwartungshaltung der Kunden eine andere.

„Mit dem digitalen Fortschritt sind auch die Ansprüche der Kunden gestiegen, was dazu führt, dass schlecht funktionierende Shops zunehmend verschwinden.“

Die Nachfrage nach Exzellenz wird immer größer, was zu einer Bereinigung des Marktes führt. Am Ende wird es wie in allen anderen Wirtschaftsbereichen auch im E-Commerce darauf hinauslaufen, dass sich die Qualität durchsetzt.

Du möchtest die Potentiale des Internets voll ausschöpfen, dich von der Konkurrenz abheben und deine Zielgruppe schneller und komfortabler erreichen?

Vereinbare jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch mit Simon Ihlenfeldt von der tricksiebzehn GmbH

Letzter ArtikelNächster Artikel
Samuel Altersberger ist Redakteur beim OnlineMarketingMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.