Sprachsuche in 2021: Voice Search verändert SEO 0 481

Mit dem Google Assistant und seinen Konkurrenzprodukten von Apple und Amazon wird die Sprachsuche im Jahr 2021 noch wichtiger. Was das Ganze mit SEO zu tun hat und warum du das besonders im kommenden Jahr nicht vernachlässigen solltest, erfährst du hier.
Sprachsuche als neuer SEO-Trend 2021

Anstatt die Suchanfrage wie zuvor in die Suchleiste von Google oder einer anderen Suchmaschine einzugeben, nutzen immer mehr Menschen Voice Search. Es ist einfach praktischer und weniger aufwendig. Doch nicht nur das: Besonders für Autofahrer ist die Sprachsuche eine deutliche Erleichterung. Sie verhindert, dass Nutzer während der Fahrt auf dem Smartphone herumtippen und damit sich und ihr Umfeld gefährden.

Warum ist die Sprachsuche für SEO so wichtig?

Eine Sprachsuche ähnelt eher der normalen Sprache und nicht dem, was man in die Suchleiste eingibt. Das bedeutet, dass die Abfolge von Wörtern eine andere sein wird als bei der herkömmlichen Suche. Warum sich immer mehr SEO-Optimierer damit befassen sollten, hat folgenden Grund: Die Sprachsuche wird immer mehr genutzt. Aktuell laufen bereits 20 Prozent aller Suchen über Voice Search. Diese Zahl wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten Jahren weiter ansteigen.

Was hat sich an der Suchanfrage verändert?

Um die Veränderung der Suchanfragen besser darzustellen, steigen wir mit einem Beispiel ein. Stell dir vor, du suchst nach einem italienischen Restaurant in Berlin. Vorher hättest du etwas eingegeben wie „Bestes italienisches Restaurant Berlin“. Über Voice Search würde deine Suchanfrage jedoch ganz anders aussehen. Hier würdest du eher nach „Welches ist das beste italienische Restaurant in Berlin?“ suchen.

Wir halten also fest: Eine Sprachsuche ist meist länger und besteht aus einem ganzen Satz beziehungsweise einer Frage. Schauen wir uns dazu die Entwicklung der SEO-Optimierung an. Im Jahr 2013 hat es noch funktioniert, bei der Optimierung immer wieder das gleiche Keyword zu verwenden. Das hat dazu geführt, dass die Texte eintönig und teilweise grammatikalisch falsch waren, nur um das Keyword erneut einbauen zu können. Das Ergebnis: Eine sehr schlechte Nutzererfahrung.

Die Google-Updates in den letzten Jahren haben dafür gesorgt, dass das nun nicht mehr funktioniert. Natürlich müssen Keywords weiterhin verwendet werden. Die Suchmaschine wüsste sonst nicht, worauf sich der Text bezieht. Jedoch wird viel mehr auf Synonyme und einen guten Lesefluss geachtet.

Was bedeutet das nun für die zukünftige Optimierung?

Jeder Mensch hat seine eigene Ausdrucksweise und kommuniziert anders. Wenn du also das nächste Mal an der Optimierung eines Textes sitzt, solltest du an eine Sache denken: Schreibe so, wie du es sprechen würdest. Keine Aneinanderreihung von Stichpunkten, sondern konkrete Sätze.

Gesprochene Sätze sind komplexer und fallen von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich aus. Das bedeutet, dass besonders Long-Tail-Anfragen noch wichtiger werden. Warum legt Google einen so großen Wert darauf, dass die Suchanfragen eher in Richtung Long-Tail gehen? Der Nutzer profitiert davon, da er genau das findet, wonach er sucht. Er stellt eine konkrete Frage und bekommt die Antwort, die er sucht.

Es geht hier allerdings nicht mehr nur um Google. Auch andere Anbieter wie Amazon mit ihrer Alexa, Apple mit Siri oder Cortana mit Microsoft sind bereits sehr ausgereift und werden von sehr vielen Nutzern verwendet. Jedes System hat einen leicht veränderten Suchalgorithmus. Das Gebiet des Suchmaschinenoptimierers erweitert und verkompliziert sich damit also enorm. Genauso bietet es aber auch kleineren Websitebetreibern die Möglichkeit, besser gefunden zu werden.

Am meisten lohnt sich die Optimierung bei lokalen Unternehmen. Diese können über die Sprachsuche neue Kunden gewinnen. Cafés, Restaurants und Einzelhändler im Umkreis sind bei der Suche besonders beliebt. Wer auf Google gut bewertet wird, hat eine bessere Chance, auf den lokalen Top-Listen zu landen.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Max Zehl hat einen Bachelor of Arts in Online-Redaktion, ist SEO-Experte und versorgt das Magazin mit hilfreichen Ratgebern aus dem Bereich Online-Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.