Digital Blocks: Strategien für einen florierenden Handwerksbetrieb 0 237

Mit ihrer Unternehmensberatung Digital Blocks versorgen Josef Zauner und Julian Mehlig Handwerksunternehmen mit digitalen und praxiserprobten Lösungen. Damit unterstützen sie ihre Kunden sowohl bei der effektiven Suche nach qualifizierten Mitarbeitern als auch bei der Automatisierung ihrer internen Prozesse. Im Kurzinterview haben sie uns verraten, wie sie dabei vorgehen, welche Probleme ihrer Kunden sie lösen und wie sie das Handwerk nachhaltig beeinflussen wollen.

Das Handwerk ist traditionell durch erprobte Methoden, familiäre Unternehmen und eine starke Verankerung in der Tradition gekennzeichnet – wohl auch deswegen weist es im Vergleich zu anderen Sektoren einen relativ niedrigen Digitalisierungsgrad auf. Trotz ihres langjährigen Erfolgs ist es für Handwerksbetrieben nun unabdingbar, sich den modernen, digitalen Strategien zuzuwenden, wissen Josef Zauner und Julian Mehlig, die Gründer von Digital Blocks. Denn Firmen, die sich noch nicht an fortschrittliche Rekrutierungsmethoden angepasst haben, haben gerade in Zeiten des Fachkräftemangels enorme Schwierigkeiten, qualifizierte Arbeitskräfte anzuziehen. Darüber hinaus ist es für Geschäftsführer, die sich immer noch auf manuelle Abläufe verlassen, weder zeitgemäß noch produktiv, alle Aufgaben selbst zu erledigen. „Wer diesen Umstand nicht bald anerkennt, könnte sehr schnell den Anschluss an seine Wettbewerber verlieren“, mahnt Josef Zauner, Geschäftsführer von Digital Blocks.

„Wer auch in Zukunft erfolgreich sein will, benötigt nicht nur die richtige Strategie – vielmehr ist vor allem die Implementierung und Ausführung effektiver Prozesse entscheidend“, erläutert sein Geschäftspartner Julian Mehlig. Beide sind Spezialisten in den Bereichen Personalrekrutierung und Digitalisierung und haben sich mit Digital Blocks zum Ziel gesetzt, Unternehmen aus den Bereichen Handwerk, Gewerbe und Produktion bei der Personalbeschaffung über soziale Medien und dem schrittweisen Übergang zur Digitalisierung zu unterstützen. Mit ihrem Unternehmen, Digital Blocks, gestalten sie nicht nur erfolgreiche Rekrutierungskampagnen für ihre Partnerunternehmen, sondern bieten auch weitere Unterstützung an. Dazu gehört die Hilfe beim Onboarding von neuen Mitarbeitern, die digitale Weiterbildung des Stammteams und die Automatisierung von Prozessen in den Kundenunternehmen. Die Personalbeschaffung ist nur der Anfang: Im weiteren Verlauf entlasten sie die Geschäftsleiter im täglichen Betrieb, sodass diese sich auf strategische Aufgaben konzentrieren können.

Kurz gefragt: Josef Zauner und Julian Mehlig über die Zusammenarbeit mit ihren Kunden der Digital Blocks und ihren Einfluss auf das Handwerk

Herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin, Josef Zauner und Julian Mehlig! Mit welchem Zeitaufwand müssen eure Kunden zu Beginn der Zusammenarbeit mit Digital Blocks rechnen?

Josef Zauner: Der Zeit- und Arbeitsaufwand für den Kunden ist minimal. Ein etwa einstündiges Einführungsgespräch markiert den Beginn unserer Zusammenarbeit. Es ist für Digital Blocks von grundlegender Bedeutung, den Kunden vorab gründlich kennenzulernen, um seine Vision und seine Werte zu erfassen. Diese Informationen integrieren wir dann in unsere Kampagnen, sodass potenzielle Bewerber sofort erkennen können, wer ihr möglicher zukünftiger Arbeitgeber ist. Schließlich ist es den Bewerbern in der Regel sehr wichtig zu wissen, für wen und mit wem sie arbeiten werden. Unser Hauptziel ist es, die Vorzüge des Unternehmens herauszustellen, eine attraktive Arbeitgebermarke zu schaffen und diese für die Zielgruppe sichtbar zu machen. Nach diesem Anfangsprozess entsteht für den Kunden kein weiterer Aufwand bis zum Eintreffen der ersten Bewerbungen. Das Unternehmen selbst ist dann natürlich für die Kontaktaufnahme mit den Kandidaten verantwortlich.

Josef Zauner und Julian Mehlig von Digital Blocks
Mit ihrer Unternehmensberatung Digital Blocks versorgen Josef Zauner und Julian Mehlig Handwerksunternehmen mit digitalen und praxiserprobten Lösungen.

Wie Josef Zauner und Julian Mehlig die Probleme ihrer Kunden lösen

Welche Probleme eurer Kunden löst ihr während der Zusammenarbeit?

Julian Mehlig: Typischerweise haben unsere Kunden bei Digital Blocks wenig Probleme damit, neue Kunden zu gewinnen, kämpfen jedoch mit der Mitarbeiterrekrutierung. Die Kundenreise, die wir gestalten möchten, beinhaltet nicht nur die Unterstützung unserer Kunden bei der Suche nach qualifiziertem Personal, sondern auch eine fortlaufende Betreuung darüber hinaus.

„Wir unterstützen sie mit Digital Blocks beispielsweise beim Onboarding, dem Aufbau einer E-Learning-Plattform, sowie in Aspekten der Digitalisierung, Automatisierung und der Erstellung von Kennzahlen-Dashboards.“

Dies differenziert uns deutlich von herkömmlichen Recruiting-Agenturen. Zusätzlich bemühen wir uns, den Rekrutierungsprozess stets auf die Zielgruppe unserer Kunden abzustimmen. Während der Standardprozess des Social Recruitings über Facebook und Instagram durchgeführt wird, haben wir unsere Methoden bei Digital Blocks bereits auf TikTok ausgeweitet. In Österreich gibt es zwei Millionen TikTok-Nutzer im Alter von 13 bis 35 Jahren und dennoch sind wir bisher der einzige Anbieter in unserem Bereich, der diesen Kanal nutzt. Viele Unternehmer sind sich schlicht noch nicht bewusst, dass TikTok eine Plattform ist, um junge Erwachsene und nicht nur tanzende Kinder zu erreichen.

Obwohl der Markt möglicherweise noch nicht vollständig bereit ist, haben wir bei Digital Blocks bereits Fachwissen im Bereich TikTok-Recruiting aufgebaut. Unserer Meinung nach ist dies nicht die Zukunft, sondern die Realität. Die Zielgruppe ist präsent und bietet großes Potenzial, weshalb wir unseren Kunden auch über das Standard-Recruiting-Paket hinaus Unterstützung bieten können.

„Wir unterstützen die Handwerksbranche mit Digital Blocks aus Leidenschaft.“

Wie seht ihr den Markt aktuell und welchen Einfluss wollt ihr mit Digital Blocks auf ihn nehmen?

Josef Zauner: Wir bemühen uns kontinuierlich, unsere Expertise durch Zusammenarbeit mit führenden Coaches, Agenturen und Beratern zu vertiefen. Der Consulting-Sektor ist der Handwerksbranche in puncto Entwicklung etwas voraus. Praktiken, die dort bereits etabliert sind, benötigen oft drei bis fünf Jahre, um in unserer Zielgruppe Fuß zu fassen. Wir unterstützen diejenigen, die mutig genug sind, sich auf Neues einzulassen, und helfen dabei, diese Zeit zu verkürzen. Ich fühle mich immer noch stark mit dem Handwerk verbunden und halte es für wichtig, unseren Kunden mit Digital Blocks authentisch gegenüberzutreten.

Wir betrachten uns als Vertreter des Handwerks, als Teil davon. Zudem war es immer unser Credo: Unser heutiger Wohlstand ist das Ergebnis der harten Arbeit unserer Eltern und Großeltern – ohne Arbeit kein Wohlstand! Daher ist es umso wichtiger, uns dafür einzusetzen, die Branche wieder aufleben zu lassen. Mit dem, was wir derzeit mit Digital Blocks tun, können wir einen viel größeren Einfluss auf unsere Kunden und den Markt ausüben als mit einem Handwerksunternehmen. Daher sehen wir es als unsere Aufgabe an, diesen Hebel zu nutzen und mutigen Unternehmern die großen Möglichkeiten zugänglich zu machen.

Du hast zu viele Anfragen, die du nicht bedienen kannst, weil dir die richtigen Mitarbeiter fehlen?

Vereinbare jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch mit Josef Zauner und Julian Mehlig von Digital Blocks

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.