So gelang Julian mithilfe der Developer Akademie der Einstieg in die IT-Branche 0 11

Julian ist Quereinsteiger in der IT-Branche. Der Staatlich geprüfte Betriebswirt wollte eine berufliche Veränderung. Mit der Developer Akademie von Manuel Thaler und Junus Ergin gelang es ihm, sein berufliches Ziel zu erreichen. In unserem Interview erzählt Julian, weshalb er seinen Beruf unbedingt wechseln wollte, wie die Ausbildung an der Developer Akademie abläuft und für wen sie geeignet ist.

Eine Karriere folgt nicht immer einer geraden Linie und manchmal ist ein Bruch heilsam. Viele Menschen denken darüber nach, die einmal getroffene Entscheidung über ihren Beruf zu revidieren. Die Gründe sind vielfältig: Manche suchen die Sicherheit einer krisenfesten Branche oder ein besseres Gehalt, andere wünschen sich eine interessante Tätigkeit, die sie mehr herausfordert und mehr Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet, wissen Manuel Thaler und Junus Ergin. Die IT-Branche bietet genau diese Potenziale. Noch dazu werden Mitarbeiter in der IT-Branche überall dringend gesucht. Aber wie kann der Umstieg gelingen? Manuel Thaler und Junus Ergin bieten mit der Developer Akademie eine Weiterbildung zum Web-Programmierer an. Die Teilnahme an den Kursen ist ohne große Vorkenntnisse möglich. Nach Berichten zahlreicher Absolventen ist die Ausbildung anspruchsvoll.

Julian hat die Weiterbildung zum Web-Programmierer bei der Developer Akademie kürzlich abgeschlossen und arbeitet nun in einem Software-Entwicklungsunternehmen, das ihm die Chance zum Quereinstieg ermöglichte. Der gelernte Kaufmann, der zuletzt im Controlling eines großen Konzerns tätig war, sitzt jetzt vor dem Bildschirm und schreibt Softwarecodes. Genau so hatte er sich die Arbeit in der IT-Branche vorgestellt. „Mit der Ausbildung bei der Developer Akademie von Manuel Thaler und Junus Ergin bekommt man eine solide Basis, auf der sich alles Weitere aufbauen lässt“, sagt Julian. Im Interview erklärt er, wie ihm der erfolgreiche Quereinstieg in die IT dank der Developer Akademie gelang.

IT-Quereinsteiger Julian bei uns im Interview! 

Herzlich willkommen im OnlineMarketingMagazin, Julian. Du bist als Quereinsteiger in der IT-Branche dank der Developer Akademie durchgestartet. Wie ist es dazu gekommen?

Ich habe nach der Schule eine kaufmännische Ausbildung gemacht und im Anschluss eine Vollzeitweiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt absolviert. In den folgenden sieben Jahren war ich dann in einem großen Konzern im Controlling tätig. Ich hatte allerdings schon immer Interesse am Programmieren. Die IT-Branche war für mich ein spannendes Gebiet. Während der Corona-Pandemie hatte ich ein wenig mehr Zeit, über meine berufliche Situation nachzudenken und ich habe überlegt, ob ein Wechsel für mich möglich wäre. Durch einen Zufall bin ich dann auf Manuel Thaler, Junus Ergin und die Developer Akademie aufmerksam geworden. Letztes Jahr im Mai habe ich dort mit einer Weiterbildung begonnen, die ich bis zum Ende des Jahres abschließen konnte. Die erste Bewerbung, die ich abgeschickt habe, hat dann sofort funktioniert. Ich arbeite jetzt also als Quereinsteiger in einem Softwareunternehmen in der Web-Entwicklung.

Wie war dein Wissensstand im IT-Bereich, bevor du mit der Ausbildung bei der Developer Akademie begonnen haben? Ging es über Grundkenntnisse hinaus? 

Ich hatte geringe Grundkenntnisse, was das Programmieren betrifft, weil ich in meinem alten Unternehmen an der Schnittstelle zur IT-Abteilung saß. Es ist allerdings schwer, sich die nötigen Fähigkeiten in Eigenregie beizubringen. Mit einer professionellen Unterstützung geht es wesentlich leichter. Als mir klar wurde, dass ich die Richtung meiner beruflichen Entwicklung ändern wollte, brauchte ich fundierte Kenntnisse. Die haben mir Manuel Thaler und Junus Ergin von der Developer Akademie in kurzer Zeit vermittelt. Gefunden habe ich die sie übrigens über ihren YouTube-Channel. Ich habe mir einige ihrer Videos angeschaut und der Inhalt hat mich sofort überzeugt. Es war ein reiner Online-Kurs. Das schien mir modern zu sein und dem Thema zu entsprechen.

Manuel Thaler und Junus Ergin von der Developer Akademie
Manuel Thaler und Junus Ergin von der Developer Akademie helfen Menschen dabei eine Karriere in der IT zu starten.

„Es sollte eine Tätigkeit sein, die ich wirklich liebe.“

Gab es deinerseits keine Bedenken? Man investiert eine Menge Zeit und kostenlos ist die Weiterbildung auch nicht. Hast du dich nicht gefragt, ob du den Schritt mit Manuel Thaler und Junus Ergin wirklich gehen solltest?

Mir kamen durchaus Bedenken, denn eine drastische Richtungsänderung im beruflichen Bereich ist natürlich ein Wagnis. Dazu kommt, dass ich sehr gute Karriereaussichten in meinem damaligen Unternehmen hatte. Ich habe mich des Öfteren gefragt, ob ich wirklich das Risiko eingehen sollte, als Quereinsteiger bei null anzufangen. Was die Weiterbildung selbst betrifft, hatte ich einige zusätzliche Sorgen: Werde ich am Ende tatsächlich die Fähigkeiten haben, die mir den Wechsel in die IT-Branche ermöglichen? Ist mein Geld gut investiert? Ich habe es mir also nicht leicht gemacht, doch mithilfe der Developer Akademie hat letztlich alles reibungslos funktioniert.

Du hattest in deinem Unternehmen gute Aussichten und warst im Controlling bereits auf einem höheren Level. Woher kam der Wunsch zu einem radikalen Wechsel? 

Die Tätigkeit in meinem alten Unternehmen war nicht schlecht. Ich bin nicht jeden Morgen aufgewacht und habe gedacht: Jetzt muss ich mich wieder ins Büro schleppen. Ich wollte allerdings in meinem Beruf Erfüllung finden und da reicht es nicht, wenn der Job einfach nur in Ordnung ist. Es sollte eine Tätigkeit sein, die ich wirklich liebe. Ich habe mich gefragt, ob ich mich in dreißig Jahren noch im Controlling sehe, und die Antwort war eindeutig: nein.

Wie die Weiterbildung bei der Developer Akademie von Manuel Thaler und Junus Ergin abläuft

Es war also an der Zeit, etwas zu unternehmen. Wie lief die Weiterbildung bei der Developer Akademie mit Junus Ergin und Manuel Thaler ab?

Es gibt natürlich mehrere Unternehmen, die Weiterbildungen im Bereich Programmieren anbieten. Da muss man natürlich darauf achten, ob man für sich den richtigen auswählt. Ich kann sagen, dass bei Manuel Thaler und Junus Ergin von der Developer Akademie alles unglaublich gut organisiert ist.

Im Kern handelt es sich um einen videogestützten Kurs, der durch wöchentliche Zoom-Calls zu bestimmten Themen ergänzt wird. Es gibt zudem eine umfangreiche persönliche Betreuung, die ich als sehr angenehm empfunden habe. Man kann den Betreuern rund um die Uhr Fragen stellen, die dann sofort beantwortet werden. Es dauert zum Teil nur wenige Minuten. Wenn die Frage komplexer ist, erfordert eine ausführliche Antwort natürlich auch ein bisschen mehr Zeit. Man wird jedenfalls niemals mit einem Problem allein gelassen und der Betreuer bleibt so lange bei einem, bis alles wirklich geklärt ist. Noch einmal zum Verständnis: Die Developer Akademie von Manuel Thaler und Junus Ergin verfügt über eine Vielzahl von Software-Entwicklern, die nur für die Beantwortung der Fragen von Teilnehmern zuständig sind. Das ist ein echt guter Service. Meiner Ansicht nach ist die Ausbildung modern und bis ins Detail hervorragend umgesetzt. 

Großartig finde ich außerdem, dass ich nach dem Kurs nicht allein gelassen wurde. Meist interessieren sich die Anbieter doch nicht dafür, was die Menschen mit ihrem neuen Wissen anfangen. Bei der Developer Akademie ist das nicht so. Ich bekam Unterstützung beim Bewerbungsprozess: von der Abfassung des Bewerbungsschreibens bis zur Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch. Dazu kommt, dass jeder Teilnehmer ein Portfolio der Projekte zusammenstellt, die er während der Ausbildung entwickelt hat. Das eignet sich natürlich ausgezeichnet für eine Bewerbung.

„Der Arbeitgeber kann sich ein gutes Bild von den Fähigkeiten des Bewerbers machen. Die Developer Akademie ist mit ihrer Ausbildung eben immer sehr nah an der Praxis.“ 

Julian informiert über den zeitlichen Aufwand der Weiterbildung bei Manuel Thaler und Junus Ergin

Hast du die Weiterbildung bei der Developer Akademie eigentlich neben deiner beruflichen Tätigkeit absolviert? Wie viele Stunden in der Woche musstest du investieren? 

Ja, das lief nebenberuflich ab. Der Umfang der Stunden, die ich aufgewendet habe, lässt sich aber schlecht mit einer Zahl ausdrücken. Bei mir war es so, dass ich bei bestimmten Themen, die mich ganz besonders interessiert haben, einige Nebenprojekte verfolgt habe. Ich wollte das Wissen an dieser Stelle eben noch vertiefen oder die Sache von einem anderen Blickwinkel aus betrachten. Das hat mir natürlich zu weiteren Einsichten verholfen, die mir bei meiner neuen Tätigkeit äußerst hilfreich sind. Wenn wir die reinen Inhalte als Anhaltspunkt nehmen, würde ich sagen, dass man mit zehn Stunden in der Woche sicher hinkommt. Man muss in jedem Fall motiviert sein, die Sache richtig durchzuziehen. Es ist nicht damit getan, dass man sich ein paar Videos anschaut. Auf diese Weise wird man kein Programmierer. Es geht darum, eine komplexe Thematik hundertprozentig zu verstehen. 

Manuel Thaler und Junus Ergin von der Developer Akademie
Das Team von der Developer Akademie rund um Manuel Thaler und Junus Ergin bietet eine 24/7 Betreuung während der intensiven Online-Weiterbildungen.

Julian über den Zusammenhalt unter den Teilnehmern

Du hast von wöchentlichen Zoom-Calls gesprochen, die offenbar mit mehreren Menschen durchgeführt werden. Profitieren die Teilnehmer auch durch den Kontakt untereinander? 

Das ist mit Sicherheit so. Neben den Zoom-Meetings, bei denen man auf andere Teilnehmer trifft, gibt es immer wieder gemeinsame Projekte. Wenn man bei einem Kurs weit fortgeschritten ist, meldet man sich für eine Projektarbeit an, die man dann mit drei oder vier anderen Teilnehmern durchführt. Dabei habe ich oft vom Wissen der anderen Teilnehmer profitiert. Ich habe aber auch gelernt, was Projektarbeit im IT-Bereich bedeutet. Ich weiß das zu schätzen, weil ich heute täglich damit konfrontiert bin.

Zusätzlich habe ich einen Nutzen aus den Fragen anderer Teilnehmer an die Betreuer gezogen. Die Fragen – das muss man wissen – sind für alle Teilnehmer der Developer Akademie offen einsehbar. Es ist äußerst hilfreich, sie zu lesen, um festzustellen, ob man sie selbst beantworten könnte. Wenn man schneller als der Betreuer ist, kann man die Fragen auch direkt beantworten und bekommt vom Betreuer wiederum ein Feedback. Ich habe dabei gelernt, wie man jemanden auf sinnvolle Weise unterstützt. Es ist ja das eine, etwas zu wissen, das andere ist, es wirklich gut zu erklären. Auch das habe ich aus der Weiterbildung bei Manuel Thaler und Junus Ergin mitgenommen. 

„Ganz allgemein war der Zusammenhalt unter den Teilnehmern bei der Developer Akademie wirklich großartig. Ich saß zwar zu Hause vor dem Notebook, habe mich aber niemals allein gefühlt.“

Der Umgang ist von Freundlichkeit und gegenseitigem Respekt geprägt. Da macht sich niemand über jemanden lustig, weil er eine Sache nicht auf Anhieb versteht. Ich denke, das hat viel damit zu tun, dass alle ähnliche Interessen haben. Konkurrenzdenken und Neid gibt es jedenfalls nicht. Das merkt man spätestens bei der Projektarbeit, da haben alle in meiner Gruppe an einem Strang gezogen. So muss es eben auch sein. 

Über die Projektarbeit bei der Developer Akademie

Kannst du uns ein Beispiel für eine Projektarbeit geben? Wird das Projekt durchgängig betreut oder stellen die Teilnehmer am Ende lediglich ihr Ergebnis vor? 

Meine erste Projektarbeit war die Erstellung einer Homepage mit Rezepten. Später habe ich in der Gruppe mit anderen zusammen eine Projektmanagement-App entwickelt. Wenn drei oder vier Leute gleichzeitig an so einer Seite programmieren, kann es natürlich zu Problemen kommen, denn es muss ja letztlich alles zusammenpassen. Die Zusammenarbeit beginnt damit, dass ein Betreuer das Projekt vorstellt und die Erwartung an das Ergebnis genau formuliert. Er gibt auch einige Hinweise, die dem Team die Lösung der Aufgabe erleichtert. Aber dann ist die Gruppe auf sich allein gestellt und muss sich komplett selbst organisieren. Das ist eine extrem gute Vorbereitung auf die berufliche Realität. 

Manuel Thaler und Junus Ergin von der Developer Akademie
„Es ist ja das eine, etwas zu wissen, das andere ist, es wirklich gut zu erklären. Auch das habe ich aus der Weiterbildung bei Manuel Thaler und Junus Ergin mitgenommen“, sagt Julian über die Developer Akademie.

Ich kann mir vorstellen, dass das Wissensniveau der Menschen sehr unterschiedlich ist. Macht das die Zusammenarbeit besonders schwierig? 

Die Ausbildung bei der Developer Akademie beginnt mit den Grundkenntnissen. Insofern sind alle Teilnehmer auf dem für die Aufgabe notwendigen Niveau. Ich finde diesen Ansatz im Übrigen ausgesprochen gut, weil so an der Basis keine Lücken bleiben. Bei Manuel Thaler und Junus Ergin kann ein absoluter Laie zum Programmierer werden. Vorausgesetzt natürlich, dass er das entsprechende Interesse und eine Menge Ehrgeiz mitbringt. Die Ausbildung ist jedenfalls so aufgebaut, dass jeder mitmachen kann.

Julian über seine neue Tätigkeit in der IT-Branche

Wie war der Einstieg in Ihre neue Tätigkeit? Konntest du einfach loslegen? Oder hast du in der ersten Phase Unterstützung aus dem Unternehmen bekommen? 

Ich arbeite seit Mai dieses Jahres für ein Unternehmen, das Software entwickelt. Bei den Vorstellungsgesprächen habe ich klar kommuniziert, an welchem Punkt ich momentan stehe. Ich hatte nun einmal keinerlei Berufserfahrung in diesem Bereit. Aufseiten des Unternehmens war man beeindruckt, dass ich die Ausbildung zum Programmierer neben der Arbeit gemacht habe. Sie haben mein Interesse und mein Potenzial gesehen, was letztlich den Ausschlag für die Einstellung gab. Ich bin dann sehr gut aufgenommen worden und wurde nicht ins kalte Wasser geworfen. Die Anwendungen, die im Unternehmen entwickelt werden, sind äußerst komplex. Ich bekomme deswegen regelmäßig Unterstützung von den Kollegen und fühle mich bei meinen ersten Schritten sehr gut betreut. 

Du hast den Einstieg in die IT-Branche geschafft. Wohin soll es beruflich noch gehen? 

Im Zentrum steht für mich, mein Wissen zu vertiefen und so viel wie möglich an praktischer Erfahrung zu sammeln. Mein Unternehmen hat mir bei der Einstellung einen Entwicklungsplan vorgeschlagen. Sie geben mir ein Dreivierteljahr für eine sorgfältige Einarbeitung, dann folgt die nächste Stufe. Die Developer Akademie bietet eine ausgezeichnete Grundlage, aber das Lernen hört mit dem Abschluss dort nicht auf. Ich würde sogar sagen, es beginnt danach erst so richtig, denn Programmieren ist ein weites Feld. Mit der Ausbildung bei Manuel Thaler und Junus Ergin hat man allerdings eine solide Basis, auf der sich alles Weitere aufbauen lässt. Sicher ist, dass ich motiviert bleibe, weil ich einen Beruf gefunden habe, der für mich Berufung ist. 

Julian empfiehlt die Developer Akademie jedem mit Interesse am Programmieren

Für dich war die Ausbildung bei Manuel Thaler und Junus Ergin eine Erfolgsgeschichte. Wem würdest du die Developer Akademie empfehlen?

Ich kann sie ganz klar allen empfehlen, die schon immer Interesse am Programmieren hatten. Man findet während der Ausbildung in jedem Fall heraus, ob die eigene Vorstellung von der Arbeit eines Programmierers der Wirklichkeit standhält. Bei mir war es so. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. In der IT-Branche ist die Ausbildung der Developer Akademie durchaus angesehen. Die IT-Unternehmen suchen zudem dringend Mitarbeiter. Sie geben Quereinsteigern eine Chance, wenn sie bei einem Bewerber die Bereitschaft erkennen, sich ganz auf die Sache einzulassen.

Du möchtest in der IT-Branche durchstarten und suchst professionelle Unterstützung?

Vereinbare jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch mit Manuel Thaler und Junus Ergin von der Developer Akademie

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.