Was Du über SEO Maßnahmen auf jeden Fall wissen musst 0 47

Der Begriff SEO (engl.: Search Engine Optimization = Suchmaschinenoptimierung) kommt aus dem Online Marketing. Er umfasst alle Maßnahmen, die erforderlich sind, um die Positionierung von Webseiten in den Suchmaschinen zu verbessern.
SEO Maßnahmen

Das primäre Ziel von den SEO Maßnahmen ist die Generierung von Aufmerksamkeit für eine Seite. User, die bestimmte Suchbegriffe beispielsweise bei Google eingeben, sollen eine Internetpräsenz unter den ersten Suchergebnissen finden und sie entsprechend anklicken.

Der Sinn von SEO Maßnahmen

Die wohl größte Suchmaschine Google arbeitet mit einem Algorithmus, der auf mehr als 200 unterschiedlichen Rankingfaktoren basiert. Erst das differenzierte Zusammenspiel aller Faktoren legt fest, wie gut oder schlecht eine Webseite „rankt“. Es geht demnach um ihren Platz in der Rangfolge der Suchergebnisse. Eine schlechte Platzierung entscheidet häufig über Erfolg oder Misserfolg von Unternehmen, denn wer im Internet nicht findbar ist, verliert seine Kunden schnell an die Konkurrenz. Daher sind SEO Maßnahmen für eine gute Auffindbarkeit eines Unternehmens im Internet essenziell.

Die SEO Maßnahmen können sehr unterschiedlich sein, in der Regel ist eine Kombination verschiedener Optimierungen sinnvoll, eine sogenannte SEO Strategie. Eine der wichtigsten SEO Maßnahmen besteht dabei in der Optimierung einer Internetseite anhand von geeigneten Keywords (Suchbegriffen). Auf diese Weise ist eine organische Suche möglich im Vergleich etwa zu kostenintensiven Anzeigen, unter anderem via Google Adwords.

SEO Analyse als Voraussetzung für sinnvolle Maßnahmen

Da es nicht die eine funktionierende SEO Maßnahme gibt, die dafür sorgt, eine Webseite im vorderen Segment zu platzieren, muss zunächst eine SEO Analyse vorgenommen werden. Sie ist Voraussetzung, um zu verstehen, warum eine Seite bei Google nicht oder nicht gut genug gefunden wird. Für eine funktionierende Analyse werden unterschiedliche Aspekte geprüft, vor allem:

  • der Code einer Seite,
  • die Optimierung für mobile Endgeräte,
  • der neueste Stand der Technik,
  • eine sinnvolle Seitennavigation,
  • relevante Metadaten,
  • Unique Content (einzigartiger Textinhalt),
  • interne Links (Verweis auf Unterseiten),
  • externe Links (Verweis auf andere Seiten)
  • Verwendung von Backlinks (rückverweisende Links).

Eine schlüssige SEO Strategie

Das Wichtigste vorab: SEO Maßnahmen sind immer individuell für eine konkrete Webseite zu erstellen. Es gibt nicht die eine SEO Strategie, die für Internetpräsenzen generell allgemeingültig wäre. Bei einer technischen Optimierung, der Zusammenstellung passender Keywords und dem Erstellen von hochwertigem Text-Content kommt es immer auf den Nutzen für eine jeweilige Seite an und muss nur für diese passend entwickelt und eingepflegt werden.

Im Vordergrund einer maßgeschneiderten Strategie stehen dabei nicht allein das Ranking und die Anpassung der Seite an den Google-Algorithmus. Wesentlich ist der Blick des Kunden, der mit seinen Suchbegriffen aktiv nach einer Problemlösung sucht. Unternehmensseiten müssen exakt auf diese Kundenbedürfnisse ausgerichtet werden, sowohl hinsichtlich der Keywords als auch rund um geeignete Textinhalte, die genau das aufgreifen, was für den Kunden relevant ist.

Durchführung von SEO Maßnahmen

Zu den häufigsten Überlegungen zählt die Frage, ob SEO Maßnahmen leicht selbst durchzuführen sind oder von einem SEO Experten umgesetzt werden sollten. Wichtig ist in jedem Fall eine grundlegende Sachkenntnis, um zu erfolgversprechenden Ergebnissen zu kommen. Ein gutes Ranking entsteht auch bei der besten Strategie nicht über Nacht. Vieles muss immer wieder ausprobiert und überarbeitet werden. Google ist bekannt dafür, seinen Algorithmus regelmäßig zu verändern. Es gilt, dies zu erkennen, denn nicht immer teilt das Unternehmen sein Vorhaben mit.

Die Anwendung von SEO Maßnahmen ist keine einmalige Sache. Der Erfolg einer Webseite steht und fällt mit der Kontinuität rund um Prüfung und Überarbeitung. Das betrifft einen stets aktuellen technischen Stand ebenso wie ein hohes Maß an Regelmäßigkeit bei neuem Content sowie zeitgemäßen Inhalten. SEO Analyse Tools helfen dabei, den Stand der Dinge jederzeit im Blick zu haben.

Mögliche Probleme bei SEO Maßnahmen

Bei den verwendeten SEO Maßnahmen kommt es grundsätzlich auf die Ausgewogenheit an. Ein großes Problem ist dabei meist die Anzahl der relevanten Keywords. Häufig werden Texte damit vollkommen überfrachtet. Die Google-Crawler erkennen das in der Regel und werten es als „Keyword Stuffing“. Text-Content, der keine sinnvolle Aussage mehr beinhaltet und dadurch keinen Mehrwert für User bietet, führt zu einer Abstrafung und einem damit verbundenen schlechteren Ranking.

Eine weitere Problematik sind künstlich gesetzte Backlinks. Immer wieder kommt es vor, dass Domains erworben werden, die nicht mehr aktiv sind. Dort lassen sich zahlreiche gekaufte Backlinks unterbringen, die keinen realen Bezug zur Seite haben. Ein solches Backlinkprofil führt, sofern es die Suchmaschinen erkennen, zu Rankingstrafen.

Fazit 

Eine Webseite ist das Aushängeschild eines jeden Unternehmens. SEO Maßnahmen sorgen dafür, das Ranking wesentlich zu verbessern. Sie erhöhen dadurch nicht nur die Möglichkeit, schneller und effektiver gefunden zu werden, sondern in Folge auch neue Kunden zu generieren. Zu erfolgreichen SEO Maßnahmen zählen relevante Seiteninhalte, hochwertiger Content, geeignete Keywords und sinnvoll integrierte Links.

Letzter ArtikelNächster Artikel
Ana Karen Jimenez ist Trainee-Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.